AMD friert sporadisch ein Ryzen System

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
514
#1
Hallo an Alle,

ich habe mir Weihnachten ein neues System aufgebaut. Doch leider plagen mich sporadische FREEZE. Also das Bild wird komplett schwarz und nichts reagiert. Auch wenn ich den Powerknopf drücke passiert nichts (auch wenn man lang drückt). Es hilft wirklich nur komplett vom Strom zu nehmen und wieder einschalten. Der Fehler trifft egal wo auf. Auch wenn ich manchmal 2 Stunden auf dem Desktop bin, aufeinmal geht nichts mehr. Einlogscreen war der Fehler auch schon.

Memtest habe ich durchgeführt. 0 Errors. Die Geschwindigkeit der Rams habe ich auch mehrmals probiert zu verstellen im Bios.

Screenshots von Crystal Disk Info sind im Anhang.

Futuremark läuft auch durch oder manchmal wirds schwarz, dann kann ich nichts mehr machen.

Zu meinem System:
- ASRock AB350M Pro4 AMD B350 So.AM4 Dual Channel DDR4 mATX Retail
- AMD Ryzen 3 1300X 4x 3.40GHz So.AM4 BOX
- 4GB MSI Radeon RX 560 AERO ITX 16CU Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)
- 8GB Corsair Vengeance LPX rot DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
- BeQuiet 350 Watt Pure Power L8-350
- 1 x SSD von Crucial M500 120 GB Windows 10
- 1 x HDD von 1000GB Seagate Desktop HDD ST1000DM003

Was könnte die Ursache sein? Bitte helft mir. Ich versuche immer zeitnah zu antworten! cpuz2.PNG cpuz1.PNG cdi2.PNG cdi1.PNG gpuz.PNG cpuz3.PNG
 

DEADEYE_Flint

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
514
#5
Wie sehen Ram-Probleme aus? Ich hatte einwenig Angst, weil das Asrock die Rams nicht automatisch auf die 3200 MHZ taktet. Ich habe die manuell auf 3200 gestellt. Deswegen war meine erste Vermutung, dass ich die Rams heruntertakte. Aber das war ergebnislos. Die Freeze, voller schwarzer Bildschirm, wo ich nichts machen kann, außer den PC vom Strom nehmen). Auch kein Biepen oder ähnliches.

@ Willi-Fi, wie finde ich heraus, ob das das Netzteil ist? Ich kann ein neues bestellen, aber wenn der Fehler dann weiterhin auftritt bin ich traurig :)


@M6500: Das Bios ist die neuste Version von der Herstellerseite. P4.50 glaube ich.
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
141
#6
3,9GHz ist aber kein Standard-Takt, oder? Läuft's denn ohne OC stabil?
 

DEADEYE_Flint

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
514
#8
Ich habe kein OC gemacht, nur die Ram manuell auf 3200 getaktet, weil im automodus der nur 2100mhz oder 2400mhz erkennt. Das ist das einzige was ich getan habe. Achja die 1.50 V Spannung musste ich auch manuell eingeben, der hatte automatisch 1.55 V gemacht.
 

nicK--

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.102
#9
Was? Wo 1.5V? CPU ? RAM? WHAT ?
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
221
#10
PRüfen:

Steckverbinder der Board Stromversorgung.
Netzkabel! (Dort haben Wackler schon einiges bewirkt)

Weitere Fragen:
- Leuchtet die Festplatten LED am Gehäuse des öfteren permanent beim Freeze?
- Hängt es davon ab ob der PC lange stand oder wenn er lange läuft?
- BIOS mal aktualisiert und im Anschluss mal BIOS Batterie entfernt und dabei vom Strom genommen? (Auch kein USB Hub, Drucker etc. dran) so dass ein wirkliche sauberer Reset des BIOS erfolgt ist?
- Ist der Speicher so wie empfohlen bei den meisten RYZEN Boards in 2. und 4. Slot eingesteckt und nicht in 1 und 3? Hier wirklich das Board Handbuch zu Rate ziehen, auch wegen Dualchannel Konfiguration
- Stromversorgung der Grafikkarte fest drin? Mal anderen Strang vom Netzteil verwendet falls möglich?
- Sind weitere Geräte angeschlossen wie Drucker, Festplatten, Kartenleser etc. wenn der PC einfriert?
- Ist eine TV Karte im System? Oder besteht Verbindung zu einem TV Kabel, SAT KAbel direkt bzw. über Umwege wie z.B. Chinch Stecker via Stereoanlage, woran auch Fernseher mit Sat angeschlossen ist?
- Ist das Board sauber ins Gehäuse eingebaut? Abstandshalter richtig eingedreht und nicht "zu viele" drin? ;)
- Stürzt es bei starker Wechsellast ab wie wenn z.B. vom Desktop aus ein Spiel gestartet wird?
- Ist mal Prime 95 (Blend) zusammen mit Furmark getestet worden?
- Netzteil sauber eingebaut? Schrauben sauber zugedreht so das Masseverbindung Gehäöuse Netzteil auf PC Gehäuse sauber ist?

- Stürzt er ab wenn Du dich in der Nähe aufhältst? Sprichwort: Elektrostatische Entladung. Wir hatten mal ein Sysem das ist abgestürzt wenn die Halogenlampe auf dem Tisch eingeschaltet wurde aufgrund des Trafos in der Lampe. War nicht sauber entstört. Auch ist er abgestürzt wenn man "hart" vom Bürostuhl aufgestanden ist, da die Gasdruckfeder extremst wie eine EMI Waffe gewirkt hat.

Hinweis: Lasse den mal eine Weile im BIOS Default Einstellungen arbeiten, am Besten nach dem benanntem BIOS Update. Die Einstellung sind dann konsevativ, auch wenn scheinbar Overvoltet wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
141
#11

DEADEYE_Flint

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
514
#12
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
141
#13
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
975
#14
Zunächst sollte man das aktuelle Bios aufspielen, danach einfach das XMP Profil der Speicher laden (siehe Manual), damit sind diese korrekt eingestellt. Ein defektes Netzteil führt gerne zu Reboots, aber kaum zu Freezes, ich gehe eher davon aus, dass sich Ram und Board nicht richtig "unterhalten".
 

DEADEYE_Flint

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
514
#15
Sorry, gerade wieder Freeze als ich Text geschrieben habe, diesmal ist der Bildschirm nicht schwarz geworden. Aber war dennoch totaler freeze.

Zu den Rams:
Sind wie empfohlen im 2. und 4. Ramplatz
Spannung wenn ich auf AUTO stelle 1.20 V, dann sind die Rams aber mit 2133 MHZ getaktet
wenn ich aber möchte, dass die Rams auf 3200 laufen, dann stelle ich manuell auf 1.35. Das Board würde da eine Spannung von 1.40 V vorschlagen.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
15.527
#16
Naja, 1,35 könnte beim Hynix und 3200 etwas zu wenig sein, ich brauche ~1,38.
Die Spannung von SoC wäre auch interessant und damit würde ich auch anfangen.

Dazu ist das was CPUz anzeigt sowieso Müll, da die Spannung nicht zum Takt passt.
 

Gutgolf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
306
#18
Hi,

kleiner Tipp:

DDR4 3200 mit dem RAM Kit wirst du vermutlich nicht schaffen, da diese sehr wahrscheinlich Hynix Chips haben und keine Samsung B-Dies. War genau das gleiche Fehlerbild wie bei mir.

Stell auf DDR4 3066 und teste es anschließend.
Klappte auch bei mir.

Grüße
 
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
144
#19
RAM auf 3200 ist eine harte Übertaktung - insbesondere wenn die Versionsnummer des Speichers auf Dual Rank deutet wie bei meinen 3000er LPX von Corsair. Einfach mal 2666 "Frequenz" einstellen und sich an die Spezifikationen von AMD halten. Bei mir schlägt DOCP auch direkt 2933 vor und ich stelle manuell auf 2666 runter und passe einfach stattdessen die Timings nach JEDEC an. Mir ist Stabilität wirklich lieber.
 

DEADEYE_Flint

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
514
#20
Ich kann wieder ein Update geben,
Bios ist die aktuellste P4.50, und ich habe gerade geschaut, wenn ich XMP PRofil 2.0 lade, erkennt er gleich die 3200MHZ und eine Spannung von 1.35V Die Timings sind auch korrekt.

Weitere Fragen die ich beantworten wollte:
Steckverbinder der Board Stromversorgung <<<< sitzt bombenfest
Netzkabel! (Dort haben Wackler schon einiges bewirkt) <<<< auch bombenfest drin


- Leuchtet die Festplatten LED am Gehäuse des öfteren permanent beim Freeze?
<<<< wenn freeze, dann leuchtet NUR PowerLampe und die Lüfter, die HDD Lampe nicht.

- Hängt es davon ab ob der PC lange stand oder wenn er lange läuft?
<<<< ich konnte bisher kein Muster feststellen. Mal nur nach 15 Minuten, mal nach 2 Stunden erst.

- BIOS mal aktualisiert und im Anschluss mal BIOS Batterie entfernt und dabei vom Strom genommen? (Auch kein USB Hub, Drucker etc. dran) so dass ein wirkliche sauberer Reset des BIOS erfolgt ist?
<<<< Bios wurde aktualisiert, jedoch die Batterie nicht rausgenommen. Ich habe derzeitig nur eine USB Maus dran, kein Hu


- Ist der Speicher so wie empfohlen bei den meisten RYZEN Boards in 2. und 4. Slot eingesteckt und nicht in 1 und 3? Hier wirklich das Board Handbuch zu Rate ziehen, auch wegen Dualchannel Konfiguration
<<<< ja, das habe ich bereits bei Einbau befolgt. 2 und 4 Ramplatz sind die Rams drin.

- Stromversorgung der Grafikkarte fest drin? Mal anderen Strang vom Netzteil verwendet falls möglich?
<<< habe nur ein Strang für die Grafikkarte. Stromversorgung der Grafikkarte fest drin.

- Sind weitere Geräte angeschlossen wie Drucker, Festplatten, Kartenleser etc. wenn der PC einfriert?
<<< nein. nur die internen Festplatte, also eine SSD für Windows 10 und eine normale HDD.

- Ist eine TV Karte im System? Oder besteht Verbindung zu einem TV Kabel, SAT KAbel direkt bzw. über Umwege wie z.B. Chinch Stecker via Stereoanlage, woran auch Fernseher mit Sat angeschlossen ist?
<<<< nein.

- Ist das Board sauber ins Gehäuse eingebaut? Abstandshalter richtig eingedreht und nicht "zu viele" drin?
<<<< Board ist mit Abstandshalter richtig fest eingebaut. Nur die Abstandshalter die vorgesehen sind, sind drin.

- Stürzt es bei starker Wechsellast ab wie wenn z.B. vom Desktop aus ein Spiel gestartet wird?
<<< nicht unbedingt. Freezed sogar hier beim Schreiben ab oder beim normalen Surfen. Beim Spielen freezed er auch aber auch ein.

- Ist mal Prime 95 (Blend) zusammen mit Furmark getestet worden?
<<<< ich habe nur Furmark durchlaufen lassen. Manchmal läuft er durch. Manchmal nicht.

- Netzteil sauber eingebaut? Schrauben sauber zugedreht so das Masseverbindung Gehäöuse Netzteil auf PC Gehäuse sauber ist?
<<<< Netzteil ist am vorgesehenem Platz. Fest verschraubt.
 
Top