News AMD-Grafiktreiber-Download: Der Adrenalin 19.2.3 vereint Desktop- mit mobilen GPUs

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.860

-Ps-Y-cO-

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.540
Kaby-Lake-G auch?
Wär Interessant. Da habe Ich zwar den 18.12.2 drauf, aber der 19.2.3 wär nicht Schlecht ;)

Ja die Ausbremsung... Ob Künstlich oder vorsätzlich, wird es bei AMD wohl immer geben.
nur 1 RAM, Schlechtes Display, Eigenartige Kühlung, MousePad komisch... Irgendwas fällt den Herstellern (oder muss?) immer ein. Zumindest sind es nun nichtmehr die GPU-Treiber!
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.081

-Ps-Y-cO-

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.540
@Steini1990
Na das kommt immer drauf an. Ich habe jetzt bei Kaby-Lake-G öfter mal "Neue Treiber" seitens Intel bekommen.
Ab und an ist es Wirklich das Drübergebügelte Design. Oft war es aber auch der Standard Adrenalin.
Glaub die wissen da selbst nicht was manchmal was ist. Mal so, Mal so.
1809 kam auch erst vor 2-3 Wochen für die Kaby-Lake-Gs.

Aber jeder, der sich für diese Art von Prozessor bzw. APU?? Entschieden hat, Wusste (sollte!) dass es zu Komplikationen kommen wird da es das erste mal in der Geschichte einen Interposer dieser Art gegeben hat.
Da war das ein oder andere maleur schon Vorprogammiert.


Jedenfalls eine Klasse Sache die AMD da getan hat.
Und das beim Launch der 3xxxU/H Mobile-Series.
Die werden wohl gute Reviews bekommen. Wenn dann Renoir in 7nm als APU kommt, und zusätzlich in die Mobilen Geräte, sollten die 2020 AMD Notebooks wirklich Top sein.
 

der_Mace

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45
Auf der einen Seite: In den FAQs steht, dass der Treiber für Ryzen APUs und Athlon APUs gilt, also wird der wohl eher nicht auf der Intel CPU mit AMD Vega Grafik funktionieren.
Auf der anderen Seite: "RX Vega Series" wird unterstützt. Und "RX Vega M" im Kaby Lake G klingt für mich nach der passenden Serie.

Achso und zum Thema: wunderbar, AMD hat wieder eine Schwachstelle behoben. Vielleicht klappt es ja doch irgendwann mal mit einem guten kompakten Workstation-Notebook auf AMD-Basis ohne Schwächen.
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.081

Redirion

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.037
was ich jetzt mal sehr interessant finde: der Treiber ist von der Downloadgröße her genauso groß, wie der vorherige Treiber, obwohl nun viel mehr Produkte unterstützt werden.

Klingt für mich so wie klassisches Treibermodding von früher. "Ich füge hier mal zwei, drei andere Chips in der inf-Datei hinzu".
 

Hitomi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
439
Schön das es jetzt endlich einen offiziellen Treiber auch für Raven Ridge Notebooks gibt. Das was HP mit den Treibern da abgeliefert war schon langsam nicht mehr feierlich.
Eigentlich hätte AMD das auch gleich von Anfang an so machen können.
 

-Ps-Y-cO-

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.540
Kaby Lake G ist technisch gesehen kein AMD produkt sondern eines von Intel mit einer AMD-Komponente drauf.
Da würden einige der Alteingesessenen von Intel wohl einen Anfall bekommen wenn ihre blaue CPU/GPU Kombination plötzlich von einem roten Treiber befeuert wird.
Ich kann dir ja mal die Installationsroutine Aufzeichnen.
Da ist eher mehr AMD zu sehen, als Intel während, Vor- und Nach der Installation.

Aber Ich verstehe worauf du Hinaus willst ^^
 

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.513
Leider setzt sich der Treiber inklusive der entsprechenden Radeon WattMan Settings noch immer sporadisch und völlig willkürlich zurück.

Das passiert unabhängig davon ob UV/OC Settings geladen wurden oder der Treiber mit default Settings läuft und es eigentlich gar nichts zurückzusetzen gibt.

