Deadrop: Dr. Disrespects Spiel hat einen Namen und erstes „Gameplay“

Michael Günsch
42 Kommentare
Deadrop: Dr. Disrespects Spiel hat einen Namen und erstes „Gameplay“
Bild: Midnight Society

Gemeinsam hatten der Streamer Dr. Disrespect und einige ehemalige Call-of-Duty- und Halo-Entwickler das Studio Midnight Society gegründet, um mit großen Ambitionen einen neuen Multiplayer-Shooter zu erschaffen. Jetzt hat „Project Moon“ einen Namen: Deadrop. Erstes „Gameplay“ kann aber noch nicht beeindrucken.

Mit für die Figur Dr. Disrespect typischen hochtrabenden Worten war das Shooter-Projekt im Dezember als „das beste und am meisten Community-fokussierte Online-PVP-Multiplayer-Erlebnis, das die Welt je gesehen hatangekündigt worden.

Zwischenzeitlich unter „Project Moon“ geführt, wurde jetzt der offizielle Name „Deadrop“ enthüllt. Klar ist nun auch, dass es sich in der Tat um einen Multiplayer-Shooter mit Battle-Royale sowie Extraction-Mechanik handelt. Das Team spricht auch von einem „Vertical Extraction Shooter“, da die Matches in einem Turm ausgetragen werden und sich die Spieler von unten nach oben kämpfen, bis nur noch der Sieger übrig bleibt.

Spieler, die sich mit 50 US-Dollar einen der Founders Access Passes gesichert haben, können den zum Wochenende veröffentlichten ersten von den Entwicklern Snapshot genannten Build ausprobieren. Die Systemanforderungen, die es mindestens zu erfüllen gilt, lauten wie folgt:

Mindestsystemanforderungen:
  • Microsoft Windows 10
  • Intel Core i7-7700K 4,2 GHz
  • 32 Gigabyte Arbeitsspeicher
  • Nvidia GeForce GTX 1080
  • 20 Gigabyte HDD/SSD

Diese Vorschau umfasst das Player Hideout, das als Lobby vor den Matches im fertigen Spiel dient. Von einer Werkbank kann ein Sturmgewehr genommen und auf verschiedenen Schießständen ausprobiert werden.

Vielmehr bietet diese spielbare Gameplay-Demo noch nicht; das Spiel ist allerdings auch noch lange nicht fertig.

Die Reaktionen auf die inzwischen zahlreichen Videos von der Demo sind gemischt. Einige zeigen sich von der Grafik mit Raytracing-Effekten durchaus begeistert, viele andere finden aber, dass es kaum besser als ein Call of Duty Mobile ausschaut. Zum Gameplay an sich lässt sich noch wenig sagen, denn als Single-Player-Demo finden die Matches ja noch gar nicht statt.

Alle sechs Wochen sollen nun weitere Snapshots veröffentlicht werden, die irgendwann mehr Erkenntnisse liefern dürften.

Microsoft Build 2024 (21.–23. Mai 2024): Alle News auf der Themenseite!