Alten PC aufrüsten

Skeith

Cadet 1st Year
Registriert
Dez. 2006
Beiträge
15
Folgendes, eben habe ich mir den alten computer von meinem Bruder angesehen und beim rausholen des Prozessors sind mir versehentlich einpaar Pins umgebogen. Naja, kann passieren. Jetzt würde ich gerne für ein Budget von ~150€ das Teil wieder halbwegs zum laufen bekommen, dabei will ich möglichst die noch funktionierenden alten teile beibehalten.
Folgendes ist verbaut
AsRock p4v88
2 IDE Festplatten á 80 GB
1nfineon PC3200 1 GB DDR HYB25D512400BT Arbeitsspeicher
Tronje ATX 420 Netzteil
Und noch ein IDE DVD Laufwerk
Radeon 9550 SE

Auf jedenfall muss ein neuer Prozessor her. Dafür habe ich ~50€ einberechnet. Damit das aber kein alter Pentium 4 ist auch ein neues Motherboard. Am besten mit halbwegs brauchbarer On Board Grafikkarte, da die Radeon Grafikkarte schon einiges auf dem buckel hat. Dafür an die ~80€
Falls kein neuer Arbeitsspeicher her muss, können auch knapp 100 in das neue Mothrboard hineinfließen.
Natürlich möglichst preiswert, und wenn möglich noch eine kleine Festplatte (~80Gbs ollten reichen) oder ein passendes (billiges) Gehäuse. Da die jetzigen schon furchterregende geräusche von sich geben.
Alles natürlich möglichst billig. Die Kiste soll hauptsächlich dafür dienen um einfache Textverarbeitung und Internet durchzuführen.
 
AMD Sempron 64 LE-1250
Elitegroup GF8100VM-M3 oder Elitegroup A780GM-M
dazu dann noch günstigen ram 1 oder 2 gb
gegebenenfalls nen adapter für dein nt
und noch nen günstiges gehäuse alla elite 330
dann die frage eine platte als externe ausgliedern oder das dvd laufwerk durch nen brenner für 15-25€ ersetzen.

___________
oder wie kruemelgirl nen sparsamen x2 wobei der mehr als übertrieben dafür ist. als hd würde ich vllt zu ner 320 greifen weil die schneller sind /seien sollten und mit 35€ im vergleich zu den 25-30 der kleineren nicht viel teuerer
 
Zuletzt bearbeitet:
Das was du nicht brauchst, kannst du ja wieder raus nehmen. Ist auf jedenfall Leistungsstärker, als das SYS meines Vorredners.
 

Anhänge

  • Unbenannt1.jpg
    Unbenannt1.jpg
    289,2 KB · Aufrufe: 109
Vielen dank für die Vorschläge bisher.
Aber kann es denn möglicherweise sein, dass eine relativ billige Grafikkarte den zweck besser erfüllt als eine OnBoard karte? Für +/- 30€ scheint es ja schon einiges zu geben.
Nachdem ich mich selbst umgesehen habe scheint es Arbeitsspeicher auf alle fälle für unter 15€ (2gb) zu geben.
Demnach wären noch 135€ für Prozessor, Mainboard und Garfikkarte übrig.
AMD X2 4450e (box)
Als Arbeitsspeicher
Kingston ValueRAM DIMM 2GB PC2-5300U CL5 (DDR2-667) (KVR667D2N5/2G)

Da blieben dann noch rund 80€ für Grafikkarte und Mainboard übrig. Kann jemand da noch 2 passende Komponenten raussuchen? Alternativ ein Motharboard mit habwegs guter OnBoard Grafikkarte. Vielen Dank!
 
Ich würde dieses MSI nehmen, die onboard GraKa reicht aus, wenn nicht 3d aufwendige Spiele gezockt werden.

Greif beim Speicher zu 800-er, die sind nur minimal teurer.
 
Nja, der Rechner wird wahrscheinlich für ältere 3d Spiele noch gebraucht. Also Halo 1 und vergleichbare. Daher wäre eine non-Onboard karte evtl doch die bessere wahl.
 
