News AMD Threadripper 3000: 8 DRAM-Channel für die Workstation, 4 für HEDT

PS828

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
606
Die Kapazität per Speicherkanal stimmt aber wohl so nicht.
Das wäre für TRX40 1TB Speicherausbau? Ne, glaub ich im Leben nicht.
Die Angaben beim WRX80 sind auch noch nicht ganz Koscher. 2TB? bisschen viel, oder?
Glaube eher dass es sich hier um die gesamte RAMkonfiguration handelt. Also 8x32 GB. Die ganz hohen RAMzahlen sind dann den epyc vorbehalten. Kann mich aber auch irren :D

Weitere Frage meinerseits: da kommen alle Boards dann mit richtig vielen sata Anschlüssen oder? Das wäre richtig gut. Wie viele sata Ports bekommt man denn aus 16 bzw 32 lanes raus? Steht ja da dass diese Zahl extra zusätzlich für sata bereitgestellt wird.

Dann kann ich richtig viele Laufwerke rein knallen und hab dank der lanes noch genug SSD Speicher frei.
 
Zuletzt bearbeitet:

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.633
Die Frage ist jetzt, wie hoch werden die Dinger takten. - Unter High-End Desktop, wie es jetzt so schön heißt, verstehe ich, dass die auch im Gaming-Bereich vorne mit dabei sind. Schaut man sich die Hitzentwicklung der Ryzen 3000 an, kann man sich in etwa denken, wo das hinführen wird, wenn jetzt gar 24 oder 32 Kerne in dieser Strukturgröße betrieben werden. ... Ich bezeifel daher stark, dass man etwas deutlich jenseits der 4GHz sehen wird.

OC möglich schön und gut, wohin OC bei der CPU führt sieht man bei Ryzen 3000. RAM-OC auf 8 Kanälen, das wäre mal was.
Also als Ryzen gen1 raus kam war ja auch die Sorge groß, dass threadripper kaum kuhlbar wird. Gerade wir HEDT (ob AMD oder Intel) nutzen ja auch oft oc. Unterm Strich war die Aufregung aber unberechtigt. Klar, wenn ichs drauf anlege und die Spannung für 4.2ghz allcore hochdreh, dann werden die 300w spielend geknackt, aber das bekommt man auch mit den großen TR Noctua in Griff.
Oder man macht direkt Nägel mit Köpfen und schraubt ne custom zusammen. Da sieht man ja an GPUs, dass 400w bei ausreichend Radifläche kein Problem darstellen.
 

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.168
Das war von mir auch so gemeint. ;)
Die Frage ist jetzt, wie hoch werden die Dinger takten. - Unter High-End Desktop, wie es jetzt so schön heißt, verstehe ich, dass die auch im Gaming-Bereich vorne mit dabei sind.
Es wird auf die Kühlung ankommen....ich sehe keinen Grund, warum die CPUs im Gaming nicht genauso(eher besser) boosten sollten als Ryzen.

Der Idle Verbrauch der einzelnen Kerne ist bei Zen2 scheinbar extrem gut....Wenn ein Spiel z.B. 6 Kerne deutlich belastet, ist es realtiv egal, wie viele Kerne wenig zu tun haben...ob 2 oder 10 oder 18 andere....der Gesamtverbrauch sollte sich nur geringfügig verändern und dabei über eine viel größere Fläche an Silizium verteilt sein....und mit dem richtigen Kühler, über eine viel größere Fläche transferiert und abgegeben werden.

Ich würde annehmen, dass bei so einer Teillast, die Hotspot-Temperaturen eher besser sind als bei Ryzen und da TR vermutlich die besseren Chiplets bekommt auch höher boosten kann.

Allcore Last ist natürlich nochmal was anderes....da ist der Gesamtverbrauch ja ein komplett anderer und wird schwerer zu Kühlen.

Dann reagieren einige Spiele auf die Rambandbreite....sofern TR die gleichen Ramlatenzen erreichen kann wie Ryzen, sollte die doppelte Bandbreite hier in diesen Spielen nochmal eine Steigerung ermöglichen....und wo die bisherige Bandbreite ausreichend war zumindest keinen Nachteil bringen.
Ergänzung ()

Oder man macht direkt Nägel mit Köpfen und schraubt ne custom zusammen. Da sieht man ja an GPUs, dass 400w bei ausreichend Radifläche kein Problem darstellen.
Eine Wasserkühlung wäre schon wichtig....aber da braucht man schon einen speziellen Kühler, der auch über allen Chiplets wirklich kühlt.....also eine große wasserduchflossene Struktur in der Bodenplatte des Kühlers bietet....und dann verteilt sich der Wasserfluss über eine sehr große Fläche....da wird man viel Leistung über eine starke Pumpe herausholen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.633
Eine Wasserkühlung wäre schon wichtig....aber da braucht man schon einen speziellen Kühler, der auch über allen Chiplets wirklich kühlt.....also eine große wasserduchflossene Struktur in der Bodenplatte des Kühlers bietet....und dann verteilt sich der Wasserfluss über eine sehr große Fläche....da wird man viel Leistung über eine starke Pumpe herausholen können.
Also bei meinen Testläufen mit
1x360 Radi

