News AMD Epyc: Microsoft Azure wird erster AMD-Cloud-Betreiber

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.335
#1
Nachdem im November weitere ODM/OEM-Größen wie HP und Dell neue Server mit AMDs Epyc-Prozessoren angekündigt hatten, folgt zum Ende des Jahres der erwartete Schritt auf die große Cloud-Bühne. Microsoft wird als erster Anbieter 32-Kern-CPUs in Dual-Sockel-Ausführungen fortan in Azure zur Verfügung stellen.

Zur News: AMD Epyc: Microsoft Azure wird erster AMD-Cloud-Betreiber
 

Smulpa2k

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.201
#2
Ganz schön imposantes, schlichtes und schönes Board.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
769
#3
Hammer, kann man sowas auch privat kaufen? Stelle ich mir cool vor.
 
P

Particle010

Gast
#7
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.280
#9
*But can it run Crysis?!" XD

Ne, im Ernst: mich freut das wirklich! Man hat ja in den letzten Monaten gesehen, wie sehr Konkurrenz das Geschäft belebt und das auch Intel nur mit Wasser kocht...
Wenn nun auch diese Sparte unter Druck von AMD gerät, können wir endlich wieder hoffen, dass sich was tut... ich unterstütze ganz klar AMD weiter, denn meiner Meinung nach sind die schon lange der Motor der Entwicklung... ;)
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
812
#10
Na, endlich rollt der Rubel mal richtig, wie es aussieht. Freue mich schon auf die 12LP-Ryzens, auch, wenn sie nur einen Refresh darstellen. Je nach dem, wie gut das tatsächliche Ryzen 2.0 im Jahr 2019 so wird, könnten diese CPUs mein Skylake-System dann auch ersetzen - war immer klar, dass dieser Quadcore nicht so lange lebt wie sein Vorgänger ^^
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.889
#11
Das ist ein Comeback für AMD, auf das sie lange warten mussten. Ich schätze, dass sich der Erfolg auch in den nächsten Quartalszahlen zeigt.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.030
#14
Schön das ein wichtiger Anbieter da aufspringt.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
547
#15
Das freut mich wirklich.
In diesen Bereichen wird das große Geld gemacht, daher ist Epyc so immens wichtig.
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
10.762
#16
Alle profitieren davon; auch Microsoft. Der einzige Verlierer ist Intel.
Versteht mich nicht falsch, ich finde den Newsinhalt fantastisch, aaaber...
Microsoft kann das auch nur machen, um Intel den Mittelfinger zu zeigen und bei den nächsten Verhandlungen eine stärkere Position herauszuspielen.
Warten wir mal ab, bei einer prozentualen Ausstattung von <= 40% AMD (der neu hinzugekauften Hardware) sehe ich es nicht mehr als Verhandlungstaktik ggü. Intel.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.590
#17
Also,wenn AMD nun nochmals die Kernanzahl erhöht, also verdoppelt ,dann kann sich wohl kaum einer der großen Anbieter weiter zurück halten,da es von Intel kaum noch Konkurrenz gibt. Wie man hört,sollen dann als Abfall Produkt auch bis zu 12 Kerne im Desktop ankommen.Wenn der Turbo und RAM Takt noch mit steigt,sehe ich auch keine Notwendigkeit mehr, ein Intel System zu ordern.
Das Schöne ist ja für mich,das die CPUs noch dazu verlötet sind ! Diese Intel CPU Köpferei ist doch einfach nur pervers !
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.570
#18
Schließe mich an und freue mich auch für AMD. Amds Ziel ist ja 20 Prozent Marktanteil. Es könnte ja vielleicht ja irgendwann mal klappen. Ich drücke ihnen die Daumen und hoffe das Geld wird nicht nur in die CPU Forschung einfließen sondern auch in die grafiksparte.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3.118
#19
Oh so ein Schränkchen für den Keller wäre schon was feines. :D
Ergänzung ()

@ Xedos99

Die bieten mit den Threadripper Prozessoren doch schon bis zu 16 Kerne (32 Threads) für den Desktop Markt an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
192
#20
Ihr macht die Champagnerflasche viel zu schnell auf, dies ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Auch wenn es sehr erfreulich ist, kann man hier von keiner Entwicklung reden
 
Top