Enemies Techdemo: Unitys digitale Schauspielerin verzaubert

Update Wolfgang Andermahr
161 Kommentare
Enemies Techdemo: Unitys digitale Schauspielerin verzaubert
Bild: Unity

Unity ist neben der Unreal Engine 4 derzeit die meist verwendete Spiele-Engine. Und von Zeit zu Zeit bringen die Entwickler immer mal wieder beeindruckende Echtzeit-Techdemos heraus. Bald ist es so weit und Unity hat den ersten Teaser-Trailer zu „Enemies“ gezeigt. Im Fokus steht dabei der „Digitale Mensch“.

Der zweiminütige Teaser konzentriert sich dabei fast ausschließlich auf die detaillierte Darstellung eines Charakters, alles andere spielt eine untergeordnete Rolle. Enemies soll sich dabei an der Techdemo The Heretic orientieren, dabei technisch aber einen großen Schritt nach vorne gemacht haben. In Verbindung mit der neusten Version der Unity-Engine waren fotorealistische Augen, Haare sowie Haut einige der wichtigsten Verbesserungen.

Ein neu entwickeltes Haar-System sowie ein verbessertes „Digital Human“-Toolset sollen dabei erstmals zum Einsatz gekommen sein, in Kürze soll es beide Features für alle Entwickler der Unity-Engine geben. Dadurch soll es deutlich leichter werden, realistisch wirkende Charaktere zu erstellen. Darüber hinaus soll im Fokus gestanden haben, ein generell realistisch wirkendes Gesicht darstellen zu können.

Mit Raytracing, DLSS und mehr

Bei der Techdemo sollen sämtliche Features von Unitys High Definition Render Pipeline (HDRP) genutzt werden, Screen Space Global Illumination (SSGI), Adaptive Probe Volumes, Ray Tracing, DLSS und noch mehr sollen zum Einsatz kommen.

Die Enemies-Techdemo soll zum ersten Mal in voller Länge während der Game Developers Conference (GDC), die vom 21. bis zum 25. März stattfindet, gezeigt werden. Diese soll in Echtzeit sowie in Ultra-HD-Auflösung (inklusive DLSS) laufen, genauere Details zur notwendigen Hardware gibt es aber nicht.

Das Digital-Human-2.0-Paket soll in etwa 1 bis 2 Monaten den Weg in die Engine finden, während das neue Haar-System zuerst auf GitHub erscheinen wird und erst nach gesammeltem Feedback den Weg in das generelle Engine-Paket finden wird. Die meisten in Enemies genutzten Technologien sind bereits im aktuellen Engine-Build 2021.2 verfügbar, die restlichen sollen in 2022.1 oder 2022.2 folgen.

Update

Rob Cupisz, der „Tech and Rendering Lead“ beim Demo-Team von Unity, hat auf Twitter bekannt gegeben, dass die Enemies-Demo mit „Ultra-Settings“ in Ultra-HD-Auflösung inklusive DLSS Quality (die Renderauflösung liegt entsprechend bei 2.560 × 1.440) auf einem nicht näher spezifizierten Core-i7-Prozessor und einer GeForce RTX 3090 mit (minimum) 30 FPS läuft, im Durchschnitt sollen 40 FPS erreicht werden. Darüber hinaus gibt es weitere Qualitätseinstellungen, sodass die Demo auch auf anderer Hardware inklusive der aktuellen Konsolengeneration flüssig läuft.

Raytracing wird in der Demo derweil für die Umgebungsverdeckung, Sonnenschatten und die Reflexionen genutzt.

MWC 2024 (26.–29. Februar 2024): ComputerBase ist vor Ort!