ASRock 970A-G/3.1 & FX 8320 günstig kühlen

GlockMane88

Lt. Commander
Registriert
Aug. 2008
Beiträge
1.253
Hallo Leute,

habe vor oben genannte Kombination zu betreiben und bin mir nicht sicher bezüglich der Kühlung..

Frage vorweg:

Werde ich Probleme mit den Spannungswandlern bekommen? Habe zufällig Beiträge gesehen, wo ASRock Mainboards davon betroffen sind (Überhitzung)..

Eigentliche Frage:

Welchen Kühler würdet ihr nehmen? Übertakten möchte ich nicht, eher undervolten, wenn es geht.. Rechner soll als Server mehrere Stunden am Tag (maximal halbtags) laufen..

Es ist ein LowCost Projekt, welches viel Leistung bieten soll, Case, Netzteil, Mainboard, RAM, SSD, HDDs und eine GTX 750 Ti sind noch vorhanden und sollen durch die CPU komplettiert werden (gerade bei eBay für 39,90 gekauft)..

Habe auch noch einen EKL Groß Clockner (ich glaube die allererste Rev.), bin mir allerdings nicht sicher ob der passt und wenn, ob er genug Leistung hat..

Danke für eure Ratschläge!
 
Am besten einen TopBlow Kühler, der die SpaWas mitkühlt.
 
8+2 Phasem Mainboard bis 220 Watt sollte auch so gut laufen ... gerade wenn 0 OC und noch Undervolting geplant ist.
 
Der EKL sollte gut sein, wenn du die untern Kühlfinnen nach unten biegst, so dass ein Luftstrom auf die SpaWa-Kühler kommt. Oder am besten einfach einen einzelnen Lüfter auf die SpaWa richten!
 
Danke erstmal für die Antworten! Meint ihr ich könnte es erst einmal mit dem Groß Clockner probieren?
 
noch einmal das Board wird keine Porbleme mit den Spannungswandlern bekommen ... ist bei 8+2 Phasen Mainboards nicht üblich ... gerade wenn sie 220 Watt CPU´s unterstützen.
 
Okay, ich danke euch, dann schauts ja gut aus.. CPU sollte ja auch gut Leistung bringen für das Geld.. Hatte halt Zweifel, weil das Board auf der von Faust2011 erwähnten Liste aufgeführt ist..
 
Hallo,
habe für meinen Bruder eine ähnliche Konfig zusammengestellt und der FX8350 wird von einem Noctua NH-C12P SE14,
fast unhörbar und kühl gehalten.

Grüsse
 
Hallo Leute!

Also erst einmal, es funktioniert! :) Kühler sitzt und PC läuft, aktuell nur im BIOS, da ich noch ein OS auf die Platte klone..

Temperatur hat sich auf 39,5° eingepegelt, musste die alte WLP von CPU und Kühler abkratzen und erstmal wiederverwenden, werde mir noch neue besorgen (irgendwelche Empfehlungen?)..

Welche Temperaturen sind denn maximal noch okay bei der CPU und Volllast?

Besten Dank für eure Hilfe!
 
Zurück
Oben