Acronis Datenrecovery fehlgeschlageb

log11

Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.785
Hallo,

ich habe vor 2 Tagen von meinem Win 8 64Bit System mit Acronis eine komplette Datensicherung gemacht. (ganzes Laufwerk)
Heute hatte ich an diversen Windows Dateien "rumgespielt" und scheinbar das System so versaut, daß es nicht mehr bootet.
Nun wollte ich das Laufwerks Backup zurückspielen.
Das macht er auch und meldet, fehlerfrei recovered.
Doch wenn ich den Rechner neu starte, startet Windows 8 nicht. Er scheint den MBR oder was auch immer nicht zu finden.

Hat da jemand nen Tipp für mich? Danke.
 

soomon

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
669
der bootloader ist wohl defekt.
starte von der windows 8 cd und nutze die fehlerbehebung von windows.
ansonsten gilt: google ist dein freund,
es finden sich hierzu sicher schon genug anleitungen im netz ;)
 

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.785
Ja das versuchte ich bereits. Windows 8 startet von CD ja erst mit der "Ländermaske". Dann kann man ganz unten die Fehlerbehebung anklicken. Das habe ich gemacht und sehe dann ca 10min auf einen blauen Bildschirm mit Mauszeiger. Sprich die Windows CD scheint die Windows 8 Installation nicht zu erkennen. Die SSD ist aber im Bios und auch in Acronis verfügbar. Ich kappier es nicht.
Ergänzung ()

Vielleicht kann mir auch jemand nochmal kurz erkären, welche Schritte ich im Acronis beachten muss, wenn ich das Windows 8 Laufwerks-Backup auf der SSD wiederherstellen will.
Muss ich vorher zwingend den MBR anlegen lassen oder passiert das bei der Laufwerkswiederherstellung automatisch?
 
Zuletzt bearbeitet:

Black_Eagle

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
404
Hast du beim Wiederherstellen auch beide Partitionen ausgewählt? Also die Systempartition (sind glaub ich so ca 100mb) und dein Windows Laufwerk?

Dann sollte das eigneltich alles kein Problem sein. Normalerweise...
 

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.785
Ja ich habe die System und Datenpartition widerhergestellt. Auch Sektor für Sektor versuchte ich schon. Bin jetzt über folgenden Weg allerdings zum Erfolg gekommen.
Laufwerkswiederherstellung Sektor für Sektor. Reboot -> kein bootfähiges Medium gefunden
->Windows 8 CD gebootet
-> Rep. Routine angeworfen
->SSD mit Win8 erkannt und Rep angeschoben
->Meldung: konnte nichts repariert werden
->Neustart des >Rechners und er bootet wieder von SSD

Ist mir zwar absolut unklar WAS da jetzt zum Eefolg geführt hat, auf jeden Fall läuft es erstmal wieder. Kann mir das jemand erklären?
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.366
Hast Du von dem Recoverymedium von Acronis gebootet und dann die Daten auf Platte kopiert oder im laufenden Windows?
 

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.785
@ werkam, ich habe einen bootfähigen USB Stick, auf dem Acronis drauf ist. Und von dort ist auch das Beackup sowie das Recovery gelaufen.
Verstehen tue ich es dennoch nicht, warum das nicht problemlos funktionierte. Ich hab sicherheitshalber nun nochmal ein Komplettbackup der SSD auf eine externe 2,5" Festplatte gemacht.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.366
Hatte bislang noch nie Probleme damit wenn ich es vom Stick mache, allerdings klone ich meistens. Hattest Du denn mit dieser Version vom Stick auch das Image erstellt?
 

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.785
Ja ich habe mit der gleichen Version das Image erstellt mit der ich auch das Recovery machen wollte. Keine Ahnung was da schief läuft. Irgendwie scheint der MBR nicht vernünftig geschrieben zu werden. Anders kann ich mir das nicht vorstellen.
Ergänzung ()

Um hier nochmal kurz einzuhaken. Ich hatte gerade wieder das Problem, daß Windows 8 nicht gestartet ist. Nach nochmaligen Reset lief es dann.
Anbei ein Screenshot.

Was kann das sein? Die SSD wird in so einem Fall im Bios erkannt, dürfte also eigentlich kein Hardwareproblem sein. IMG_4623.jpg
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.366
Bei solch einem Fehler würde ich mal testen ob die Boardbatterie evtl nicht mehr genug Saft hat, um die Bioseinstellungen zu behalten. Weil, wenn es nach einem Reset wieder geht, ist es unwahrscheinlich das es an der Installation liegt. Defekte oder lockere Kabelverbindungen könnten auch dazu beitragen das kurzfristig das Laufwerk nicht mehr erkannt wird oder das Netzteil schwächelt in dem Moment wo alle anderen Geräte mit Strom versorgt werden sollen?
Ist nur die SSD drin mit bootfähiger Part oder noch andere Laufwerke die Partitionen enthalten, die mal bootfähig waren?
 