Es ist auch unabhängig von Fast Boot und kann hier bei uns sowohl mit einer RX Vega 56 als auch mit einer RX 580 reproduziert werden und auch das Lenovo E585 mit 2500U APU ist betroffen.

Kein Weltuntergang [da die Profile schnell zu laden sind], aber dennoch nervig.

Das nun Desktop- und mobile GPUs von ein und dem selben Treiber unterstützt werden, ist natürlich zu begrüßen.
 

Spike S.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
432
So, und jetzt noch eine vernünftige Lösung für Linux :p
Musste die Tage erst das aktuellste Linux Mint (19.1) auf einem Notebook mit Ryzen 5 2500U ohne Grafiktreiber starten lassen, damit überhaupt mal ein Bild zu sehen war.
 

just_fre@kin

Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.018
Denn die 10 bis 23 Prozent in Spielen [...] kommen zustande, wenn mit dem Release-Treiber 17.40 verglichen wird, der mit den Raven-Ridge-APUs Ende 2017/Anfang 2018 ausgeliefert wurde und intern auf Oktober 2017 datiert ist.
WTF? Wieso ist denn da der Treibersupport so miserabel? Nach einem Jahr ein Update, ernsthaft? Unter dem Aspekt (den ich nicht wusste) wundert mich nicht, dass keiner die APUs verbauen will.

Ich hab keine Ahnung wie es bei Intels iGPU-Treibern ist (bockt da wohl auch niemand, weil man damit ohnehin nicht zocken kann), aber da lobe ich mir schon, dass bei den GTX-Karten immer in regelmäßigen Abständen ein neuer Treiber kommt - und ja, den Vergleich darf man in diesem Fall schon ziehen.
 

[wege]mini

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.908
ick freu ma wie ein schnitzel.....

AMD Radeon™ R9 M200 Series GraphicsAMD Radeon™ HD 7700M - HD 7900M Series Graphics


das ich das für mein altes zweit lappi noch erleben darf...danke. die 7970m performed immer noch brauchbar bei esport schinken, der treiber war langsam aber echt "angestaubt"

mfg
 

McTheRipper

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
484
Leider setzt sich der Treiber inklusive der entsprechenden Radeon WattMan Settings noch immer sporadisch und völlig willkürlich zurück.

Das passiert unabhängig davon ob UV/OC Settings geladen wurden oder der Treiber mit default Settings läuft und es eigentlich gar nichts zurückzusetzen gibt.

Es ist auch unabhängig von Fast Boot und kann hier bei uns sowohl mit einer RX Vega 56 als auch mit einer RX 580 reproduziert werden und auch das Lenovo E585 mit 2500U APU ist betroffen.

Kein Weltuntergang [da die Profile schnell zu laden sind], aber dennoch nervig.
Steht bei den Release Notes ja auch noch als known issue dabei. Bei mir geht es merkwürdigerweis.
 

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.513

andronom

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
21
WTF? Wieso ist denn da der Treibersupport so miserabel? Nach einem Jahr ein Update, ernsthaft? Unter dem Aspekt (den ich nicht wusste) wundert mich nicht, dass keiner die APUs verbauen will.

Ich hab keine Ahnung wie es bei Intels iGPU-Treibern ist (bockt da wohl auch niemand, weil man damit ohnehin nicht zocken kann), aber da lobe ich mir schon, dass bei den GTX-Karten immer in regelmäßigen Abständen ein neuer Treiber kommt - und ja, den Vergleich darf man in diesem Fall schon ziehen.
Für die diskreten Radeon Karten kommen seit jeher ebenfalls regelmäßige Treiberupdates. Bei den APUs war es bislang der Gerätehersteller, der sich um den Treibersupport kümmern musste. Das wurde von den meisten Herstellern sehr stiefmütterlich gehandhabt. Auf der CES im Januar kündigte AMD den längst überfälligen Schritt an, dass künftig alle APUs Geräteunabhängig vom regulären Treiberpaket unterstützt werden. Verstehe auch nicht ganz, warum so spät, nachdem man mit Ryzen und Vega richtig gute APUs im Angebot hat, die wegen veralteter Treiber bisher oft unter ihren Möglichkeiten blieben. Aber besser spät als nie.
 
Top