AMD fx-8350 Upgrade

Tulol

Captain
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
3.684
Ich bin beeindruckt.

Haben die SpaWas auf dem Board echt keine Kühlkörper?

Auf meinem Board sind welche, hab auch nen FX8350. Aber der Kühlkörper wird extrem heiß. Die CPU läuft auf Standard Takt.
Hab die CPU damals(dürfte so um 2013/14 rum gewesen sein) extrem günstig bekommen. Hatte vorher nen Phenom II drauf.

Aber vor 2 Jahren nen Komplett PC mit der CPU? Wow.

Ich würde an deiner Stelle bis februar/März mit neuer Hardware warten.
Aktuell sind die Preise noch, sagen wir mal, bemerkenswert.
Das System komplett zu verkaufen würde bei mir sogar ein schlechtes Gewissen hervorrufen. Bin halt einfach kein Arsch.
Die Bulldozer waren einfach keine guten Produkte.
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
12.000
Zu deiner aktuellen Kiste:
total verstaubt, der kann gar nicht ordentlich kühlen - auch nicht das umliegende Mainbaord.
Hinzu das schlechte Netzteil, welches auch noch oben montiert ist - das zieht die verstaubte Luft auch noch nach oben in sein Inneres. Dass das Teil noch lebt, ist also angesichts dessen und in Zusammenarbeit mit der Vega ein Wunder.
Ein Hecklüfter der irgendwie helfen würde, ist da auch nicht drin.

Du hast vor 2 Jahren also leider viel zu viel für diese Kiste ausgegeben. Der Unterbau ohne Grafikkarte war vllt. noch 200€ wert, wenn überhaupt.


Bitte einmal ausfüllen und in den Startpost kopieren:
[Bitte fülle den folgenden Fragebogen unbedingt vollständig aus, damit andere Nutzer dir effizient helfen können. Danke! :)]


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau? …
  • Welche Auflösung? Genügen Full HD (1920x1080) oder WQHD (2560x1440) oder soll es 4K Ultra HD (3840x2160) sein? …
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen? …
  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein? …

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?


3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?


4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)


5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
  • Prozessor (CPU): …
  • Arbeitsspeicher (RAM): …
  • Mainboard: …
  • Netzteil: …
  • Gehäuse: …
  • Grafikkarte: …
  • HDD / SSD: …

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?


7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?


8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?

Danach je nach Budget:
https://www.computerbase.de/forum/t...g-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/
 

AB´solut SiD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
285
@Tulol Die gibt es heute noch, einfach nach "HighEnd" "GamingPC" "8Core" und du bekommst so ein Zusammenstellung

https://www.amazon.de/-/en/Multimed...+8+core+fx&qid=1609547101&s=computers&sr=1-12


"Also bist du der Meinung, lieber aufrüsten anstatt zu verkaufen?"
- Denke er meint eher im Dunkeln verbrennen und neu kaufen ;)

ob das nötig ist, kannst nur du beantworten. Genügt der PC wenn die Drops nicht mehr auftreten? Möchtest du einen neuen PC? Wenn Nein, Ja die Antwort ist. Oben im Posting von @Captain Mumpitz auf den Spoiler klicken ausfüllen und an das erste Posting anheften.
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
12.000

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
12.000
was meinst du mit "wie gut"?
Wenn du wissen willst wie die Performance der entsprechenden CPU ist, such nach dem Test - es gibt tausende von Artikeln, auch hier auf dieser Website.
Oder du suchst Benchmarks der Spiele die dich interessieren und vergleichst dort die Performance des entsprechenden Teils.
Alles andere ist qualitativ zumindest so gut, dass man es mit gutem Gewissen empfehlen kann. Bis auf den Aegis RAM, der noch immer in der Kaufberatung drin ist. Aber auch dort steht eine Alternative gelistet.
 

AB´solut SiD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
285
@Joshua D. Die Teile sind durch Erfahrungswerte der Community ausgewählt würde ich sagen, den Ram kann man nehmen muss man aber sicher nicht. bei 500€ exkl. Graka, ist es eigentlich egal ob intel oder amd, wobei der 10400Intel schon eine gute Wahl in der Preisregion ist. Der AMD auch, wenn auch minimal schlechter (ymho) im Preis- Leistungsvergleich.
 

Joshua D.

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
18
@Captain Mumpitz mit "wie gut" meinte ich, ob die Teile auch noch zeitgemäß sind, nicht wie meine FX-8350. Und für Gaming-Zwecke eben geeignet.
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
12.000
..denkst du denn, man würde sie sonst empfehlen?
 

Joshua D.

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
18
Sorry, bin, wie gesagt, noch Noob in dem Bereich und kann mit den Namen der Teile noch nicht viel anfangen. Also könnte da auch sonst was stehen.

Aber ja, mit dem Empfehlen hast du ja Recht.
 

Sgt.Slaughter

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.033
Ja, Kühler ist der erste Wraith Max, Netzteil ist Noname Krempel.
PS: ich bin fast überrascht, dass das Netzteil unter der Vega 56 nicht regelmäßig einbricht.

Ein LC Power 650 Netzteil würde ich nicht unbedingt als No Name Krempel bezeichnen. Da gibt es weitaus schlimmere China Produkte wie dieses

LC-Power LC6560GP3 V2.3 560 Watt - PC Netzteile - computeruniverse | computeruniverse

Das könnte man zur Not auch in einem neuen PC Build einsetzen mit einer moderaten Grafikkarte die maximal 1x8 Pin PCIe und 1x 6 Pin PCIe Stromanschlüsse benötigt. Hier würde ich mich nach minimalen Hersteller Angaben der Graka Hersteller orientieren

Mit der Vega 56 ist das bei 650 Watt halt auch ne Lotterie Sache. Einige PSUs scheinen die Lastspitzen doch gut zu vertragen.

Wie es mit dem vorhandenen PSU mit einem anderen Unterbau aussehen würde kann dir hier aber keiner zu 100% richtig beantworten.

Man könnte zur besseren Spannungsversorgung sich nach einem besseren AM3+ Brett gebraucht umsehen, sprich bessere Spannungswandler und bessere Kühlkörper.

ASUS M5A99X EVO R2.0, AM3+ (plus), AMD (90-MIBJI0-G0EAY0IZ) Motherboard | eBay

Da ist die LAN Buchse Defekt aber es ist günstig zu erwerben. Alternativ dieses M5A99X EVO R.2.0

ASUS Motherboard M5A99X EVO R2.0 + CPU Kühler ARTIC + CPU Kühler + Zubehör | eBay

oder

ASUS SABERTOOTH 990FX R2.0, AM3+ (plus) - MAINBOARD 409 | + IO Shield | eBay

Das ASUS Sabertooth war damals ein sehr gutes Brett für die Bulldozer CPUs. Wäre meine erste Wahl auch wenn es fast 100€ kosten wird.

Dann noch einen besseren CPU Kühler und gut isses. Mehr würde ich dann hier nicht mehr wegen des Alters der Plattform reinstecken.

Dann lieber einen komplett neuen PC mit einer etwas überlegteren Zusammenstellung.

Greetz!

Slaughter
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
12.000
@Joshua D. du brauchst dich nicht zu entschuldigen. Ob Noob oder nicht interessiert niemanden. Aber das Internet bietet dir alle Transparenz der Welt. Wenn du die Teile ansiehst brauchst du nur hier auf der Website danach zu suchen und hast Tests oder Nutzererfahrungen binnen Sekunden vorliegen. Inkl. Datum.

Hier hat auch keiner irgendwas davon, dir Produkt X oder Y andrehen zu wollen. Die Empfehlungen sind zwar sicherlich subjektiv beeinflusst, aber in der Summe so objektiv wie nur möglich.

Sämtliche Teile die in der FAQ stehen sind von dieser oder zumindest von der vorherigen Generation. Dies, weil die aktuellste schlicht nicht verfügbar und/oder bezahlbar ist. Das Thema sprengt aber den Rahmen, bzw. auf die Erklärung hab ich keinen Bock ^^ Aber auch hier: das Internet hilft, sofern es interessiert.

Fakt ist: die Teile würden nicht in der Kaufberatung verwendet, wenn man sie nicht empfehlen könnte. Alles andere ist de fakto irrelevant.
 

Powl_0

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
928
@Sgt.Slaughter ich hab mit ner GTX580 beim OC bereits ein LC Power 650 zur Abschaltung gebracht. Markennetzteile haben das schon bei 150W weniger Nennleistung ausgehalten.

Und ein neues Board würd ich da erst recht nicht kaufen. 50-100€, wofür? Eine 8 Jahre alte Plattform, die in Spielen im Schnitt so schnell ist wie ein Athlon 3000G...Airflow auf die Spawas, damit die Zwischenzeit erträglich ist, neues System kaufen, das alte Zeug noch lindernd verkaufen.

Geld investieren in das alte Zeug ist es nicht wert, zumindest nicht für diesen Zweck.
 

Sgt.Slaughter

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.033
@Sgt.Slaughter ich hab mit ner GTX580 beim OC bereits ein LC Power 650 zur Abschaltung gebracht. Markennetzteile haben das schon bei 150W weniger Nennleistung ausgehalten.

Na ja man sollte auch nicht immer grundlegend davon ausgehen, das jeder User hier gleich die brachiale OC Schiene fährt.Der normale Durchschnitts Benutzer kauft sich eben einen fertig PC und ist damit mehr oder weniger glücklich.Der Enthusiast braucht halt anspruchsvolle Hardware und damit ist auch der Kauf von höherwertigen Bauteilen verbunden.

Hab mir mal die Mühe gemacht, und die Specs zur GTX 580 gesucht:

GeForce GTX 580 Specifications.png


Interessant ist die Leistungsaufnahme der Karte und das LC Power bringt hier weder in der Version 560 Watt oder 650 Watt ausreichende Leistungsreserven für großes OC mit.In diesem Sinne sehe dich die LC Power PSUs eher als eine stabile Grundbasis für einen funktionierenden PC ohne höhere Ambitionen an.

Wer hier Reserven für OC haben will der kauft natürlich etwas besseres.

