Leserartikel AMD Ryzen - RAM OC Community

RYZ3N

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.510
Dann wünsche ich mir Ram bei 3600 DR mit 1,00 SocV.^^
Kleinere Latenzen und mehr Takt. Ich bin gespannt. "Sparschwein" ist bereit :D
Wobei der IMC Matisse [Ryzen 3000] wohl mit maximal DDR4-3200 spezifiziert sein dürfte, denn DDR4-3200 ist ja der höchste offizielle JEDECT-Standard für DDR4 SDRAM.

Ich hoffe aber, DDR4-3600 wird so einfach zu erreichen sein wie heute DDR4-3200.

Ob‘s dann nach obenhin auch mit geringer CAS Latency von 14 gehen wird? Muss man sehen.

Ich bin da noch vorsichtig, denn auch wenn der aktuelle Intel IMC gut und gerne 3600 bis 4000 MHz mitmacht, meist aber dann doch mit CL17 oder 19.

Bin mal gespannt.
 

rowein

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
260
War gerade unterwegs und habe Aida Cache laufen lassen. Nach 1h15min kam der Abbruch. Kann ich das soweit ignorieren, da man ja normal nur so 30-45min testet? ^^
 

RYZ3N

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.510

RYZ3N

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.510

RYZ3N

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.510

Lord_Helmi

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
932
Ich traue mich mal als ganz exotischer User in den Thread hier. Habe schon viel hier gelesen, allerdings bin ich derzeit an mein Wissenslimit angelangt, denn zu TR + DR gibt es echt wenig zu lesen, scheint recht selten zu sein. Problem ist: Ich kriege kein höheres Setting mehr stabil. Um folgendes System geht es:

MSI X399 MEG Creation (aktuellstes Bios 1.20)
Ryzen Threadripper 2950X @ 4,3 GHz fix
4x 16 GB Bdie (CMK64GX4M4B3466C16)

Folgende Ohm Werte sind eingestellt:

ProcODT 68,6 Ohm
RTT Nom 34 Ohm
RTT WR 80 Ohm
RTT Park 240 Ohm

CAD ist derzeit 30-30-40-60

VSoc ist derzeit 1,06V (real 1,05V) und 1,38V (real 1,37V) VDimm, Rest der Werte wie folgt:

timings.jpg

Derzeit läuft nur 3200 CL14 mit den angezogenen Subtimings stabil (Karhu + realworld), booten tun aber auch 3266 und 3333 mit denselben Timings, allerdings nicht Karhu stabil. Die Fehler kommen immer schon recht flott, bei <100%, meist schon nach wenigen Sekunden. VSoc und VDimm habe ich schon jeweils einzeln und auch kombiniert an die sinnvollen Grenzen geführt (1,125V VSoc & 1,46V VDimm). Bringt nur leider keiner Besserung, die Fehler kommen immer noch sofort. Procodt habe ich nach unten und oben verschoben, nach oben hin (80 Ohm) gibt es keine Besserung der Stabilität, nach unten hin (60 ohm) verweigert er mir den Boot komplett. RTT nom läuft mit mit 34 Ohm am besten, 40 oder disabled laufen da schlechter, booten aber. RTT park auf disabled bringt auch nichts. Den anderen RTT Wert kann ich nicht disablen, da gibt es nur sowas wie "Hi-Z" oder "dynamic odt" meine ich. Wo kann ich sinnvoll ansetzen um höher zu gehen?

Aida spuckt mit 3200 folgendes aus:
cachemem3200.png
3266 & 3333 für die Interessierten:
cachemem3266.pngcachemem3333.png
 

stinger2k

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
373
Ich denke mit diesen RTT und Proc (hängt zusammen) wirst du auch beim Threadripper nicht viel über 3200 ausrichten.
Versuche mal ein paar andere Kombis wie:

RTTNom: 60,48,40,34,3
RTTWr: off
RTTPark: disabled

Also zuerst stellst du mal die RTT-Werte ein und hängelst dich beginnend mit ProcOdt 48 rauf bis 68,6 (jeden Wert einzeln mit der eingestellten RTT-Kombi versuchen.
Meistens ist der niedrigst bootbare ProcOdt Wert stabil zu kriegen.