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.785
Danke für die Hinweise.Es ist nur die SSD drin.USB Stick lässt sich in solch einem Fall trotzdem booten.Bios Batterie?Dann dürfte ich doch aber im bios die SSD nicht sehen?
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.366
Warum solltest Du die SSD nicht sehen, es fehlt evtl nur der Booteintrag/Reihenfolge beim Neustart, nach Reset wird die Platte dann genommen weil sie in der Bootreihenfolge eingetragen ist.
 

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.785
@werkam , das verstehe ich nicht wie Du das meinst. Ich habe im Bios standardmäßig schon immer als Bootreihenfolge
1.USB
2. SSD

Diese Reihenfolge hat doch aber nichts damit zu tun, wenn von SSD nicht gebootet werden kann. (USB Stick nicht angesteckt)
Ich wollte damit nur sagen, wenn die SSD im Bios erkannt wird ist sie doch
1. mit Strom versorgt
2. Datenverbindung gesteckt

Oder meinst Du mit Booteintrag den Eintrag direkt auf der SSD?
Ich befürchte eher das der SSD Controller ne Macke hat. Kann man mit ner Diagnosesoftware sowas zuverlässig prüfen?
Ergänzung ()

Crystalinfo ist da glaub ich nicht sehr aussagekräftig. Sieht für mich als Laie erstmal unauffällig aus....oder was meint Ihr zu den Ergebnissen?crystal.jpg
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.366
Warum nicht die SSD als 1.tes Bootdevice und mittels Taste wählen (z.B. F12) wenn von USB gebootet werden soll?
Die Platte steht im Bios solange drin bis es aktualisiert wird, deshalb speichert man die Daten ja ins Bios. Kenne Dein Bios vom Board nicht und weiss auch nicht was bei Dir eingestellt ist, aber wenn es doch nach Resetten wieder läuft, kann ja schon mal an der Platte nichts defekt sein oder der MBR beschädigt worden sein, der repariert sich nicht nach einem Reset von selbst. Bleibt also doch nur noch das Board/Bios oder die Verkabelung/Stromzufuhr.
Ich befürchte eher das der SSD Controller ne Macke hat.
Hat Dein Board einen extra SSD Controller oder warum schiebst Du es darauf, bei mir sitzt der Controller auf dem Mainboard, kannst den ja mal testweise an einen anderen Anschluss hängen. Wenn die SSD defekt ist solltest Du zum testen die Software des Herstellers benutzen um dies auszulesen. Habe leider nur Samsung SSDs, was Crucial an Testsoftware anbietet weiss ich nicht, evtl schaust Du mal auf der beiliegenden CD nach oder auf deren Homepage. Firmware ist aktuell?
 
Zuletzt bearbeitet:

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.785
@werkam, so einfach ist das leider nicht. Die SSD Samsung 830 wird in einem Acer Aspire One 756 genutzt. Dort ist nur ein SATA Anschluss vorhanden.

http://www.acer.de/ac/de/DE/content/model/NU.SGZEG.007

Ich kann gerne mal die Bootreihenfolge umstellen und die SSD als erstes starten lassen. An der Verkabelung kann man eigentlich nicht viel flasch machen, ist alles fest vorgegeben und wenn ein Stecker nicht 100% steckt, bekommt man aus Platzgründen die Serviceklappe des Netbooks schon garnicht zu.
Problematisch ist halt, daß der Fehler nur selten aufritt. Es spielt keine Rolle ob das Netbook länger lief, heruntergefahren wird -> Neustart.... oder ob es länger aus war. Fehler tritt in beiden Fällen sporadisch auf.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.366
Das wären alles Infos gewesen die man schon längst hätte posten können, ich bin von dem PC in der Sig und der Crucial M4 ausgegangen.
War das Teil original im NB drin oder hast Du es nachgerüstet? Die alte Originalplatte komplett geklont auch die Recovery Partitionen mit berücksichtigt? Gibt es im Bios eine Recoveryeinstellung, die evtl starten soll, wenn es hakt, aber nicht zu finden ist weil auf der SSD die Daten fehlen? Solltest Du dann im Bios abschalten (F11 Optionen oder sowas), wenn das geht.
 

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.785
@werkam, sorry....hast recht. ;)

Ich hatte das Acer Netbook nun nochmal offen und denke ich habe den Fehler gefunden.
Anbei ein Bild dazu. Ich hatte das Flachband Datenkabel nur in die Kontaktöffnung gesteckt und wusste nicht, daß die drunter liegende Kunststoffklammer wieder nach rechts geschoben werden muss. (rote Markierung im Bild) Damit werden scheinbar die Kontakte des Flachbandkabels an den Anschluss gedrückt und stellen eine feste Verbindung her.
Sehe ich das richtig? Dadurch hab ich sicher ab und zu nen Wackelkontakt gehabt was die Probleme erklärt.

Acer.jpg
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.366
Siehste, nix kaputt nur schlecht gearbeitet. :daumen: Also sei froh wenn nichts "mehr" passiert ist und viel Spass daran.
 

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.785
Jo sieht so aus. Trotzdem besten Dank für Deine Hilfe. :)
 
Top