Hallo zusammen,

Da ich nur allzugerne mit meinen Kumpels PC zocke, ich aber leider nicht mehr über die notwendige Hardware verfüge um neuere Games zu zocken (z.b. Call of Duty WaW oder Crysis), habe ich mir überlegt meinen alten Rechner aufzurüsten (weshalb ich auch hier gelandet bin :D).
Er muss nicht unbedingt der ÜBER-Rechner sein und Crysis auf ULTRA HIGH, mit einer Auflösung jenseits der 1280*1024 packen aber er sollte doch schon seine Grenzen im oberen Bereich sprich HIGH ansiedeln ;).
Aufrüsten würde ich gerne Prozessor, Motherboard und Grafikkarte.

Mein jetziges SYS:
Prozessor: AMD Athlon64 3500+ 2,2Ghz
Motherboard: ASRock Dual-SATA2
Arbeitsspeicher: 4x 512MB PC3200 DDR SDRAM
Grafikkarte: Sapphire Radeon x1650pro 256MB
Gehäuse: NZXT Redline

Geplantes SYS;):
Prozessor: AMD Athlon 64 x2 6000+ (66,05€)
Motherboard: Gigabyte GA-M56S-S3 (auch Crossfirefähig?) (60,30€)
Grafikkarte: Gainward Radeon HD4850 512MB Dual Slot PCIe (136,99€)
ODER
Point of View GeForce 9800 GTX+ (146,90)

Meine Fragen dazu lauten:
-Würdet Ihr mir diese Komponenten empfehlen?
-sind diese Komponenten ALT/NEU miteinander kompatibel?
-welche Grafikkarte wäre besser geeignet?
-reicht ein 400Watt Netzteil?
-passen sie in das Gehäuse?
-und zu guter Letzt, unterstützt das Motherboard auch Crossfire? (rein aus Neugierde :D)

Maximal sollte alles 270-280€ kosten;)

Vielen Dank schonmal im Voraus =)
 
Zuletzt bearbeitet:
@softi

du hast vergessen, du musst auch ram aufrüsten!!

graka eindeutig die gtx
 
Dann wird es wohl doch nichts mit meinem festgelegten Budget von 280€. :D

-Wäre 4GB Corsair XMS2-6400 Kit CL5 DDR2-800 (44,90) empfehlenswert?
-genügt mein Netzteil dann immernoch?
 
was für ein nt hast du?

von cf und sli würde ich die finger lassen lieber später eine neue graka gaufen. wenn in zukunft die treiber und mikroruckler probleme beseitigt sind kann man vllt dazu greifen aber jetzt noch nicht.

wie schon vom ersten erwähnt ram muss auch neuer her, bei knapp 16€ fürn 2gb kit oder 26€ für 4gb Kit noch verkraftbar.

als board dann direkt nen am2+ und kein am2 mehr.
such dir eins aus das die anschlüsse und vorraussetzungen von dir erfüllt. mein vater hat jetzt nen 32€ am2+ board mit onboard graka und läuft stabil und flüssig alles (eigendlich nur office und bischen simon 4 ;) ). von daher wenn du bestimmte eigenschaften nicht brauchst kannst du zum günstigsten greifen auch wenn du damit vllt ein paar % im vergleich zum teureren verlierst. ansonsten in der faq sind noch ein paar boards aufgelistet die zu empfehlen sind.

@Skeith:
die onboard karten sollten meines wissens nach alle schneller sein wie die vorhandene und etwa auf dem niveau ner 9800 (pro?/ se?) liegen. also für halo 1 mehr als ausreichend. ansonsten wie eben erwähnt günstiges board für 35€ (egal ob mit oder ohne onboard graka) und dann ne 3850 oder 2600xt rein.
 
SoftiMofti schrieb:
Dann wird es wohl doch nichts mit meinem festgelegten Budget von 280€. :D

-Wäre 4GB Corsair XMS2-6400 Kit CL5 DDR2-800 (44,90) empfehlenswert?
-genügt mein Netzteil dann immernoch?

der ram ist ok, wobei dir 4gb erst was bei nem 64bit betriebssystem bringen bzw ünterstützt werden...

zu dem netzteil kann man nix konkretes sagen, wenns ein marken nt ist dann sollte es gut reichen, beim noname gerät wirds kritisch.
 
bei nem bekannten haben wir jetzt OCZ DIMM 4 GB DDR2-800 Kit verbaut. damit würdest du nochmal 15€ sparen, wobei du auch zu anderen günstigeren greifen kannst. beim cpu könntest du zum sparen auch auf den 5000+ setzen um wieder in dein limit zu kommen.
 
Mein NT ist ein "deluxe atx-400w-p4" näheres kann ich dazu leider nicht sagen.

