News AMD Threadripper 3000: 8 DRAM-Channel für die Workstation, 4 für HEDT

Summerbreeze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
407

Summerbreeze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
407

JoeDoe2018

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
95
Geiles 8 Channel Speicherinterface. Ich glaube das wird meine neue Platform :-). Haben ist besser als brauchen ;)
 

Thraker1977

Newbie
Dabei seit
März 2017
Beiträge
3

Ganzir

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.841
Die Grakas brauchen die höhere Bandbreite in näherer Zukunft wohl noch nicht so wirklich.
Von daher reichen einer 4.0er Graka auch 8 Lanes. 8 für den Raidcontroller. 4 schnappst sich die M2. W-Lan und Sound laufen über den PCH. Passt doch.
Ich sehe da jetzt für die nächsten paar Jahre noch kein gravierendes Problem.
Spätestens beim zweiten RAID-Controller oder ner weiteren Graka wird die Sache eng. Von daher habe ich lieber mehr Lanes als ich brauche, anstatt irgendwas zu beschneiden um es auf die Mainstream-Plattform zu pressen.
 

BaserDevil

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
753
Was ist denn mit SPI, LPC und I2C in Bezug auf den Threadripper gemeint? Das sind eigentlich Schnittstellen für Mikrocontroller.
 

yummycandy

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.510

Summerbreeze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
407

ottoman

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.680
@Summerbreeze
Da geht es eher darum, dass bei einem eventuellen Rebuild nichts passiert. Bei den Größen der aktuellen Festplatten ist das nicht so unwahrscheinlich.
 

Duke711

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
674
Lohnen ist im Enthusiasten PC Bereich immer so eine Sache. ;)

Laut diesem Video macht der Durchfluss von 40 auf 80l/min grob 2K aus...bei Ryzen 3900X bei 125Watt mit einem normalen Wasserkühler.

Oder einfach hier reinschauen (selber Kühler wie im Video), ist alles kalter Kaffee:

https://www.computerbase.de/forum/threads/einflussfaktoren-cpu-kuehler.1877485/
https://www.computerbase.de/forum/threads/einflussfaktoren-gpu-fullcover-kuehler.1876180/
 

Summerbreeze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
407
edit: Screenshot aus meinem Reviewers Guide vor einem Jahr ;)
Den Reviewers Guide kannte ich noch gar nicht. War vor meiner CB Zeit. ;)
Das einzige TR4 Board, was mir jetzt mal so richtig gefallen hätte, war dann leider beim Speichertakt am abwinken. Mit 4 x DR DIMM ging es lt. Handbuch auf 2400 runter. Gut, nicht wirklich gravierend aber doch unschön. Da hab ich das erst einmal auf die lange Bank geschoben.
Ich hoffe ja, das jetzt etwas kommt, wo man sich auch die Finger nach lecken kann. :)
Die Voraussetzungen sind ja schon mal sehr gut.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.003
Ich hoffe mal, dass man sich hier mit der Vielzahl an Plattformen nicht verzettelt. Erinnert mich ein bisschen an die "Hammer/A64"-Zeiten, wo es auch 3 Sockel (754, 939, 940) + Mobilversionen quasi gleichzeitig gab.
Ich kann jetzt nicht sagen, wieviel höher der Preis ist, wenn von 4 auf 8 Channel gegangen wird, bei der Boardherstellung. Aber schon wieder eine zusätzliche Plattform und dann parallel 4 und 8 Channel... Ob man da nicht ordentlich Geld verschleudert, das andereweitig sinnvoller eingesetzt wird? Eine 8-Channel-Plattform würde doch auch reichen und für die Sparfüchse gibt es dann die alte, bisherig Plattform.

Dass der TR zuwenig "Workstation" ist, liegt halt an der bisherigen Platzierung. Hier aber jetzt einen "Workripper" noch zusätzlich unzubieten, wo das Segment eh schon ein kleine Nische ist... Naja, ich weiß nicht.
Professionelle Chipsätze für Workstations, klar, die fehlen bisher. Aber dafür braucht es eigentlich keine zusätzliche CPU oder eine weitere Fragmentierung des Sockels.
 

PS828

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
757
Da der I/o Chip im Prozessor steckt gibt's auch keine Lüfter auf dem Mainboard (also sind einige hier im forum schonmal beruhigt :D) bleibt abzuwarten was die Bretter dann kosten. Aber ehrlich gesagt ist das mir dann auch egal. Wenn schon 8 Channel und 256 GB RAM mit mind 32 CPU Kernen, dann fang ich nicht an am MB zu knausern :D
 

Summerbreeze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
407
Ich hoffe mal, dass man sich hier mit der Vielzahl an Plattformen nicht verzettelt. Erinnert mich ein bisschen an die "Hammer/A64"-Zeiten, wo es auch 3 Sockel (754, 939, 940) + Mobilversionen quasi gleichzeitig gab.
Ich kann jetzt nicht sagen, wieviel höher der Preis ist, wenn von 4 auf 8 Channel gegangen wird, bei der Boardherstellung. Aber schon wieder eine zusätzliche Plattform und dann parallel 4 und 8 Channel... Ob man da nicht ordentlich Geld verschleudert, das andereweitig sinnvoller eingesetzt wird? Eine 8-Channel-Plattform würde doch auch reichen und für die Sparfüchse gibt es dann die alte, bisherig Plattform.

