News Apple HomePod: Anwender klagen über Setup-Probleme

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.034
#1
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.019
#2
Bei Herstellungskosten von 216$ müsste das Gerät MINDESTENS 640$ kosten, das kann so also gar nicht stimmen. Ich kann mir nicht vorstellen warum Apple ein solches Gerät so dermaßen subventionieren sollte.
 
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.811
#3
Ich finde den Siri-SmartHome ansatz (Wohnung/Raum/Typ/Name) weit besser als den von Alexa (EingeschränkterTyp(z.B. kein Rollladen)/Name/Gruppen).

Aber da man sowas einfach überall braucht damit es sinnvoll ist und der Homepod viel zu teuer ist musste ich leider auch auf Alexa gehen.

Nun läuft Siri und Alexa Parallel (Siri auf Handy, Tablet, Uhr und Alexa in 6 Räumen (5 mal dot, einmal Normal)
 

sNiPe

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
1.825
#4
Ist das Ding eigentlich mit einem MacBook kompatibel? Es steht überall nur iOS und auch auf der Apple Website
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.034
#5
Ich kann mir nicht vorstellen warum Apple ein solches Gerät so dermaßen subventionieren sollte.
Welche Chance hätten Sie dann gegenüber der Konkurrenz? Nicht jeder Nutzer, der einen guten Lautsprecher sucht (ob der HomePod das ist kann ich nicht beurteilen) legt wert auf eine Sprachsteuerung. Und da bietet die Konkurrent aktuell teilweise doch mehr als Apple...
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.452
#6
@yoshi: apple muss subventionieren wenn sie noch ansatzweise eine Chance in dem markt haben wollen.. und vor allem müssen sie Argumente gegen die übermächtigen Amazon echos liefern.. die echt jeder kennt.. die berühmten "hinz und kunz"^^ der preis von apple ist schon relativ happig aber orientiert sich an den etablierten plus etwas apple-aufschlag.
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.155
#7
216$ kostet das Ding in der Herstellung? Was ist denn da so Teures verbaut? Dann ist die 38% Marge aber den anderen Herstellern geschuldet, sonst hätte Apple da doch locker 600 $ für genommen.. hihi
 

5654

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
843
#8
Ich verstehe einfach nicht wie man solche apple preise überhaupt aktzeptieren kann nach den ganzen Problem mit den Geräten. Jedes IP hat irgendwelche Qualitäts Probleme und Funktionen, die das Geräte langsamer machen.
MacBook unter 2000€ sind Hardware technisch einfach nur schlecht. Und dann die Preise....

Und ganz zu schweigen von den Adapter...( MacBook 17/16

Das einzige was wirklich top ist, sind die Betriebssysteme und Design vom MacBook.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
3.943
#9
Zuletzt bearbeitet:

nervenjere

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
92
#10
Ich verstehe einfach nicht wie man solche apple preise überhaupt aktzeptieren kann nach den ganzen Problem mit den Geräten. Jedes IP hat irgendwelche Qualitäts Probleme und Funktionen, die das Geräte langsamer machen.
MacBook unter 2000€ sind Hardware technisch einfach nur schlecht. Und dann die Preise....

Und ganz zu schweigen von den Adapter...( MacBook 17/16

Das einzige was wirklich top ist, sind die Betriebssysteme und Design vom MacBook.
Ich finds auch überteuert , aber die verarbeitung bei den macbooks sucht seinesgleichen.
 

mulatte

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
459
#11
Ich verstehe einfach nicht wie man solche apple preise überhaupt aktzeptieren kann nach den ganzen Problem mit den Geräten. Jedes IP hat irgendwelche Qualitäts Probleme und Funktionen, die das Geräte langsamer machen.
MacBook unter 2000€ sind Hardware technisch einfach nur schlecht. Und dann die Preise....

Und ganz zu schweigen von den Adapter...( MacBook 17/16

Das einzige was wirklich top ist, sind die Betriebssysteme und Design vom MacBook.
Wenn das Zeuch richtig gut wäre warum nicht.
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
791
#12
Nicht jeder Nutzer, der einen guten Lautsprecher sucht (ob der HomePod das ist kann ich nicht beurteilen) legt wert auf eine Sprachsteuerung. Und da bietet die Konkurrent aktuell teilweise doch mehr als Apple...
Korrekt.