Mein Neues SYS gepl.:
Prozessor: AMD Athlon X2 7750 Black Edition (ca. 74,90€)
ODER
AMD Phenom X3 8450 Boxed (ca. 78,78€) ...*

Motherboard: GIGABYTE GA-M52L-S3 nForce 520LE Sockel AM2+ (ca. 43,90€)
Arbeitsspeicher: 2GB Kingston ValueRAM DDR2-533 CL4 (ca. 22,38€)
Grafikkarte: Point of View GeForce 9800 GTX+ (ca. 146,90€) ... nach günstigeren Preisen halte ich noch Ausschau;)

-Sind diese Kompatibel?

-...*ich habe vor kurzem auch einen 3kern Prozessor (entdeckt siehe oben), allerdings weiß ich nicht inwiefern sich die Leistung eines x2 und eines x3 Prozessors unterscheidet (besonders beim Zocken). Sind die 2x Prozessoren ausgereifter und sollte ich deshalb lieber zu einem x2 greifen oder würde sich bei dem geringen Aufpreis auch ein x3 lohnen?

Danke für die schnellen Antworten!=)
 
Zuletzt bearbeitet:
Schau ersteinmal nach
, ob das alte Board überhaupt die neuen CPU unterstützt.


Hört doch auf, immer so alten Mist zu kaufen.

Bei der CPU brauchst du zum Spielen nicht soo viel Leistung.

Und wenn, kannst du die dann immer noch einmal nachrüsten.

Ab besten wäre der X2 5000+ BE , leider gibt es den bei HWV nicht mehr, deshalb eine CPU die ähnlich kostet.
 

Anhänge

  • Unbenannt1.jpg
    Unbenannt1.jpg
    279,6 KB · Aufrufe: 86
Meinst du mein jetziges Board?

Wenn ja, mein jetziges unterstützt sogar AMD Athlon x2 und reicht eigentlich auch von den Steckplätzen her. Nur ist da das Problem des Sockels, es ist ein 939er Sockel und alle Dual Core´s die ich bis jetz gefunden habe sind AM2.

Gibt es den AMD Athlon 64 x2 5000+ überhaupt als AM2+?
ist es möglich einen AM2 Prozesser auf einem AM2+ Board zu betreiben?
ich habe gelesen dass diese AM´s miteinander kompatibel sind ob AM2, AM2+ oder AM3, aber ich würde es lieber noch einmal von euch bestätigt haben, nicht dass ich etwas falsch mache :D

Prozessor: AMD Athlon64 X2 5200+ AM2"tray" (49,98€)
Motherboard: ASUS M3A-H/HDMI, Sockel AM2+, ATX (68,56€)
Grafikkarte: Point of View GeForce 9800 GTX+ (146,90€)
Arbeitsspeicher: 2048MB DDR2 Aeneon PC6400 CL 5, PC6400/800 (14,46€)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi Softi ich meinte das Board aus Post 13.

Und ja AM2 Cpu's kannst du ohne weiteres auf AM2+ Boards bauen.


Wenn du etwas auf den Stromverbrauch achten willst, nimm die CPU aus meiner Aufstellung.

Und nimm 4 GB Speicher, auch bei 32 Bit Systemen ist ein Unterschied zu nur 2 GB spürbar.
 
Prozessor: AMD Athlon64 X2 5000+ AM2“Tray“ 2x512kB, Sockel AM2 (44,72€) 1x
Motherboard: ASUS M3A-H/HDMI, Sockel AM2+, ATX (68,56€) 1x
Arbeitsspeicher: 2048MB DDR2 Aeneon PC6400 CL 5, PC6400/800 (14,46€) 2x
Grafikkarte: Point of View GeForce 9800 GTX+ (146,90€)

-reicht mein Nt (deluxe atx-400w-p4) hierfür aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
steht bei dir auf dem nt was von 12v und ampere? würde zudem nen boxed nehmen.
 
da steht drauf
230V-50Hz 4A

und dann in einer art Tabelle
+5V -5V +12V -12V +3,3V +5VSB
30A 0,5A 16A 0,5A 30A 2A


jetzt mal noch eine andere Frage. Währe es hinsichlich der vielen Teile die ausgetauscht werden müssten vielleicht sinnvoller 200-300€ mehr auszugeben und dafür ein komplettes System zu kaufen? (wobei ich erlichgesagt lieber bei meinem Alten bleiben würde ;))
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben