News Adapter flanscht CPU-Wasserkühler auf GPUs

Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.278
#2
Wenn man endlich die Geräuschkulisse der Pumpe in den Griff bekommen könnte, würde es interessant werden.
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.931
#3
Sehr schöne Idee ! Aber Luftkühlung z.B. mit einem MK-26 reicht vollkommen aus und ist noch Leiser.
 

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.587
#4
Anstatt für den Adapter und die Kompaktwasserkühlung zu löhnen, könnte man natürlich auch einfach den Accelero Hybrid kaufen und auf die Karte packen.
http://www.arctic.ac/de_de/produkte/cooling/vga/accelero-hybrid.html

Naja gut für Leute die sich bei den ganzen Asetek Wasserkühlungen mit unterschiedlichem Aufkleber sowas wie freie Auswahl einreden wollen.
 
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
575
#5
wenn man bedenkt das das im eigenbau ohne weiteres machbar ist sind 30€ ne ganz schöne hausnummer...
selbst mit 5 kabelbindern kriegt man den wasserkühler fest und funktionierend dran festgemacht... die optik leidet halt etwas :freak:
Ergänzung ()

wenn man bedenkt das das im eigenbau ohne weiteres machbar ist sind 30€ ne ganz schöne hausnummer...
selbst mit 5 kabelbindern kriegt man den wasserkühler fest und funktionierend dran montiert... die optik leidet halt etwas :freak:
 

fjudgee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
323
#6
Endlich ein Hersteller der Leute beschäftigt, die sinvolle Produkte designen !! Allein die Tatsache ist es eigentlich schon Wert das Ding zu kaufen.

Allerdings gebe ich meinem Vorredner Recht. MK-26 + 2 x 140mm Nocuta PWM ist einfach sehr sehr viel leiser. Und hält die Karte genauso unter 60° dazu noch die Pumpenprobleme der AIO´s.

Trotzdem :daumen:
 
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
2.534
#7
Dafür, dass es nur ein gestanztes Blech mit angeschraubten Lüfter ist, sind 30 Euro eine ganz schöne Hausnummer.

Da gebe ich einem der Vorredner recht und kaufe einen Arctic Hybrid für knapp an die 70 Euro.

Zum MK-26:
Ja, er ist gut und leise,
verwirbelt die Luft aber nur im Gehäuse!
So kommt es bei kleinen oder passiv gekühlten /gering gekühlten (lansame, leise Lüfter) Gehäusen dennoch irgendwo zum Hitzestau
Wenn man jetzt die dadurch schneller drehende / lautere Gehäusebelüftung, die die dann warme Luft zusätzlich mit abführen muss, mit einrechnet, kommt man ggfls. ebenfalls auf die Lautstärke einer AiO.
Arctic Hybrid etc. leiten dafür die Wärme direkt raus (wenn richtig rum installiert).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
692
#8
Blöd ist der Ansatz nicht.
Preislich finde ich die 30 Eu gar nicht mal so überzogen. Immerhin dürfte der Markt nicht allzu groß sein.
Wenn im Lieferumfang der Lüfter, der Metallrahmen, ggf. noch Montageschrauben inkl. Anzugsbegrenzung, Kabelbinder für Schlauchverlegung, Anschlussmöglichkeit für den 3pin-Lüfter, Kompatiblität zu den besagten AIOs alles inklusive ist ... .
Dann ist man auch in Eigenarbeit ohne die versprochene Kompatiblität doch schon etwas Knete los.

Kaufen würde ich es mir dennoch nicht. Da kann man einfach die paar "Mark" mehr fürn MSI Twin Frozr-Kühler ausgeben und braucht das Zeug einfach mal nicht.
 
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
4.861
#9
Einfallsreiche Idee, aber ich denke da werden nur die wenigsten zugreifen! Denn die meisten werden vlt einen CPU Kühler installieren können, aber keine GPU auseinandernehmen können/wollen. Und derjenige der es kann wird wohl genug Erfahrung haben und einen guten Luftkühler oder einen richtigen Wasserkühler verbauen...
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.243
#10
ich verstehe einfach nicht warum die kleinen Aio Wakü immer eine laute richtig nervtötende Pumpe einbauen. Daheim sitze ich neben 3 Aquarien mit insgesamt 4 kleinen Pumpen und das schäppert, quietscht, rappelt und brummt überhaupt nichts. Nach 20cm höre ich die nicht mehr.

