News 10-nm-CPU: Intel bestätigt Cannon Lake auch ohne Grafikeinheit

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.234
#1
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.511
#2
So eine 6C/12T CPU komplett ohne eine Grafikeinheit wäre echt ein feiner Zug, vor allem weil die iGPU in den meisten Fällen absolut sinnfrei Platz verschwendet.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.694
#6
Intels release Fahrplan ist extrem ins schleudern gekommen
zuerst das 10nm Desaster (geplant war 2016)
dann die Überraschung mit ryzen Leistung und preis Attacke
dann die meltdown Überraschung

folge ist das man bis die lücke geschlossen ist min ein jahrzent damit leben muss
Was bei meltdown noch per software lösen kann ist bei den anderen Lücken nicht so einfach zu machen.
Der größte Einbruch ist bei i/o also das laden vom HDD SSD und entladen sowie vom ram zu cpu cache.
daher erwarte ich keine fixes bis man den Grund entfernt hat
Der zugriff auf cache ohne berechtigung. das man diese lücke gefunden hat ist ein wunder.
Aus-nutzbar ist diese auch nur sehr schwer da ist jede angriff per maleware deutlich einfacher.
Wem das am meisten stört sind cloud anbieter sowie virtual server Nutzer

nun was da intel anbietet ist technik die schon 2017 mit ryzen zu spät kommt.
min am desktop sind derzeit hexacore
Daher wird canonlake quasi auf laptops degradiert eher sogar ultra thin
das muss der chefetage echt weh tun bis 2021 nicht mehr zu haben außer refreshes bei der Fertigung die eventuell endlich rentable wird ab 10nm++(2019)
icelake war glaube der name
Daher ist diese meldung eine Bestätigung das amd aufholen wird. Wenn intel es nicht Schaft die bedenken bei meltdown und spectre abzuschwächen marketing olee.
Aus P/L Sicht wäre es aber besser dann fehlt nur noch rampreise herunter. Und man kann wieder aufrüsten ohne einen Markenzwang
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.992
#8
So eine 6C/12T CPU komplett ohne eine Grafikeinheit wäre echt ein feiner Zug, vor allem weil die iGPU in den meisten Fällen absolut sinnfrei Platz verschwendet.
Bis Dir mal die dezidierte GPU aus welchen Gründen auch immer ausfällt und da gibt es viele Möglichkeiten, dann bist Du aber sehr froh über eine iGPU! Bei mir kommt eine CPU ohne iGPU nicht mehr in mein PC-System, was auch überhaupt kein Problem darstellt, da diese die meiste Zeit eh deaktiviert ist, aber im Falle eines Falles stehe ich nicht Nackt da und kann auch ohne dezidierte GPU eine gewisse Zeit überbrücken. Somit ist die iGPU für mich persönlich ein wichtiges Kaufargument, daher war die erste Ryzen Generation für mich nie wirklich eine Option!
 
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.869
#9
Die Prozessorfamilie Coffee Lake wird demnach in alle Richtungen ausgebaut
Kommt da evtl. auch noch n 8kerner ?
Das sollte doch angeblich der Grund gewesen sein, warum es zwingend neue Boards gebraucht hat !?

Oder gab's da offiziell keine Aussage zu ?
Waren das nur Gerüchte, mit dem 8kerner ?

Wäre schön, wenn bis Sommer da was raus kommt, weil dann muss ich leider zuschlagen.
Noch länger kann ich nicht warten.
So langsam sind die CL CPU Preise ja auch im normalen Bereich.
 
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
7.887
#10
Denn etwaige Vorteile, die durch die 10-nm-Fertigung bei der Leistungsaufnahme und am Ende der Effizienz gewonnen werden, werden durch eine dann benötigte zusätzliche diskrete Grafikkarte zum Teil wieder zunichte gemacht.
Eine diskrete GPU muss nicht zwangsweise die Effizienz verschlechtern, denn auch diskrete GPUs arbeiten sehr sparsam, wenn man ihnen keine hohe Performance abverlangt.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.992
#11
​Ja so ein i5 8600K V2 mit 8 Kernen und ein i7 8700K V2 mit 8 Kernen und HT, das wäre wirklich Nice, da würde ich dann auch wahrscheinlich nochmals Schwach werden, wenn ich sehe, was mein i5 8600K jetzt schon mit seinen 6 Kernen ohne HT im Stande ist zu leisten!
 

