News 10-nm-Intel-Prozessor: Lebenszeichen von Cannon Lake-Y mit Grafikeinheit

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
9.431
#1

usb2_2

Lt. Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
1.360
#2
Hab noch einen Core m der ersten Generation. Der schafft unter Last auf 4,5w etwa 1,2 bis 1,3 GHz und taktet von 800MHz bis 2,0GHz. Dann eine Basis von 1,5 zu haben und nur bis 2,2 Turbo für einen Kern ist nicht sehr viel, wenn da nicht noch bessere Modelle kommen. Mit 7 Watt schafft meiner dauerhaft 2GHz unter Last. Da erwarte ich von 10nm mehr.
 

v_ossi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.006
#3
@usb2_2 TDP und realer Verbrauch decken sich ja nicht immer zu 100%. Vlt. verbraucht deine CPU unter reiner CPU Last 4,5 Watt, während der hier Vorgestellte bei 4,5 Watt seinen Boost Takt (von vermuteten 3GHz) halten und gleichzeitig die GPU voll belasten kann. Würde da erst mal unabhängige Tests abwarten..

Zum Thema: Bin mal gespannt, wann der Prozess bei größeren Chips ankommt und wie er sich dann taktbereinigt im Vergleich zu 14nm++ schlägt. Da wird man aber wohl auf die Desktop CPUs warten müssen, bei mobilen CPUs spielen einfach zu viele Faktoren in die Betrachtung hinein.

PS.: Erster Kommentar mit der neuen Foren Software... gefällt mir.
 

yoshi0597

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
39
#4
die 1,5Ghz Base klingen ziemlich interessant, wenn man bedenkt, dass dies nur der "m3" Chip ist und nicht die "i5/i7" Variante ist. Damit kann Apple mal wieder "+20%" mehr Performance auf das MacBook schreiben ^^
Die Akkulaufzeit müsste doch dann eigentlich deutlich besser sein oder? Schließlich werden Anwendungen schneller fertig berechnet und die CPU/GPU schneller wieder in den Leerlauf gehen oder liege ich da falsch?
Das neue Forum sieht cool aus :)
 

YforU

Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.850
#6
Im typischen Frequenzbereich der Y SKUs ist sicherlich bereits die erste Generation des 10nm Prozesses deutlich effizienter als 14nm++. Die Skalierung nach oben ist aber schlechter (Transistor Performance) und die maximale Frequenz damit effektiv niedriger.
 

Waelder

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.936
#7

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.544
#8
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.100
#9
Intel selbst hat doch die Aussage getroffen das erst der 10nm+ evtl. sogar erst 10nm++ Leistungstechnisch bei dem 14nm++(++(+)) mithalten kann.

Es sieht so aus als gäbe der 10nm Prozess bisher nur die kleinsten CPU's her, bis da wirklich mal Desktop-CPU's kommen, wird es wohl irgendwann 2019 (wie ja auch der Intel Chef angekündigt hat).
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.607
#11
Hab noch einen Core m der ersten Generation. Der schafft unter Last auf 4,5w etwa 1,2 bis 1,3 GHz und taktet von 800MHz bis 2,0GHz. Dann eine Basis von 1,5 zu haben und nur bis 2,2 Turbo für einen Kern ist nicht sehr viel, wenn da nicht noch bessere Modelle kommen. Mit 7 Watt schafft meiner dauerhaft 2GHz unter Last. Da erwarte ich von 10nm mehr.
TDP und realer Verbrauch sind aber zwei paar Schuhe. Gerade die erste CoreM Generation hatte ja massive Probleme den Takt länger zu halten. Das war auch der Vorteil der späteren Generationen, die länger höhere Taktraten halten konnten. Von den Werten auf dem Papier kann man heute nur noch wenig Ableiten.
 

Colindo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
364
#13
Achso, Verbrauch bei gleichem Takt. Darauf bin ich nicht gekommen. Dachte er erhoffte sich vom neuen Fertigungsverfahren eine Änderung der IPC
 

Ralf555

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.678
#14
Hab noch einen Core m der ersten Generation. Der schafft unter Last auf 4,5w etwa 1,2 bis 1,3 GHz und taktet von 800MHz bis 2,0GHz. Dann eine Basis von 1,5 zu haben und nur bis 2,2 Turbo für einen Kern ist nicht sehr viel, wenn da nicht noch bessere Modelle kommen. Mit 7 Watt schafft meiner dauerhaft 2GHz unter Last. Da erwarte ich von 10nm mehr.

Der schnellste m3 in 14nm auf Kabylake Basis taktet nur mit 1.1 Ghz, ein Plus von 36%.
 

Corpheus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
422
#15
Die CPUs könnten auch in neuen Macbooks zum Einsatz kommen (z.B. Macbook 12 Nachfolger oder Macbook Air).
 

Whiskey Lake

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
87
#16
Apple verbaut in den Notebooks durchgehend nur APUs, warum sollten sie jetzt plötzlich eine CPU verbauen, bei der immer eine dGPU aktiv sein muß?
 
Top