Kann doch wohl nicht so schwierig sein - notfalls wenn man es nicht gebacken bekommt, schappt man sich eine Pumpe und baut die auseinander und schaut drauf warum ein Aqauriumpumpenhersteller seine Pumpen so leise hin bekommt.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.837
#11
Interessant, ein cb test wäre ganz nett, einfach mal um zu sehen wie die idee in der praxis funktioniert, und wie es mit der passform für karten außerhalb des referenzdesigns aussieht.
Aber 35€ nur damit das ganze auf die graka passt ist doch schon happig... Lohnt sich dann eigentlich nur wenn man so eine Aio noch unbenutzt rumliegen hat...
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.335
#12
Geniale Idee. Auch wenns nur ein Blech ist.

Vor zwei Jahren bin ich mit der CPU umgestiegen und total zufrieden. Dieses Jahr den AC Hybrid ausprobiert. Aber der war echt laut. Direkt wieder verkauft.
Ich werds mir auf jedenfall kaufen.:)
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.045
#13
Wenn man endlich die Geräuschkulisse der Pumpe in den Griff bekommen könnte, würde es interessant werden.

Schau dir mal die Swiftech H220 bzw. H360 an ;) Hatte ich selber zum testen. Leider passt sie nicht auf Mini-ITX Mainboards, da entweder der PCIe Slot überschritten wird oder ein RAM Slot. Mit einem besseren Platinenlayout sollte es pasen.

Ist zwar ganz nett der Adapter ABER warum ein Lüfter drauf haben da kann ich gleich bei Luftkühlung bleiben. Entweder ich kauf mir ein FullCover oder lass es bleiben.
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
201
#14
Kurze Frage: Haben Grafikkarten nicht eine teils wesentlich höhere Leistungsaufnahme als CPUs ? Manche doch bis 250 oder 300 Watt
Soweit mir bekannt kommen die CPUs (bis auf einige Ausnahmen wie FX oder S2011 6Kerner etc.) nur auf ne TDP von 125 Watt.

Warum ist es ne gute Idee nen Kühler der für 125 bis 200 Watt ausgelegt ist auf ne Grafikkarte mir bis zu 300 Watt zu verbauen?
Mir ist schon klar das diese AIO Waküs das sicher noch schaffen - aber wahrscheinlich weder leise noch mir extrem viel Spielraum.
 

GHad

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
442
#15
Zum letzten Bild:

Wieso macht es Sinn einen CPU mit einer Verlustleistung von 95-120W mit einem Dual Radiator zu kühlen aber auf die GPU mit bis zu 300W eine Kühlung mit Single Radiator drauf zu packen?

Oder überseh ich hier was?

Greetz,
GHad
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.045
#16
@naturtalent

Verbrauch != TDP!

Bei Grafikkarten wird der Verbrauch angegeben aber nicht die Wärmeabgabe. Diese kann zum Teil deutlich unter der Aufnahme liegen. Dazu kommt Wasser ist einfach viel viel besser für die Wärme aufnahme geeinigt als es die Luft bzw. normale Kühler sind. ist

@GHad

Es langt auch ein guter 120er für eine CPU. Allerdings kostet der in der Produktion mehr als ein 240er ;)
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
917
#17
Interessant ! Aber wie Kühle ich dann meine CPU?

Die meisten Tower-Luftkühler die Leistung bringen sind ja Gigantisch groß.


Zum Thema Pumpengeräusche bei AiO Lösungen muss ich bei meiner Corsair H100i sagen: Gibt es absolut nicht !
Selbst unter Volllast ist der Ganze PC kaum zu hören. Ich hab die zwei 120mm Lüfter gegen Akasa Baracudas getauscht...
 

Fantasy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
431
#18
Ich weiß nicht ob es gut geht. GPU wird mit Wasser gekühlt, aber Spannungswandler und VRAM werden nur mit 1x 92-mm-Lüfter ohne Kühlkörper gekühlt. Damals habe ich meine GTX 470 kaputt gemacht, da ich keine Kühlkörper für Spannungswandler eingebaut habe.
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.045
#19
@Fantasy

Geht ohne Probleme ;) Klar wenn du deine Karte voll OC hast und praktisch alles auf 120% läuft, wird es nicht langen aber für den 0815 User (dafür sind AiO gedacht) geht es mit einem kleinen 92er Lüfter gut aus.

Aber wie ich schon sagte wenn man eine WaKü für die Grafikkarte in betracht zieht FullCover oder bei Luft bleiben ansonsten ergibt es kein Sinn.
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
669
#20
Die Idee ist gut und wurde auch mit Sicherheit aus Modder Foren gemopst ggf weiterentwickelt. Nur wenn man bedenkt das man bei ca. 130 Euro inkl. dem Adapter + Kraken 140mm liegen wird finde ich es beachtlich. Zu dem machen mir die Pumpe sorgen, die halten doch auch nicht lange?!?! Für das Geld investiere ich in eine Wakü.
 
Top