News Arbeitsspeicher: DRAM-Chips werden im 4. Quartal noch teurer

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.199
#1
Speicher wird immer teurer und der Trend hält an. Im Durchschnitt fünf Prozent mehr mussten Abnehmer laut TrendForce im 3. Quartal 2017 zahlen und das 4. Quartal soll einen noch deutlicheren Anstieg zeigen. Der Industrie bescheren volle Auftragsbücher bei steigenden Preisen derweil Rekordumsätze.

Zur News: Arbeitsspeicher: DRAM-Chips werden im 4. Quartal noch teurer
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
978
#3
Ich habe für meinen aktuellen Arbeitsspeicher 459€ gezahlt, mittlerweile kostet er 619€....
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.080
#5
Zuletzt bearbeitet: (Preis doch höher :O)
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.941
#6
Bin mittlerweile echt froh über meine 140€ 32GB DDR4 Speicher. Das ist echt krass
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.647
#7
Dann kauf ich mir halt auch weiterhin keine neuen PC Komponenten. Bisher tun es die vorhandenen Teile auch noch (auch wenn die CPU mittlerweile in die Jahre gekommen ist).

Muss allerdings auch sagen, dass der Speicherausbau bei Smartphones in einigen Fällen langsam die Grenze des Sinnvollen überschreitet.
Dass man als PC Nutzer darunter zu leiden hat, dass in diese überteuerten Telefone immer mehr Speicher reingepumpt wird, der in den meisten Fällen überhaupt nicht genutzt wird, ist ein ziemliches Ärgernis.
 

legendan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
300
#8
Den Speicher in meiner Signatur hab ich noch für 205€ bekommen. Hab den Preis seitdem auch nicht mehr verfolgt. Wie ich gerade sehe kostet der jetzt fast das doppelte.
 

krong

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.248
#9
Würde die Hälfte meines Arbeitsspeicher an den Meistbietenden abtreten... 16GB reichen mir... :D
 
Dabei seit
März 2012
Beiträge
945
#11
Zum Glück gibt es Alternativen: Gebrauchtkauf und Nichtkauf. Der Kunde kann sich also - zumindest begrenzt - wehren.
Ich habe zum Glück vor 4 Monaten 16 GiB DDR4-3000 von Corsair gebraucht für 85 EUR erstanden.
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.728
#12
Vor allem Frage ich mich was der Bedarf mit den Preisen zu tun hat. Nur weil der Preis steigt, wird der Bedarf nicht weniger oder ist gleich gar nicht mehr vorhanden. Alles nur ne Geldmacherei.
Das siehst du falsch rum. Der Preis steigt, weil die Nachfrage stärker steigt als das Angebot, ziemlich normal in der Marktwirtschaft. Und das die Hersteller nach dem extremen Preisdumping bei Flashspeicher/RAM in der Vergangenheit jetzt lieber vorsichtig die Produktion hochfahren und die Mehreinnahmen gerne mitnehmen - würde jeder so machen!
Trotzdem doof, wenn man gerade RAM/SSD braucht =/
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
748
#13
Tolle Rendite, hätte man sich zum richtigen Zeitpunkt mit einem Haufen Ram eingedeckt ;D
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.445
#14
Und ich hab gedacht das ich für meine 2x8GB mit 88€ Ende 2015 zuviel gezahlt habe
 

MaW85

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
1.444
#15
Zum Glück 32GB im neuem System, auch wenn ich auch viel dafür bezahlt habe.
Aber wer soll den das noch bezahlen, Arbeitsspeicher bald das teuerste im ganzen Systemaufbau.
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.886
#16
Bei DDR3-RAM kann man mit gebrauchtem RAM gut sparen, aber bei DDR4 wollen viele schnelleren als den 2133er und dann ist zum Beispiel der 3200er auch gebraucht kaum billiger als neu zu bekommen. Die begehrten Typen verkauft keiner gerne, weil der Ersatz ja auch immer teurer wird.
DDR4-3200 16GB Kit gebraucht
https://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw...RRENCY=0&_sop=12&_dmd=1&_ipg=50&LH_Complete=1
Da gibt es reichlich Kohle. Aber den RAM muss man auch übrig haben zum verkaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

nebulus

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
1.650
#17
"...Hauptgrund für den Anstieg der Preise sei wieder einmal der Bedarf an Chips in Smartphones, deren Produktionsvolumen ist in Vorbereitung auf das Weihnachtsgeschäft ...."


Quatsch, die Geräte sind längst produziert und in riesigen Containern, auf dem Weg zum Laden...

Es ist die reine Gier, und die Monopolstellung der Firmen, die das Ram teuerer werden lassen. Ist wie beim Öl. Nur dort wurde das Monopol der Opec gebrochen, da es mehr Anbieter gibt.
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
5.369
#18
Gut dass ich mit meinen 32 GB gut bedient bin. Ich sollte Photoshop und Lightroom deinstallieren, die Fotografie aufgeben und nur noch mit dem Smartphone knipsen... Wäre preiswerter... Aber langweilig. ;)
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.027
#19
Alle Ausreden für die steigenden Preise sind kompletter Blödsinn. Da haben sich die Firmenchefs der 3 Hersteller einfach zum Abendessen getroffen und auf irgendeiner Serviette eine Einigung über die Preise erziehlt.
Natürlich gibt es einen Einfluss von Angebot und Nachfrage. Aber nachdem es nirgends einen wirklichen Engpass gibt kann mir keiner mit zu wenigen Kapazitäten daherkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.438
#20
Ich werde so lange bei meiner alten Hardware bleiben, bis sich die Preise wieder normalisiert haben. Die spinnen doch.
Mehr als 100€ werde ich für 16GB RAM nicht ausgeben. Und zwar für guten, schnellen RAM.
 
Top