Ich habe daheim fünf Sonos 1:play, davon 2 als Stereopaar im Wohnzimmer. Steuerung via PC, App auf Handy/Tablet... Da brauche ich keine Dauerüberwachung. Soundqualität ist mehr als ausreichend. Anschaffung war recht teuer, aber die Teile laufen bestens und ich bin mehr als zufrieden.
 
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
133
#13
Es wird dringend Zeit, dezentrale AI-Systeme anzubieten. Am besten Open-Source.
Es kann nicht sein, dass man als Einzeltüftler gezwungen ist, sich von Google und co. abhören zu lassen.
Ich wäre froh, wenn es S2T-Erkennungssysteme gäbe, die für eigene Projekte verwendet werden und an den Funktionsumfang und Komfort der Spionage-Programme wenigstens etwas ran kämen könnten.
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
178
#14
Jop wenn das dauernde mit horchen nicht wäre, ich trau den einfach ned, sicher ganz lustig
aber Apple wie könnt ihr das Teil als Homepod vermarkten,
als meine Kollegen und ich das zum ersten mal gehört haben:D HomePod
haben von zwölf, neun sofort an ne Toilette mit integriertem Lautsrecher gedacht
HaHa
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.321
#15
216 Dollar? Das ist doch sicher ein Kommafehler und muss 21,6 Dollar heißen.
Für 216 Dollar könnten die einfach ein iphone 8 ohne Display in nen Lautsprecher stecken und fertig.
 
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
133
#16
Jop wenn das dauernde mit horchen nicht wäre, ich trau den einfach ned, sicher ganz lustig
Wollte einen RaspPi für meine Werkstatt haben um während ich Schnitte tätige für mich Kopfrechnungen zu machen. Hätte das auch gerne ergänzt mit Jukebox-Funktionen oder sowas. Aber nein, OpenSource-Alternativen sind leider nicht akkurat genug für sowas und/oder müssen speziell trainiert werden. :(
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
643
#17
Bei Herstellungskosten von 216$ müsste das Gerät MINDESTENS 640$ kosten, das kann so also gar nicht stimmen. Ich kann mir nicht vorstellen warum Apple ein solches Gerät so dermaßen subventionieren sollte.
Kaufe mich, gib mir deine Daten und dann überlege ich mal, was ich damit mache. Auch in 15 Jahren noch. Aber erstmal haben. MEIN SSSSSCHATZ!

Ist das Ding eigentlich mit einem MacBook kompatibel? Es steht überall nur iOS und auch auf der Apple Website
Geh mal davon aus.

Ich würde mal lose darauf tippen, dass es dabei um die Marktdurchdringung (Penetration Strategy). Google und Amazon sind etablierte Größen. Apple dagegen hat ein unfertiges Konzept auf den iDevices.
signed. Druck der Anleger vorbeugen. Jetzt ist zudem Warren Buffet ja nochmal dick mit eingestiegen.

216 Dollar? Das ist doch sicher ein Kommafehler und muss 21,6 Dollar heißen.
Für 216 Dollar könnten die einfach ein iphone 8 ohne Display in nen Lautsprecher stecken und fertig.
Zu viel Rechenpower, Hansi. Die brauchen die aber eher im RZ zur Auswertung. Tippe mal auf ne Anfang geringe Stückzahl.
Aber wenn Horden von Leuten mit Stockholm-Syndrom auch noch angefeuert werden: "Mein Heiland Apple subventioniert es aktuell. Es wird sicher teurer" ist das vllt. sogar ein Kaufgrund.


Aber es hat noch niemand etwas zu den beiden Fehlern gesagt, daher bringe ich das, bevor es ein Anderer bringt:
Mit DEM Steve wäre DASnicht passiert!
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.221
#18
216 Dollar? Das ist doch sicher ein Kommafehler und muss 21,6 Dollar heißen.
Für 216 Dollar könnten die einfach ein iphone 8 ohne Display in nen Lautsprecher stecken und fertig.
Ähm, da drin befindet sich quasi ein iPhone. Zudem die dicke Spule. Das kostet, Sonos gibts halt auch nicht geschenkt.
Der Preis ist wirklich schon gut.

Wer nur Sprachsteuerung haben möchte, legt sich ein iPad in die Bude oder greift zum billigeren Alexa. So einfach ist das.
 
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
658
#19
Die News häufen sich, Apples neuster Wurf ist mal wieder Apples neuster Wurf... Qualität vom feinsten. ;)
 
Top