News Acer Swift 5: Das leichteste Notebook mit 15 Zoll wiegt 990 Gramm

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.426
#1

sapere

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
508
#4
Als Apple User muss man eingestehen, nicht schlecht Acer. Den Ladeanschluss hätte man mit USB C machen können so wie bei Apple, aber ansonsten klasse Laptop. Mal schauen was Apple dieses Jahr noch rausbringt.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
805
#5
Ein schickes Notebook und es erfüllt auch all meine Kriterien. Dennoch würde ich lieber ein Ryzen Notebook mit 1,37 Kg sehen, so ähnlich wie das MacBook Pro. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Gerät so lange hält. Ich finde es auch schade, dass die Iris Pro Grafik von Intel nur in bestimmten Produkten zu finden ist, damit könnte man schon ein paar anspruchsvolle Spiele spielen oder die Grafik hochschrauben.
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.245
#6
Wahnsinn, leichter als so manches 13"-Gerät und kaum schwerer als mein 10" Surface Pro 2. Wie stabil es da wohl noch ist?

Aber ohne Raven-Ridge ist es uninteressant für mich. Tendiere aber auch eher auf ein 13" Convertible, als indirekten Ersatz von Tablet und Laptop, Kompromiss aufgrund von Nutzen.
 
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
837
#7
Liest sich erstmal nicht schlecht und schaut auch noch relativ gut aus!
Für mich entscheidet sich aber ein Notebook an der Tastatur und dem touchpad. Wäre interessant zu wissen wie dieses gegen die top Geräte von Apple, Dell und Co. abschneidet.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
27.991
#8
Wird es bei Gelegenheit einen Test geben?
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
708
#9
Seit wann ist der klassische Rundstecker bitte proprietär? Da gibts doch passende Dritthersteller-Netzteile an jeder Ecke. Das ganze USB-C Geraffel bringt auch keinen Vorteil beim Aufladen, stattdessen muss man teurere, weil lizensierte, Kabel und Ladegeräte kaufen. Nein danke.

An sich gefällt mir das Gerät gut, aber ich würde mir sowas mit einer Ryzen-CPU wünschen.
 

Jan

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.426
#10
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
805
#12
Nein, Acer hat sich davon verabschiedet, weil die Kunden es nicht gekauft haben. Wobei man aber sagen muss, dass Acer ein 2 Kg Notebook mit Raven Ridge vorgestellt hat, dass die Leute sowas nicht mehr kaufen, war auch klar.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
174
#13
Seit wann ist der klassische Rundstecker bitte proprietär? Da gibts doch passende Dritthersteller-Netzteile an jeder Ecke. Das ganze USB-C Geraffel bringt auch keinen Vorteil beim Aufladen, stattdessen muss man teurere, weil lizensierte, Kabel und Ladegeräte kaufen. Nein danke.
Bitte was?
- Notebook kann über ne USB-C Dockingstation mitgeladen werden. Man brauch nur noch einen einzigen Stecker an-/abzuklemmen wenn man das Gerät mitnimmt.
- Man brauch nur noch ein Netzteil für alle Geräte (Notebook, Smartphone, Tablet...), statt für jedes Gerät ein Separates mit sich rum zu schleppen.
- Notebook kann über ne Powerbank betrieben werden

Und USB-C Netzteile sind kein bisschen mehr, als andere Netzteile.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
708
#15
Bitte was?
- Notebook kann über ne USB-C Dockingstation mitgeladen werden. Man brauch nur noch einen einzigen Stecker an-/abzuklemmen wenn man das Gerät mitnimmt.
- Man brauch nur noch ein Netzteil für alle Geräte (Notebook, Smartphone, Tablet...), statt für jedes Gerät ein Separates mit sich rum zu schleppen.
- Notebook kann über ne Powerbank betrieben werden

Und USB-C Netzteile sind kein bisschen mehr, als andere Netzteile.
Klar, wenn man mal eben 100€ nur für Kabel und Stecker ausgeben will, kann man das sicher machen. Ich hab es damit nicht eilig.

Ganz normale USB-Netzteile sind das jetzt nämlich nicht, damit man ein Notebook laden kann muss es ja USB Power Delivery unterstützen. Gleiches gilt auch für Powerbanks und selbst dann ist die Ladegeschwindigkeit gegenüber des Netzteils oft stark begrenzt (z.B. nur 20W statt 60W).
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.245
#16
Powerbank halte ich auch für schwierig, hat nicht mal mit meinem Surface geklappt, obwohl ich eine Powerbank mit 12V Output genommen habe und da dann ein Adapterkabel für das Surface. Die Powerbank konnte den Strom nicht liefern, die das Surface einfordern wollte. Da muss man erst einmal eine Powerbank finden, die das kann. Meine war nicht billig und ist auch recht groß, funktionierte aber als externer Akku für mein Surface nicht, naja, für´s Festival liefert die eben genug zum Laden des Smartphones ohne schlapp zu machen.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.017
#17

Areve

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
99
#18
An sich hätte ich auch gerne einen 990 Gramm Laptop, aber die Tastatur muss stimmen. Und da liegt das Problem: ich brauche einen großen Tastenhub und möglichst desktopartige Tastaturkappen. Das wird leider nicht mehr wirklich verbaut und somit spricht mich kein neueres Notebook an.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.525
#19
Wie groß ist denn der Akku? Also wie viele Wattstunden? Diese Angaben der Zeit kann man sich eh in die Haare schmieren.

Keine Ahnung warum ein Notebook ultra leicht sein muss. Das hat nur Nachteile bei der Kühlung, Stabilität und vor allem dem Akku. Mir bringen ein paar Gramm weniger Gewicht Recht wenig, wenn ich immer das proprietäre Netzteil mitschleppen muss, weil das Teil keinen Tag Nutzung mitmacht Dank zu kleinem Akku.

Die meisten transportieren ihr Notebook doch eh im Rucksack, Tasche, Auto etc. Ob es jetzt 990 Gramm, oder 1200 Gramm wiegt ist da Recht egal. Aber irgendwelche Alleinstellungsmerkmale braucht man ja...
 

iamunknown

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.748
#20
Ein Acer in der Preisklasse und auch noch leicht. Wie lange hält das Gerät dann durch? Irgendwie passt das nicht zu dem was ich jemanden empfehlen würde.
 
Top