AMD Treiber funktioniert nicht

tschulezr

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
18
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem, welches mich echt wahnsinnig macht.
Ich habe einen fast neuen PC aufgesetzt
I5 9600k
MSI B360
Crucial Blasitics 2x4 DDR4 Ram
AMD Radeon R9 270 Powercolor 2GB
Coolermaster 600 Watt

Biosupdate wurde durchgeführt, Win 10 64 Bit ist installiert, Treiber sind auch fast alle drauf. Der Computer läuft gut, alles lässt sich installieren, bis auf den Grafikkartentreiber.

Nachdem ich den aktuellsten Treiber installiert habe, bekomme ich noch während der Installation einen schwarzen Bildschirm, welcher nicht mehr verschwindet.
Installiere ich einen älteren Treiber drauf, das gleiche Problem. Kurioser weise lässt sich Intel ME auch nicht installieren. Hier entsteht auch ein schwarzer Bildschirm.
Ich habe auch schon die Karte gegen eine ältere HD7850 und eine geliehene neuere RX 580 getauscht. Auch hier ohne Erfolg. Auch den zweiten Grafikkartenslot habe ich schon getestet, nichts. Auch von HDMI auf DVI zu wechseln hat nichts gebracht.

So langsam bin ich wirklich ratlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

DJKno

Commodore
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.086
Stell mal den PCIE Mode im BIOS fix auf 2.0, wenn dieser auf Auto steht.
 

Falc410

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.312
Hast du den Monitor vielleicht am Mainboard und nicht an der Grafikkarte angeschlossen und die Bildausgabe erfolgt nach der Treiber installation dann über die Karte und nicht mehr über die GPU des Intel Chips? Oder umgekehrt - einfach mal Kabel umstecken wenn der Monitor wieder schwarz wird.
 

Sebbi

Rear Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
5.651

tschulezr

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
18
Stell mal den PCIE Mode im BIOS fix auf 2.0, wenn dieser auf Auto steht.
Danke! Ich habe bisher keine Einstellung im Bios vorgenommen.
Ich probiere es gleich mal und berichte
Ergänzung ()

Hast du den Monitor vielleicht am Mainboard und nicht an der Grafikkarte angeschlossen und die Bildausgabe erfolgt nach der Treiber installation dann über die Karte und nicht mehr über die GPU des Intel Chips? Oder umgekehrt - einfach mal Kabel umstecken wenn der

Nein ist in der GPU. Aber ich könnte es mal noch über die interne GPU probieren. Ich hatte diese aber eigentlich deaktiviert. Muss ich mal checken.
 

streuner32

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
806
oder im BIOS die IGPU ausschalten
 

tschulezr

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
18
Es ging eben nichts mehr. Ich musste win 10 nochmal neu draufspielen. F8 start ging nicht und selbst das zurücksetzen via Win-reparatur nicht. Ich fange quasi gleich wieder bei 0 an
Ergänzung ()

Also die IGPU bzw. IGP ist ausgeschaltet.
Ergänzung ()

Also zusammengefasst:
Umstecken hat nichts gebracht. Bildschirm bleibt schwarz. Interne Grafik ist deaktiviert.

Beim Bios finde ich nicht's um die PCI Modes durchzuwechseln. Ich kann nur zwischen den Gen's wechseln. Siehe Foto.

Der PC hatte jetzt 2 mal beim installieren von nicht GPU-Treibern einen Blackscreen. Ich kann es mir wirklich nicht erklären.
15466355913953610377597579403689.jpg
15466355913953610377597579403689.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Nero1

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.605
Welchen Monitor hast du? Mein alter Dell brauchte nach sowas oft nen Neustart des Bildschirms, weil er von selbst nie das neue Signal ad hoc erkannt hat. Glaube zwar nicht, dass das hier so einfach ist aber denke da ist jeder Rat nen Versuch wert :heilig:
 

Denniss

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.113
anderes netzteil testen.
ist der cpu-kühler (welcher?) richtig montiert ?
Warum K-Prozessor auf einem non-Z mainboard ?
 

Sebbi

Rear Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
5.651
wie alt ist dieses NT und welches Modell genau? Coolermaster labelt ja nur und die haben Hersteller von Chinaböller bis Spitzengerät

denn die Blackscreens auch während nonGPU Treiber deuten aus ein schwächelndest NT hin, was dann auch nicht mehr die schnellen Phasenwechsel bedienen kann und eventuell die PCIe Sachen abschaltet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.720
Den PCIe Mode solltest du im BIOS genau unter dem auf deinem Bild markierten Menüpunkt ändern können.
 