Thraker

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2017
Beiträge
67
#12

second.name

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
419
#13
Das ist schon ein Armutszeugnis, so auf die 10nm-Fertigungsprobleme reagieren zu müssen. :(

Reden wir bei Intels 10nm-Prozess eigentlich schon von EUV-Lithographie?
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.593
#14
Wird erstmal Zeit für die neuen Chipsätze.. :-/
 
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
201
#16
So eine 6C/12T CPU komplett ohne eine Grafikeinheit wäre echt ein feiner Zug, vor allem weil die iGPU in den meisten Fällen absolut sinnfrei Platz verschwendet.
AMD und Intel sollten sich zusammentun (Intel einfach der HSA Foundation beitreten?) und ermöglichen Dinge wie TrueAudio Next auf der iGPU auszuführen auch wenn man eine dedizierte GPU im Rechner hat. Leider hat Intel Havok an Microsoft verkauft, sonst könnte sowas auch auf der APU berechnet werden sofern es keine Latenzprobleme oder ähnliches gibt.

https://www.computerbase.de/2009-03/havok-und-amd-zeigen-gpu-physik-auf-der-gdc/ :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.703
#18
​Ja so ein i5 8600K V2 mit 8 Kernen und ein i7 8700K V2 mit 8 Kernen und HT, das wäre wirklich Nice, da würde ich dann auch wahrscheinlich nochmals Schwach werden, wenn ich sehe, was mein i5 8600K jetzt schon mit seinen 6 Kernen ohne HT im Stande ist zu leisten!
Ja, aber die neuen Chargen von Ryzen takten wesentlich höher als die ersten, guckst du hier:
https://www.computerbase.de/forum/threads/ryzen-2400g-4-5ghz.1747595/
Man beachte die 1,38V bei den 4,5GHz...

Ein Ryzen Achtkerner bei diesen Taktraten dürfte die wesentlich vernünftigere Wahl sein, weil die Singlethread Leistung durch Spectre bei Intel wohl niedriger sein wird als bei AMD.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.992
#19
Ja, aber die neuen Chargen von Ryzen takten wesentlich höher als die ersten, guckst du hier:
https://www.computerbase.de/forum/threads/ryzen-2400g-4-5ghz.1747595/
Man beachte die 1,38V bei den 4,5GHz...

Ein Ryzen Achtkerner bei diesen Taktraten dürfte die wesentlich vernünftigere Wahl sein, weil die Singlethread Leistung durch Spectre bei Intel wohl niedriger sein wird als bei AMD.
Auf keinen Fall, wieso sollte AMD Ryzen die bessere Wahl sein? Mein i5 8600K läuft mit 5,0 GHz@1,236V, was will ich da denn mit einen AMD Ryzen+ mit 4,5 GHz@1,38V. Und Spectre interessiert mit Null, ganz ehrlich. Ich habe derzeit beide Patches installiert [für Windows 10 und per Microcode] und merke überhaupt keinen Leistungsverlust.

Ich bin mit meinem i5 8600K mehr als zufrieden, wer AMD will soll sich AMD kaufen, habe ich kein Problem damit, aber für mich ist Intel zurzeit einfach die bessere Wahl, wenn man das letzte an FPS und OC rausholen will.

Bringt mir einen Scheiss in meinem Spiele PC. Was soll ich da mit so ner mickrigen iGPU?
Schön für Dich, aber mich interssiert nur Gaming allein einen Scheiss, dafür brauche ich keinen PC, es gibt ja noch mehr Anwendungen als nur Gaming! Die iGPU dient mir ja auch nicht zum Gaming, sondern als Versicherung, das man wenn man eine gewisse Zeit überbrücken muss, weil man aus welchen Gründen auch immer auf die dezidierte GPU nicht zugreifen kann.
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
677
#20
(...)vor allem weil die iGPU in den meisten Fällen absolut sinnfrei Platz verschwendet.
Für Gamer mag das stimmen, und faktisch war ich bis vor kurzem der gleichen Meinung.
Nun plane ich gerade auf Arbeit ein Projekt, wo Coffee Lake aufgrund der iGPU ganz vorne mitspielt und wahrscheinlich ein 8700k verbaut wird, weil er die IGPU hat und trotzdem 12 Threads (und es dafür ein Board mit 10G ethernet onboard gibt). Würde zwar für die Hauptaufgabe lieber Ryzen nutzen, da würde ich aber mindestens einen PCIe16x für eine rudimentäre Grafikkarte verbraten und einen 4x Slot für das 10G Ethernet.
So kann ich 3x PCIe 1x capture Karten, eine spezialisierte Netzwerk-Audiokarte mit PCIe4x verbauen und hab trotzdem noch "Platz" für Erweiterungskarten.
 
Top