iPhone SE: Dritte Generation erhält A15 Bionic und 5G-Unterstützung

Update Nicolas La Rocco
240 Kommentare
iPhone SE: Dritte Generation erhält A15 Bionic und 5G-Unterstützung
Bild: Apple

Das iPhone SE der dritten Generation nutzt den A15 Bionic, den Apple erstmals mit der iPhone-13-Familie eingeführt hatte. Neben dem deutlich schnelleren Prozessor erhält das Smartphone den aktuellen 5G-Mobilfunkstandard. Darüber hinaus bietet die einzelne Kamera auf der Rückseite aufseiten der Software neue Fähigkeiten.

Die Gerüchteküche lag mit der Annahme richtig, dass Apple mit dem nächsten iPhone SE den Formfaktor der bisherigen Generation übernehmen wird. Die Vorderseite des Smartphones ziert deshalb erneut ein 4,7 Zoll großes Display, das oben und unten mit breiten Rahmen eingefasst wird. Unterhalb des Displays gibt es erneut viel Platz, den Apple abermals für den Fingerabdrucksensor Touch ID nutzt. Das neue iPhone SE wird in den Farben Midnight, Starlight und Product Red erhältlich sein. Rück- und Vorderseite schützt jetzt das gleiche resistente Glas wie beim iPhone 13 (Pro). Das Gehäuse des neuen iPhone SE ist mittels IP67 abermals gegen Staub und Wasser geschützt.

A15 Bionic löst A13 Bionic ab

Mehr hat sich unter der Haube verändert, wo jetzt der A15 Bionic anstelle des A13 Bionic werkelt. Das neuere System-on-a-Chip aus 5-nm-Fertigung bietet zwei schnelle Avalanche- und vier effiziente Blizzard-Kerne, die mit Apples eigener GPU der neuesten Generation gepaart werden. Dabei vertraut Apple auf die Quad-Core-Variante statt das Penta-Core-Modell aus dem iPhone 13 Pro (Max). Die verfügbaren Speicherkonfigurationen belaufen sich auf 64 GB, 128 GB und 256 GB.

5G zieht beim iPhone SE ein

Aus technischer Sicht neu ist die Unterstützung für den 5G-Standard, den bislang nur iPhone 12 und iPhone 13 boten. Das iPhone 11 unterstützt maximal LTE, selbiges gilt für das iPhone SE der zweiten Generation. Das neue iPhone SE kann damit auf die mondernen Netze von Deutscher Telekom, Vodafone und Telefónica zugreifen.

Kamera nutzt neuen Prozessor

Bei der neuen Single-Kamera auf der Rückseite wirbt Apple nicht mit verbesserten Sensoren oder neuen Optiken, die mehr Licht einfallen lassen. Stattdessen basieren die Verbesserungen auf der Leistungsfähigkeit des A15 Bionic, der die Fähigkeiten aus dem Bereich „Computational Photography“ aus der iPhone-13-Familie auf das iPhone SE bringt. Dazu gehört Smart HDR 4, sodass das iPhone SE in puncto Belichtung die gleichen Fähigkeiten wie die teureren iPhone-Modelle erhalten hat.

Preis und Verfügbarkeit

Das neue iPhone SE lässt sich ab Freitag bestellen und kommt zum 18. März in den Handel. Der Preis startet mit 64 GB Speicher bei 519 Euro.

Apple iPhone SE (2022)
Apple iPhone SE (2020)
Software:
(bei Erscheinen)
iOS 15.4 iOS 13.4
Display: 4,70 Zoll, 750 × 1.334
326 ppi, 60 Hz
IPS
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor
SoC: Apple A15 Bionic
2 × Avalanche, 3,20 GHz
4 × Blizzard, 2,00 GHz
5 nm, 64-Bit
Apple A13 Bionic
2 × Lightning, 2,66 GHz
4 × Thunder
7 nm, 64-Bit
GPU: Apple Quad-Core
RAM: 4.096 MB
LPDDR4X
3.072 MB
LPDDR4X
Speicher: 64 / 128 / 256 GB 64 / 128 / 256 GB
1. Kamera: 12,0 MP, 2160p
Quad-LED, f/1,80, AF, OIS
2. Kamera: Nein
3. Kamera: Nein
4. Kamera: Nein
5. Kamera: Nein
1. Frontkamera: 7,0 MP, 1080p
Display-Blitz, f/2,2
2. Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: DC-HSPA
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced Pro
5G: NSA/SA Nein
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac/ax
Bluetooth: 5.2 5.0
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo, QZSS A-GPS, GLONASS, Galileo, QZSS
Weitere Standards: Lightning, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 2.018 mAh (7,82 Wh), 20,0 W
fest verbaut, kabelloses Laden
1.821 mAh (6,96 Wh), 18,0 W
fest verbaut, kabelloses Laden
Größe (B×H×T): 67,3 × 138,4 × 7,30 mm
Schutzart: IP67
Gewicht: 144 g 148 g
Preis: 519 € / 569 € / 689 € 479 € / 529 € / 649 €
Update

Ein erstes Teardown des iPhone SE 3. Generation von PBKreviews verrät die von Apple nicht kommunizierte Akkukapazität: 2.018 mAh. Das sind 11 Prozent mehr als beim Vorgänger.

Demzufolge sorgen nicht nur das neuere SoC und weitere Hardware-Optimierungen für die längeren Laufzeiten (Videowiedergabe: 15 statt 13 Stunden, Videostreaming: 10 statt 8 Stunden, Musikwiedergabe: 50 statt 40 Stunden), sondern auch die größere Batterie. Mit 20 zu 18 Watt lässt sie sich auch um 11 Prozent schneller laden.

Darüber hinaus verrät der Blick in das neue iPhone SE, dass 5G über Qualcomms Snapdragon X57 bereitgestellt wird. Qualcomm listet diese Variante bisher nicht öffentlich.

25 Jahre ComputerBase!
Im Podcast erinnern sich Frank, Steffen und Jan daran, wie im Jahr 1999 alles begann.