ASUS Rog zephyrus G14 / USB-C charging mit Reiseadapter

Horst627

Newbie
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
6
Hallo liebe Community,

ich erwarte in den nächsten Tagen o.g. Laptop, den ich besonders wegen seiner Mobilität erworben haben.

Gerade unterwegs bietet sich ja ein 65 Watt USB-C PD Charger an, um das Setup in seinem Umfang noch weiter zu minimieren, um nicht immer das große Netzteil mitschleppen zu müssen.
Aber wie verhält sich das mit anderen Steckdosentypen?

Auch wenn aktuell keine Auslandsreisen geplant sind, suche ich perspektivisch nach der minimalistischsten Lösung, bin aber mit Volt, Watt und 2,4-8A wenig vertraut.

Ich würde ohnehin einen Reiseadapter wie diesen hier mit mir führen, um Handy/Kameraakkus per USB zu laden:

https://www.amazon.de/Evershop-Reis...dapter&qid=1600211252&sprefix=reiseada&sr=8-5

Jetzt die Frage: Kann ich anstatt den 65W USB-ChargerStecker mit dem Adapter zu verbinden, einfach ein ausreichend gutes USB-C Kabel (100W, 20V, 5A) Kabel direkt in den Adapter stecken und mit dem Laptop verbinden, um diesen mit 65W zu laden?
Das würde mir das Netzteil komplett sparen, aber ich weiß nicht, ob es aus technischer Sicht vertretbar und sinnvoll ist.

und wie wäre die Leistung, wenn ich z.B. den Laptop über USB-C und Handy/Kameraakkus über USB-A gleichzeitig lade? Kommt da genug an?
Ich bin mir sicher, dass die Beschreibung des Amazonartikels die Antwort darauf liefert, aber wie gesagt versteh ich davon nicht so viel. Bevor ich mir da etwas zusammen reime frage ich lieber die Experten :)

Danke und liebe Grüße
 

Ray519

Ensign
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
206
Nein, der verlinkte Reise-Adapter bietet nur 15W am USB-C-Port (bei 5V), das reicht laut Manual vom G14 nicht (Manual fordert exakt 65W).

Bei meinem Dell XPS ist es so, dass es nur im ausgeschalteten Zustand von kleineren Ladegeräten, wie Handy-Ladegeräten lädt (wohl weil das Notebook häufig mehr verbraucht und dann jedesmal von Akku laden zu Akku entladen wechseln müsste). Das Manual vom G14 macht dazu leider keinerlei Angaben, also ist es auch gut möglich dass es alles unter 65W oder 20V komplett ignorieren würde.

Spannend wird außerdem, wie das Notebook sich verhält wenn es denn mal mehr als die gelieferten 65W verbraucht. Mein XPS drosselt sich nämlich nicht und unterbricht dann den Ladevorgang für die Zeit und verbraucht den Rest vom Akku, was natürlich den Akku mehr belastet, wenn das häufiger passiert...
 

Horst627

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
6
Hi Ray,

vielen Dank für die schnelle und informative Rückmeldung :)
Aber wenn ich den 65W Nertzstecker in den Steckeranschluss des Adapters Stecke bekomme ich die nötigen 65W?

Ja, darauf bin ich auch gespannt. Die Leistung wird auf jeden Fall reduziert und Bestandteile wie die GPU ausgeschaltet. Mal schauen wie sich das in der Praxis verhält und ob man zB mit 65W PD Charger intensiv arbeiten kann, ohne das der Akku leer läuft.

Danke :)
 

Ray519

Ensign
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
206
Ja klar, mit einem PD Ladegerät mit mindestens 65W und einem entsprechenden Kabel sollte es gehen.
 
Top