Bzw später mit 2x360er +1x240er hat die Pumpe nahezu keinen Einfluß auf die Kerntemp bzw auf die Form der Temperaturkurve.
Gemessen wurde direkt nach der CPU und direkt vor der der CPU, also größtmögliches Delta ( bei voller Leistung und 300w Abwärme war es unter einem Grad, bei 30% pumpenleistung 1,3 Grad)
Das wächst natürlich annähernd linear mit der Pumpenleistung, aber ob das Wasser jetzt mit 37 oder kit 37,4 Grad den CPU block betritt ist ja fast zu vernachlässigen.
Warum sollte sich eine starke Pumpe plötzlich so viel mehr lohnen?
 

SGCGoliath

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
955
Holy Moly, 128 PCIe 4.0 Lanes, das gäbe ja SLI und NVMe RAID des Todes
 

PS828

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
606

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.168
Warum sollte sich eine starke Pumpe plötzlich so viel mehr lohnen?
Lohnen ist im Enthusiasten PC Bereich immer so eine Sache. ;)

Laut diesem Video macht der Durchfluss von 40 auf 80l/min grob 2K aus...bei Ryzen 3900X bei 125Watt mit einem normalen Wasserkühler.
TR Kühler müssen einen deutlich größeren Bereich abdecken....also das Wasser weiter verteilen(Durchfluss über den Chiplets sinkt) und damit würde ich vermuten, dass die Unterschiede größer ausfallen.

2K haben oder nicht ist keine große Sache....aber wer sich eine Wasserkühlung einbaut wird ja versuchen das beste herauszuholen....und wenn es bei TR 5K sein sollten, ist das schon viel mehr als durch das unterschiedliche auftragen irgendwelcher Wärmeleitmaterialien erreicht werden kann....und darüber streiten sich die Leute dauernd.

Das wächst natürlich annähernd linear mit der Pumpenleistung, aber ob das Wasser jetzt mit 37 oder kit 37,4 Grad den CPU block betritt ist ja fast zu vernachlässigen.
Ich weiß ja auch nicht, was du mit 30% für einen Durchfluss erreichst...37°C Wassertemperatur wäre mir für eine Wasserkühlung zu viel....daher habe ich mehr Radiatoren und damit auch weniger Durchfluss....und die GPU wird auch gekühlt....Ich habe keinen Durchflusssensor, aber für einen neuen Build würde ich auf sowas achten.

Der Punkt ist ja wie sich das Wasser erhitzt, das unten durch die Lamellen fließt....das kann doch deutlich größere Unterschiede haben als am Ende die Durschnittstemperatur am Kühlerausgang, wo sich alles Wasser wieder vermischt hat.
Das Wasser geht mittig mit 37°C rein, aber je nach Fließgeschwindigkeit ist die Temperatur am Rand der Struktur eine deutlich andere.

Da der Zen2 Boost auf die Hotspottemperaturen reagiert, ist es meiner Vermutung nach nicht nur wichtig, einen guten Durschnitt zu haben sondern auch eine möglichst gleichmäßige Kühlung.

...das müsste halt jemand zuverlässig messen. ;)
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.380
Im HEDT wird gar mit 32 Kernen, 8 Speicherkanälen und 128(!) PCIe 4.0 Lanes vollkommen eskaliert.
Und um das abzurunden: Techniken, die darauf aufbauen, wie SLI/Crossfire, sind demgegenüber leider zwischenzeitlich gestorben. Schade, ich fand es cool, weshalb ich Ende 2014 auf den Zug aufgesprungen bin... wollte es einfach mal probieren :)
 

PS828

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
606

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.043
Die Kapazität per Speicherkanal stimmt aber wohl so nicht.
Das wäre für TRX40 1TB Speicherausbau? Ne, glaub ich im Leben nicht.
Die Angaben beim WRX80 sind auch noch nicht ganz Koscher. 2TB? bisschen viel, oder?
AMD hat die alten Threadripper ja schon mit viel Speicher beworben, solche Module gibt es aber gar nicht. Kansnt ja mal versuchen 128er Riegel zu bekommen - dann hast deinen 1-TByte-Ausbau ganz schnell. Die CPU würde es unterstützen, aber der Rest .. nunja. Und genau daher kommen dann auch die 2 TB, es gab ja sogar mal Werbung für bis zu 4 TB bei Epyc .. so lustige 256-GB-Riegel und dann 512 GB pro Kanal. Aber gut, Theorie und Praxis eben.

edit: Screenshot aus meinem Reviewers Guide vor einem Jahr ;)
 

Anhänge

Ganzir

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.837
Ja wirklich schade, dass Multi-GPU im Gaming keine Rolle mehr spielt, mit so einer Plattform hätte man das mal voll ausfahren können. - Unabhängig davon, freue ich mich schon darauf, mehr als 24 Lanes zu haben.