DJKno

Commodore
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.086
Einer von den Schaltern auf deinem Foto muss für den PCIE Modus sein.
Wenn 1.1, 2.0 und 3.0 zur Auswahl sind, dann der.
 

tschulezr

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
18
Welchen Monitor hast du? Mein alter Dell brauchte nach sowas oft nen Neustart des Bildschirms, weil er von selbst nie das neue Signal ad hoc erkannt hat. Glaube zwar nicht, dass das hier so einfach ist aber denke da ist jeder Rat nen Versuch wert :heilig:
Da ich zwei unterschiedlich Bildschirme schon getestet habe, ist es eher unwahrscheinlich. Ich bekommen vom Standard Treiber ja etwas angezeigt. Signal ist beim Blackscreen ja da.

Es ist wirklich richtig lästig. So langsam gehen mir die Optionen aus😕
Ergänzung ()

anderes netzteil testen.
ist der cpu-kühler (welcher?) richtig montiert ?
Warum K-Prozessor auf einem non-Z mainboard ?
Netzteil ist ein CM Masterwatt lite -> neu. An den Pins liegt es nicht, habe diese schon gewechselt+ein 450 Watt älterer Generation ausprobiert. Selbe Problem.
Aber sollte grundsätzlich zu wenig Power da sein, bräuchte ich ja ein noch stärkeres. Laut meiner Berechnung ist aber 600Watt schon eigentlich zu viel.

Zur Kombi: Das habe ich mir nicht ausgesucht😅 Der PC kommt nicht zu mir.
CPU Kühler ist richtig montiert. Be Quiet Pure Rock Kühlereinheit.
Ich wollte ja auch einen aus der Z Serie verbauen, aber man hört ja nicht auf mich.
Die Kombi ändert aber nichts an der Funktionalität. Es müsste alles laufen.
Wie geschrieben ist ein Biosupdate auf 350 erfolgt.
Ergänzung ()

Den PCIe Mode solltest du im BIOS genau unter dem auf deinem Bild markierten Menüpunkt ändern können.
Habe Gen 1 und Gen 2 durchgewechselt. Ohne Erfolg.
Ergänzung ()

Also ich gehe mittlerweile nicht mehr von Amd Treiberproblemen aus.

Blackscreens sind bei folgenden Aktionen aufgetreten:
Installation: Intel Netzwerktreiber, Intel ME, Standard Windows Update, Treiberinstallation alt und neu. Kurz vor dem Ende sieht man garnichts mehr und es passiert auch nichts mehr im Hintergrund.


Dann muss es wohl doch am Netzteil liegen. Ich organisiere mir mal noch eine Alternative.
 
Zuletzt bearbeitet:

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
@ TE , scheint Mir bekannt das Problem, lade Adrenalin Treiber Version 18.2.1 bei guru3d.com, sollte helfen.
 

tschulezr

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
18

Sebbi

Rear Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
5.651
Dann muss es wohl doch am Netzteil liegen. Ich organisiere mir mal noch eine Alternative.
muss nicht, aber die Blackscreens deuten sehr verdächtig drauf hin, das das NT nicht in der Lage ist, die Graka angemessen zu versorgen.

Die PSU ist von Enhance Electronics hergestellt wurden, nicht unbedingt was man als hochwertig versteht:

https://www.computerbase.de/2017-07/cooler-master-cougar-xfx-zalman-netzteil-test/
 

tschulezr

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
18

tschulezr

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
18
Also ich habe zum Test alles über die interne Intel GPU laufen lassen,um zu testen, ob es tatsächlich an der R9 GPU liegt. Auch bei der Intel GPU das selbe Problem.
Darauf habe ich alles noch einmal neu eingesteckt.
Nach ca. 10-15 Minuten (ausgeschalteter Stromsparmodus) Blackscreen und es passiert nichts mehr.
Ich werde heute Abend das Netzteil noch einmal wechseln und es noch einmal mit einem dritten Bildschirm probieren.

Langsam verliere ich wirklich meine Geduld. So einen Quatsch hatte ich seit Jahren nicht mehr. Es ist zwar nicht mein Haupt-PC aber trotzdem muss es doch funktionieren.
 
Top