CAD-Werte lässt du mal alle auf "AUTO".

Melde dich (hoffentlich positiv) wieder hier, wenn etwas davon klappt.

LG
 

Dragonheart69

Ensign
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
142
Ich traue mich mal als ganz exotischer User in den Thread hier. Habe schon viel hier gelesen, allerdings bin ich derzeit an mein Wissenslimit angelangt, denn zu TR + DR gibt es echt wenig zu lesen, scheint recht selten zu sein. Problem ist: Ich kriege kein höheres Setting mehr stabil. Um folgendes System geht es:

MSI X399 MEG Creation (aktuellstes Bios 1.20)
Ryzen Threadripper 2950X @ 4,3 GHz fix
4x 16 GB Bdie (CMK64GX4M4B3466C16)

Folgende Ohm Werte sind eingestellt:

ProcODT 68,6 Ohm
RTT Nom 34 Ohm
RTT WR 80 Ohm
RTT Park 240 Ohm

CAD ist derzeit 30-30-40-60

VSoc ist derzeit 1,06V (real 1,05V) und 1,38V (real 1,37V) VDimm, Rest der Werte wie folgt:

Anhang 744166 betrachten

Derzeit läuft nur 3200 CL14 mit den angezogenen Subtimings stabil (Karhu + realworld), booten tun aber auch 3266 und 3333 mit denselben Timings, allerdings nicht Karhu stabil. Die Fehler kommen immer schon recht flott, bei <100%, meist schon nach wenigen Sekunden. VSoc und VDimm habe ich schon jeweils einzeln und auch kombiniert an die sinnvollen Grenzen geführt (1,125V VSoc & 1,46V VDimm). Bringt nur leider keiner Besserung, die Fehler kommen immer noch sofort. Procodt habe ich nach unten und oben verschoben, nach oben hin (80 Ohm) gibt es keine Besserung der Stabilität, nach unten hin (60 ohm) verweigert er mir den Boot komplett. RTT nom läuft mit mit 34 Ohm am besten, 40 oder disabled laufen da schlechter, booten aber. RTT park auf disabled bringt auch nichts. Den anderen RTT Wert kann ich nicht disablen, da gibt es nur sowas wie "Hi-Z" oder "dynamic odt" meine ich. Wo kann ich sinnvoll ansetzen um höher zu gehen?

Aida spuckt mit 3200 folgendes aus:
Anhang 744167 betrachten
3266 & 3333 für die Interessierten:
Anhang 744168 betrachtenAnhang 744169 betrachten
Mir geht es exact genau so wie dir, booten kann ich bis 3566MHz aber stabil....No way, irgendetwas übersehen wir......
Grüße
 

stinger2k

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
373
Mir geht es exact genau so wie dir, booten kann ich bis 3566MHz aber stabil....No way, irgendetwas übersehen wir......
Grüße
Wenn Boot bis 3566MT/s funktioniert würde ich mal sagen die Chance auf 3466 ist realistisch.

Beim Vorgehen zu DualRank empfehle ich, soweit ihr kommt mit:

RTTNom: RZQ/5 (48Ohm),
RTTWr und RTTPark jeweils auf off bzw. disabled.

Dann fangt mit 48 Ohm Proc an mal nen Boot zu versuchen, geht das nicht mit der ProcOdt immer eine Stufe weiter rauf bis 68,6. Verläuft ihr hier im Sand? Dann geht auf RTTNom 6, alles andere wie gehabt... dann auf RTTNom 7...


Zur Info:
Mit der CAD-Kombi 20-24-24-20, 20-30-30-20, 20-40-40-20 geht in der Regel auch ein Boot mal bei einer Procodt die 1 Stufe niedriger ist als bei (Auto, bzw. 20-20-20-20, 24-24-24-24).
 