Geld investieren in das alte Zeug ist es nicht wert, zumindest nicht für diesen Zweck.

Kommt auf die Sichtweise an.Die Bullys wurden damals gegenüber den Intels immer schlecht geredet.Natürlich war die Single Core Leistung bei AMD zu dieser Zeit den Intel Prozzis hoffnungslos unterlegen, jedoch laufen diese Prozessoren heute noch sehr auf einer soliden Grundbasis bei vielen Usern als zweit oder Drittsystem.

Das ASUS es damals noch geschafft hat ein ASUS M5A78L-M LE/USB3 das eigentlich nur für 95 Watt CPUs ausgelegt war per Bios Update für einen FX 8350 kompatibel zu machen 🙄🙄🙄 kein Wunder das hier die SPAWAS glühen und die CPU throttled.

( Vieleicht sollte der Threadersteller mal schauen, ob er die aktuellste Bios Version auf seinem Board hat ? )

Daher lieber ein Mainboard, was diese CPU auch spannungsmäßig voll unterstützt.Mir wäre es ein besseres Mainboard hier noch wert, aber jeder sieht das eher aus seinem eigenen Blickwinkel.

Greetz!

Slaughter
 

DaBas

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
119
Aber vor 2 Jahren nen Komplett PC mit der CPU? Wow.
Naja...2018. Je nachdem zu welchen Zeitpunkt der Rechner damals gekauft wurde, gab es möglicherweise nur die Ryzen aus der 1 Generation. Die waren zwar massiv schneller als die Bulldozer. Aber die Reste der alten FX wurden 2018 geradezu verramscht. Selbst der 8350 war für deutlich unter 100€ zu bekommen.

Dieser Rechner hier ist so ein typischer Nepper, Schlepper Bauernfänger Teil. Zielgruppe sind diejenigen, die von der Materie wenig bis gar keine Ahnung haben. Nur veraltete und billigste Bauteile vorhanden. Das das Board und insbesondere in der Umgebung den 8350 überhaupt gepackt hat, ist schon fast ein Wunder. Offene und ungekühlte Spannungswandler. Auf Kante (im negativen Sinne) genähte Spannungsversorgung für die CPU. Das der FX dürch völlig überhitzte Spannungswandler throttelt, ist die logische Konsequenz. Das alles getoppt durch eine Vega 56 mit NoName Netzteil. Die Vega ist ein Energiesäufer und Hitzkopf und der FX 8350 unter Last ebenso. Und das alles mit diesem China Böller Netzteil. Unfassbar !!!

Den Kram bis auf die Vega 56 verhöckern. Dann entweder in einen kleinen Intel 6-Kerner oder Ryzen R5 3600 mit entsprechenden Unterbau sowie in ein Markennetzteil investieren. Dazu Gehäuselüfter. Der Leistungssprung, egal ob jetzt Intel oder AMD Ryzen 6-Kerner, wird gewaltig sein. Die Vega 56 als GPU erstmal behalten, da der GPU Markt derzeit mit völlig durchgeknallten Preisen aufwartet.

In das alte System keinen Cent mehr investieren. Die FX waren unter Last nur mit Boards mit entsprechend passiv gekühlten Spannungswandlern und ausreichender Spannungsversorgung für die CPU zu betreiben. Dazu auch ein entsprechend guter Kühler für die CPU. Das ist hier alles nicht gegeben. Da noch Geld reinzupumpen ist sinnlos, da selbst ein Ryzen aus der 1 Generation Kreise um den FX zieht.
Ergänzung ()

Das Asus Sabertooth 990FX war damals ein klasse Board die FX. Aber fast 100€ in das System noch reinzustecken halte ich für fragwürdig. Dann lieber mehr Taler in die Hand nehmen und mindestens in ein B450 Board mit Ryzen R5 investieren. Und wenn es nur ein gebrauchter 2600 ist. Aber mit einem B450 stehen selbst noch die aktuellen Ryzen 5000 offen, sofern sie irgendwann einmal für vernünftige Preise verfügbar sind. Und selbst ein 2600 ist massiv schneller als der alte FX 8350 !
 
Zuletzt bearbeitet:

Joshua D.

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
18
Also die Aufrüstung würde ich dann mal vergessen wollen und lieber in ein neues und ordentliches System investieren.
Da würde ich meine Preisspanne auch anheben, bei dem, was ich so momentan im Internet gefunden habe.
Dieser PC dürfte ja nicht all zu schlecht sein (wobei hier die Gigabyte GeForce RTX 3060 Ti drin ist, die ja anscheinend noch überteuert sein soll):
CaseKing PC
 

Novocain

Captain
Dabei seit
März 2004
Beiträge
3.463
Ok, kannst du mir da paar Werte nennen? Kenne mich wie gesagt nicht sehr gut aus.
Sehr gute (die du für die Hardware nicht brauchst)
Seasonic Focus Plus Gold / Platin bzw Prime Equivalent
XPG Core Reactor
Corsair RMx
Thermaltake Toughpower PF1
Super Flower Leadex V

Für dich dürfte schon ein "einfaches"
BeQuiet PurePower 11 reichen mit ungefähr 500-600W
 
Top