News AMD fährt Rekordergebnis ein

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
Während Intel trotz guter Quartalszahlen hinter den Erwartungen zurück blieb und dafür an der Börse gehörig abgestraft wurde, weiß Konkurrent AMD mit Rekorden zu überraschen. Im vierten Quartal 2005, welches am 25. Dezember 2005 endete, erzielte AMD einen Rekordumsatz in Höhe von 1,84 Milliarden US-Dollar.

Zur News: AMD fährt Rekordergebnis ein
 

Ycon

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.056
OK, etz muss AMD nur noch des Jahresumsatz verdoppeln, dann machen die in etwa gleich viel Jahresumsatz wie Intel Quartalsumsatz *lol*

Irgendwie scheinen alle das Speichergeschäft abwerfen zu wollen. In näherer Vergangenheit Infineon und nun auch AMD.

BTW, Erster! Man is dat ein Gefühl =)
 

Fighter89

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
82
@2 was nicht ist kann noch werden, nä? außerdem hat intel ja auch nen nicht unbedeutenden umsatz mit ihren chipsätzen und grafiklösungen, worauf AMD ja verzichtet
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.394
Das Akienvolumen von Intel (ca 230.000.000) gegen AMD (ca 24.000.000) steht immernoch 10:1 für Intel und solange AMDs Umsatz = Intels Reingewinn abzüglich Investitionen beträgt, müssen AMD Aktionäre immer damit rechnen, dass die guten Zeiten auch ganz schnell wieder vorbei sein können...

mfg Simon
 

shivamoon

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
78
ich vergönne es AMD.
bisher hörte man immer nur von gewinnen bei intel.
vor paar jahren war AMD noch ziemlich im rückstand doch es ging stätig bergauf, gute produkte, gute qualität, besseres preis-leistungs verhältnis gegenüber intel.
bravo weiter so
 

muh2k4

Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
3.047
das freut mich wahnsinnig fuer amd und ist angesichts der aktuellen technischen ausgereiftheit ihrer prozessoren eine tatsache, welche direkt aus den gesetzen und regeln des marktes folgt. gut so! weiter so!



nein, ich besitze nen P4NW ;)

@6) vergönnen? aha ... deutsche sprache schwere sprache
 

loop'ei

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
984
ich denk mal das and diesem gewinn is der intigrierte speichercontroler maßgeblich beteiligt :cool_alt: :D
 

B@dehose

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
774
Jo ich denke mal auf dem Prozessoren Markt kann AMD ein Wörtchen mitsprechen, aber ingesamt ist ontel noch zu stark, man beachte nur die zusammenarbeit mit CERN. Verrückt, aber irgendwie genial^^
 

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.369
Die Zeiten der "fetten" Gewinne dürften bei AMD aber nun vorbei sein.
DualCore Prozessoren von AMD werden sich an den Preisen der Intel DualCores orientieren müssen! ;)
Da wird man eine große Menge an Gewinn in Zukunft wegstreichen können.
Fraglich bleibt in naher Zukunft natürlich auch, ob AMD die bisherigen Partner wird halten können, wenn Intel die 64Bit Core Solo und Duo auf dem Markt hat. Da habe ich dann doch so meine Zweifel. Dell wird man bestimmt verlieren, andere werden evtl. nachziehen.
 

RebewMot

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
477
wenn AMD immer einen Sprung voraus bleibt und Intel nicht kontern kann, sieht die Zukunft für AMD ganz gut aus...
 
M

MR2

Gast
@11 ud 12

Ganz genau so ist es.

Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Erstmal wurde AMD nicht für Intels Börsenabgang mit abgestraft.

@10

AMD meint, dass man dieses Jahr durch die FAB36 und Chartered 40% mehr ausliefern können wird.
2007 bzw 2008 soll man dann eine Kapazität von 100 Millionen Einheiten haben.
Das bewegt Großkunden wie DELL endlich zum Einstieg.
 

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.369
Zitat von AMD-FX53:
Was hat den das Akienvolumen mit den Aussichten und Erwartungen der Aktien Anleger die AMD Aktien besitzen zu tun ?
Wo habe ich etwas zu den Aktien gesagt?:confused_alt: *such und nix find*

Momentan empfiehlt es sich ja wohl eher zu Intel Aktien zu greifen als zu AMD Aktien, oder?
Aber wir können ja in einem Jahr noch einmal in diesen Thread schauen.:evillol:
Das die Intel-Aktien wieder steigen werden, davon ist auszugehen, wird aber AMD dieses Ergebnis halten können im Hinblick auf die nä. 12 Monate?

Konkurrenz belebt nicht nur das Geschäft, sondern es kann auch für einen Hersteller schädlich sein.
Die Prozessorkarten werden im nä. Halbjahr neu gemischt.;)
Für AMD wird es bedeuten:
a.) Preise anpassen bei Dualcore CPU´s = Verlust am bisherigen Gewinn der gemacht werden konnte.
b.) Kunden verlieren im Desktop und small Serverbereich, da nicht gerade wenige aufgrund fehlender Konkurrenz zu AMD gewechselt sind, und auch das wird für AMD zu einem weiteren Verlust führen.

Ich bezweifle stark, das AMD dieses Ergebnis wird halten können, geschweige denn überhaupt darüber nachzudenken, dass sie es sogar noch weiter werden ausbauen können.
 

Meriana

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.042
@Tiu du vergisst nur leider, dfass die neuen Prozessoren und Sockel von AMD noch gar nicht vorgestellt worden sind, da kommt wieder ewtas neueas. Es ist manchmal nicht unbedingt von Vorteil der 1. auf dem MArkt zu sein, weil nämlihc jetzt AMD weiss, was Intel hat, und sein Portfeuille auch entsprechend anpassen kann.

Das letzte Wort ist noch lange nicht gesprochen.
 

John5

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
309
Y

YouRselfgoq

Gast
Ich frage mich, warum übernimmt Intel AMD nicht einfach. ICh denke, die in Amerika haben doch bestimmt kein Bundeskartellamt, weils so Kapitalistenfans sind.
 

Zeitnek

Ensign
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
182
@18: Doch. Seit den 30ern gibt's auch in den USA die Anti-Trust-Gesetze, weil selbst die schon erkannt haben, dass private Monopolisten schädlich für die Wirtschaft sind. Ich habe auch mal gehört, dass Intel früher sogar AMD eigens aufgebaut hat, um einem entsprechenden Verfahren (mit Zerschlagung des Konzerns zu entgehen).

@14: AMD wird die Preise nicht anpassen müssen. Wer die schnelleren und leistungsfähigeren CPUs am Markt hat, bestimmt den Preis. Selbst Intels neueste Extreme Edition (P955) konnte AMD mit dem FX-60 locker kontern und das trotz
*) 2 echter und 2 virtueller CPU-Kerne
*) 4 MB Cache
*) und 65 nm.
AMD hat dagegen noch einiges in der Hinterhand:
*) 65 nm
*) M2 Sockel
*) DDR2
Auch wenn Intel dank 65 nm beim Takt noch einiges an Luft nach oben hat, wird AMD ja auch dort bald wieder gleichziehen.
Keine Frage: Intel hat gut gearbeitet und ist gerüstet, aber AMD ist technisch derzeit vorne und kann sich Zeit lassen...
 
Top