Dass der TR zuwenig "Workstation" ist, liegt halt an der bisherigen Platzierung. Hier aber jetzt einen "Workripper" noch zusätzlich unzubieten, wo das Segment eh schon ein kleine Nische ist... Naja, ich weiß nicht.
Professionelle Chipsätze für Workstations, klar, die fehlen bisher. Aber dafür braucht es eigentlich keine zusätzliche CPU oder eine weitere Fragmentierung des Sockels.
Das Problem dürfte hauptsächlich, sein, das dass Firmenumfeld andere Ansprüche als der gemeine Heimanwender hat. Für HEDT reichen 4 Menory Channels vollkommen. Ordentlich LEDs drauf und die meisten Gamer sind glücklich.
Die Admins in den Firmen bekommen aber meist Pickel, wenn es blinkt. ;)
Ein fehlender BMC ist da ebenso ein Todesurteil.
Dann doch lieber eine saubere Trennung. Und unterschätze nicht den Profimarkt. Da geht ne ganze Menge. Die sind aber meist ziemlich pingelig.
 

luckysh0t

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.552
Aber dafür braucht es eigentlich keine zusätzliche CPU oder eine weitere Fragmentierung des Sockels.

Evtl haben die einfach zu viele CPUs über die zu wenig für Epyc 2 sind und zum normalen Ripper zu viel und anstelle die weiter zu kastrieren macht man eine extra Linie.

Wenn der Preis angemessen ist, finde ich diese Erweiterung eigentlich ganz sinnvoll.
Wenn man sich so die Preise anschaut dürfte der allerdings auch nur so im 400 € Bereich sein - sollte es eine 8 Kern Version geben.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.003
ja und zwar in der Richtung "AMD? Nie gehört. Machen Sie mir ein neues Angebot mit Intel" ;)

Nicht falsch verstehen, ich begrüße es ja, dass AMD auch versucht diese Märkte abzudecken. Nur ist halt die Frage, ob sich das rechnet. Die Ressourcen wären in anderen Märkten vielleicht besser eingesetzt, anstatt Nischen zu bedienen, bei denen man sowieso in absehbarer Zeit nicht mal in die Nähe von 10% Marktanteil kommt. Das scheitert schon damit, dass man die meiste professionelle Software gar nicht drauf einsetzen kann, weil die Plattform nicht vom SW-Hersteller zertifiziert ist. Das heißt nicht, dass es nicht läuft, aber man kann sich den Support abschminken. Kenne das zur Genüge, wie da die komischsten Geschichten hergezogen werden. Für ein professionelles Arbeitsgerät ist eine solche Freigabe durch den SW-Hersteller nunmal leider Pflicht.

Naja, gut. Die Entwicklungskosten werden sich in Grenzen halten, weil wahrscheinlich eh einfach 1:1 die Rome-EPYCs hergenommen werden und die Taktraten raufgedreht werden.
Ergänzung ()

Evtl haben die einfach zu viele CPUs über die zu wenig für Epyc 2 sind und zum normalen Ripper zu viel und anstelle die weiter zu kastrieren macht man eine extra Linie.
Eigentlich brauchst für den Threadripper die besseren Chips. Also die, die höher takten. Mit 2,x GHz bist auf so eine Plattform falsch. Das landet im Server, was wenig braucht und gerne auch niedrig taktet.
 

luckysh0t

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.552
Eigentlich brauchst für den Threadripper die besseren Chips
Hmm, auch wieder war. Nuja werden sich schon was gedacht haben - hoffe ich.Solange es nicht auf dem Mist des GPU Marketingteams gewachsen ist, ist alles gut ^^

Ich bin gespannt auf die Preise - dann wird es zumindest für mich vlt doch kein Epyc sondern ein Ripper im Homeserver :) Wobei da fast dass Board mehr Entscheidunsgewalt hat..
 

Summerbreeze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
407
Naja, gut. Die Entwicklungskosten werden sich in Grenzen halten, weil wahrscheinlich eh einfach 1:1 die Rome-EPYCs hergenommen werden und die Taktraten raufgedreht werden.
Ganz so einfach werden sie es sich wohl nicht machen. Es ist aber schon ein großer Vorteil, das dass Epyc Design und der Sockel verwendet werden kann.
Ich unterstelle AMD jetzt mal eine längerfristige Planung. Die Firmen müssen sich an AMD gewöhnen können und wie Du sagst, ihre Software zertifizieren. Wobei dies wohl nicht ganz so speziell wie bei den Servern sein dürfte. Dann läuft das eben 1-2 Jahre auf kleiner Flamme, bis es soweit ist.
Die ersten zwei Jahre Epyc waren ja auch eher zum gewöhnen und testen. Jetzt geht das eigentlich erst richtig los.
 
Top