Flynn82

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
1.962
Gerade bei der Konstellation würde ich auch empfehlen mal Aida Cache solo zu testen ob es an der CPU liegt. Wenn sich TR da ähnlich verhält kann es sein, dass er mehr Vcore / weniger Takt will um den Speicher stabil zu bekommen.
Aber mit TR habe ich keine eigene Erfahrung... wieso eigentlich? :confused_alt: :freak:
 

-Quasi-

Ensign
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
138
So mal was von mir, hab mal so out of the Box die 3400Mhz CL16 angeworfen. Karhu steht noch aus, und wirklich viel probiert hab ich noch nicht, aber Aida64 Stress und TestMem5 laufen schonmal fehlerfrei durch. Der Karhu muss im Moment noch warten.

Anhang 744048 betrachten
.. mein Karhu hat halt dann mal doch über 11000% 4 Fehler ausgespuckt ohne bei Fehler anzuhalten, halt jetzt mal mit Fehler Stop... mal schauen wie weit ich komme
 

RYZ3N

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.510
Aber mit TR habe ich keine eigene Erfahrung... wieso eigentlich? :confused_alt: :freak:
Ich hatte auch erst drei aktuelle TR vor der Nase dafür umso mehr aus der Vorgängerserie in Kombination mit 16 oder 32 GB DDR4-2933 CL14 und 16. Jeweils völlig problemlos.

@Lord_Helmi ich kann auch nur einige wenige Beobachtungen zur TR 2000 Serie einfließen lassen.

Zum einen zertifiziert G.Skill selbst DDR4-3200 CL14 nur mit SR, wie das 32 GB SR Kit aus der FlareX Serie.

FlareX 32 GB DDR4-3200 CL14 SR

Das Kit habe ich anstandslos auf einem X399 Taichi mit 2920X in Betrieb genommen. Anschließend waren auch Safe Settings mit 14-14-14-14-30-44-320 drin mit 1,375v.

Wenn man dieses Kit 2x nimmt, sollten sich 64 GB mit DDR4-3200 CL14 betreiben lassen. Dann muss man aber sehen wie der IMC mit dem Vollausbau und 8 DIMMs zurecht kommt.

Dein Kit ist DR und da habe ich bei TR bisher nur DDR4-2933 CL14/16 gesehen.

DR im Quad Channel soll wohl für den IMC eine echte Hausnummer sein.

Du hast ja ebenfalls 64 GB verteilt auf 4 DR Module und diese Konstellation gibt G.Skill beim FlareX 64 GB DR Kit offiziell auch nur bis 2933 frei.

FlareX 64 GB DDR4-2933 CL14

Ich würde an deiner Stelle DDR4-2933 mit sehr scharfen Latenzen wie 14-14-14-14-24-42-256 bei 1,375 - 1,3875v testen und dabei SoC auf 1,05 - 1,075v fahren.

Bandbreite hast du ja durch das Quad Channel Interface zu genüge.
 

Hopie

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
532
Morgen.. An welchen Einstellungen muss ich drehen, wenn Windows laggt?
Sprich Maus hängt immer wieder, Programme öffnen sich langsam, wenn überhaupt..
der boot, wie auch herunterfahren, dauert zudem ewig.

edit:

heute früh vergessen einiges hinzuzufügen 🙊

hab meinen ram mit den daten vom anderen PC übernommen.
RAM ist ein Crucial Ballastix Sport mit 2666mhz.
Takt hab ich auf 3066 gesetzt.
Windows bootet zwar, aber wie oben geschrieben, ruckelt die Maus und Windows laggt. An welchen Einstellungen im Bios muss ich drehen, damit das alles Rund läuft?
 

RYZ3N

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.510
@Hopie gerade Probleme mit den USB-Ports sprechen für allgemein instabile Settings, ich würde zuerst mal ein wenig mehr Spannung auf VDIMM [+ 125 mV] geben und dies Timings ein wenig entschärfen.

Ist dein Setting denn ansonsten stabil in allen Stabilitätstests?
 
Top