Amazon Cloud Drive. Verschlüsselt?

ace-drink

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.269
Hi

Konnte bei A,azon dazu nur finden, dass die Daten natürlich über SSL laufen aber nix ob die Ganze Sache dann bei denen auch verschlüsselt abgelegt wird wie bei Dropbox oder anderen solcher Dienste, wo angeblich auch die Mitarbeiter nur Metadaten sehen können.

Weiss da jemand was dazu? Denn die 5 GB würde ich gerne nutzen um meine Bilder extern zu sichern
 
D

DunklerRabe

Gast
Lad deine Bilder doch einfach in einem TrueCrypt Container hoch, dann ist es wirklich sicher weil DU die Verschlüsselung gemacht hast.
 

ace-drink

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.269
ja ist mir natürlich bewusst aber das wäre nur der ungünstige Umweg. Wenn ich dann mal online nur ein Bild will muss ich den ganzen Container runterladen und das bei paar GB ist sehr unpraktisch
 

DjNDB

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.538
Bei Amazon Cloud drive gibt es wohl keine integrierte Verschlüsselung. Zudem behält sich Amazon das Recht vor deine Dateien zu überprüfen und zu veröffentlichen.

http://www.winability.com/amazon-cloud-drive-offers-free-5-gb-online-storage/

Bei Dropbox verwaltet ja auch der Betreiber den Schlüssel. Insofern können die Mitarbeiter mit entsprechenden Berechtigungen natürlich auch deine Daten sehen.

Eine Alternative wäre, dass du die einzelnen Dateien vor dem hochladen selbst verschlüsselst. Dann kann sie ohne weiteres keiner verwenden ohne den Schlüssel zu kenenn, und du kannst trotzdem noch jede Datei einzeln herunterladen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ace-drink

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.269
Oh das natürlich skandalös...und schon ist es uninteressant für mich :-(
 

DjNDB

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.538
Du willst doch eigentlich ein Backup von deinen Bildern haben, oder?
Warum willst du das überhaupt auf einem Server ablegen?
Wäre es da nicht sinnvoller zuhause verschlüsselte Backups zu erstellen?
 

b03ch7

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
331
Dropbox lädt nur die Teile einer Datei hoch, die geändert wurden. Somit müsstest du nur den ganzen Container herunterladen, wenn du von einem Computer auf ein Bild zugreifen willst, der nicht mit der Dropbox gelinkt ist.
Sensible Daten sollten grundsätzlich nicht in die Cloud, deutsche Firmen haben das noch nicht verstanden. Bei privaten Bildern kann man davon ausgehen, dass die niemanden (beim Hoster) interessieren, willst du sicher sein: Verschlüssel! Aber von einem Hoster Abstand zu nehmen, weil dieser rein theoretisch deine Bilder einsehen kann, weil er die Schlüssel verwaltet, ist dann doch ein wenig zu sehr paranoid bei solch wertlosen Daten.
 

DjNDB

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.538
Zitat von pgs-joschi:
Nein, was ist wenn das ganze Haus abbrennt.

Und wenn man doch ein Backup zuhause mach dann würde ich es nicht verschlüsseln, ist nur eine Fehlerquelle beim Restore.

Ich meinte zuhause machen, nicht zuhause lagern. Man kann ja auch jede Woche eine frisches Backup bei bekannten oder in einem Bankschließfach ablegen.
 
Top