Graka 16 Lanes
RAID-Controller 8 Lanes
WLAN-Karte 1 Lane
Sound-Karte 1Lane

Damit bin ich schon bei 26 und werde mit Ryzen 3000 nicht wirklich glücklich, auch wenn es ander Plattform sonst nichts auszusetzen gibt.

@Volker: Bezieht sich der Reviewers Guide auf TR 3000 oder 2000?
 

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.633
@Baal Netbeck
Zunächst einmal: Die 37 grad wurden ja extra von mir provoziert mit niedriger Lüfterdrehzahl und viel zu hohem vcore. Ich wollte halt möglichst großen Einfluß der Pumpe haben. Andersrum.. Was spricht gegen 37 Grad Wassertemp im Hochsommer? Die Grenze für die meisten Pumpen wäre bei 45°C, PVC Schläuche und Dichtungen sollten auf Dauer mindestens genauso belastbar sein.

Also unabhängig von der Strömungssituation, die ja durchaus komplex ist und wahnsinnig schwer theoretisch abzubilden ist...Trotz HotSpots der Chiplets hat man ja den Heatspreader, der seine Arbeit ja auch brauchbar macht bisher. Und selbst wenn ein solcher Hotspot genau unter einer dicken Struktur vom Kühlkörper liegt und eben nicht direkt vom Wasser umströmt wird, macht das beim verbauten Kupfer kaum was am Wärmeübergang aus. Da sind Totwassergebiete weitaus schlimmer. Aber das trifft auf jede Kühlergröße zu.

Also bei doppelter Kernzahl = doppelter Abwärme zu Ryzen hat man mit Threadripper halt auch fast die doppelte Fläche. Wenn das Wasser anfangs noch kalt rein kommt ist der Wärmeübergang natürlich größer als Nähe austritt wenn das Wasser schon die Energie aufgenommen hat und eine kleinere Differenztemp zum DIE vorliegt.
Aber hier reden wir halt von +-1k im Wasser. Das wird außer wie du sagst Enthusiasten kaum auffallen..
 

Naitrael

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
12
Ja wirklich schade, dass Multi-GPU im Gaming keine Rolle mehr spielt, mit so einer Plattform hätte man das mal voll ausfahren können. - Unabhängig davon, freue ich mich schon darauf, mehr als 24 Lanes zu haben.

Graka 16 Lanes
RAID-Controller 8 Lanes
WLAN-Karte 1 Lane
Sound-Karte 1Lane

Damit bin ich schon bei 26 und werde mit Ryzen 3000 nicht wirklich glücklich, auch wenn es ander Plattform sonst nichts auszusetzen gibt.

@Volker: Bezieht sich der Reviewers Guide auf TR 3000 oder 2000?
Du könnest einfach auf den RAID-Controller verzichten bzw. ihm weniger Lanes zuweisen.
GPU braucht aktuell auch noch keine 16 Lanes.
 

Summerbreeze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
353
AMD hat die alten Threadripper ja schon mit viel Speicher beworben, solche Module gibt es aber gar nicht. Kansnt ja mal versuchen 128er Riegel zu bekommen - dann hast deinen 1-TByte-Ausbau ganz schnell. Die CPU würde es unterstützen, aber der Rest .. nunja. Und genau daher kommen dann auch die 2 TB, es gab ja sogar mal Werbung für bis zu 4 TB .. und so lustige 256-GB-Riegel. Aber gut, Theorie und Praxis eben.
Naja, womit die mal beworben wurden, weiß ich nicht. Ich habe aber nur ein einziges TR Board mit 256 GB gesehen. Alles andere hatte 128 als max Angabe. Der Takt ging bei Vollausbau derart in den Keller. Das machte dann keinen Spass.
Realistisch betrachtet, ist bei 512 GB momentan ohnehin Sense. Außer man hat eine Druckmaschine im Keller. ;)

Graka 16 Lanes
RAID-Controller 8 Lanes
WLAN-Karte 1 Lane
Sound-Karte 1Lane

Damit bin ich schon bei 26 und werde mit Ryzen 3000 nicht wirklich glücklich, auch wenn es ander Plattform sonst nichts auszusetzen gibt.
Die Grakas brauchen die höhere Bandbreite in näherer Zukunft wohl noch nicht so wirklich.
Von daher reichen einer 4.0er Graka auch 8 Lanes. 8 für den Raidcontroller. 4 schnappst sich die M2. W-Lan und Sound laufen über den PCH. Passt doch.
Ich sehe da jetzt für die nächsten paar Jahre noch kein gravierendes Problem.
 

luckysh0t

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.530
Je nach Preisgefüge und ausgestatten Boards könnte der ja echt eine Alternative zum Epyc 2 sein - als Homeserver CPU (WRX).
 

luckysh0t

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.530
Gute Frage, bei Artikeln zu Windows 10 for Workstations wird der vgl von 2 TB (pro) zu 6 TB gezogen.
Wenn man einfach nach dem Ram Limit sucht findet man primär 512 GB...allerdings sind diese Einträge auch älter als die Artikel..
 
Top