News Athlon 64 X2 6000+ mit 89W TDP bereits im Handel

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.703
Während gerade erst Informationen über den Athlon 64 X2 6000+ in einer neuen Revision durchsickern, findet man das neue Modell bereits bei einigen Händlern. Demnach gibt es laut einigen Onlineshops neben den herkömmlichen 125-Watt-Varianten bereits die neue Version mit 89 Watt TDP.

Zur News: Athlon 64 X2 6000+ mit 89W TDP bereits im Handel
 

mr5

Banned
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.041
Na wenigstens scheint AMD wieder auf die Beine zu kommen. Jetzt benötigt es nur noch eine neue gute CPU und eine gute neue GPU und schon ist AMD wieder im Auffwind :D.
 

.VonYc.

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.601
ich warte immer noch auf den amd quad-core :D
 

herby53

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.375
Dass kann man ja testen, in dem man einen alten X2 6000+ und den neuen mit 89 Watt TDP vergleicht, dass würd mich auch interessieren.
 

hasugoon

Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
2.797
also interessant find ich den 6000er immer noch nicht. er hat 'nur' noch ne tdp von 89w. dabei gibt amd eh nicht den 100% wert an. übertakten wird wohl auch nicht mehr großartig drin sein.
also entweder gleich n intel kaufen :) oder einfach n kleineren amd.
 

katanaseiko

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.485
ATi war ein dicker Brocken... Wie es scheint, ist der aber so langsam verdaut...
 

roboto

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
819
Nunja, besser aber immernoch nicht gut. Der ist nur durch den Preis attraktiv.
 

platineye

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.589
Wie, Spannung 1,35V? Dann frisst er ja immer noch richtig viel Strom, z.B im Vergleich zu meinem.
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.703
Sry für das Vergessen des X2 überall. Aber es gibt auch keinen anderen Prozessor mit 6000+, so dass die Fragen eigentlich überflüssig sind^^
 

Asrock_User

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
299
mich wunderts auch wieso die immer noch nicht voll auf 65nm umstellen
1) Der Birsbane Kern hat 2x 52kb L2 Cache. Wenn man nun den 6000+ in 65nm auflegen wollen würde, müsste man:
1.1) Entweder eine 65nm Core mit 2x 1MB L2 Cache schaffe, was sich aufgrund der nötigen Entwicklungsarbeit/kosten sowie dem bald erscheinendem Phenom wohl kaum lohnt
1.2) Wie bei den 4000+ 65nm CPUs den Takt erhöhen, ein fiktiver 65nm X2 6000+ könnte dann 2x 512kb L2 Cache + 2x 3100 MHz haben. Allerdings

2) AMD scheint mit den 62nm CPUs noch einige Probleme zu haben. Man kommt momentan an den Takt der 90nm CPUs nur bedingt heran was 1.2 sehr schwierig macht.

Aber immerhin soll bzw könnte ja wohl bald ein X2 5200+ in 65nm kommen!

Gruß
Asrock_USer
 

darko2

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.588

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.328
@8

Ja da haste recht, AMD gibt nicht den richtigen Wert an... AMD gibt den maximalen Wert an, d.h. der Wert liegt normalerweise drunter... jetzt rate mal was intel anders macht ;-)

Preis / Leistung / Watt sind bei dem 89 Watt Modell top, also warum sollte man dann einen teuren intel kaufen?

Und warum sollte er nicht zu übertakten sein?
 

*roll

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
40
eben nicht. Spannung sagt nicht alles aus.
Es ist nur eine weitere variable in einer gleichung.
Mein 65nm hat auch eine Spannung von 1,25v und ist trotzdem sehr stromsparend.

was man bei dieser Cpu aber nicht erwarten kann sind gute undervoltingfähigkeiten. Da eignet sich der 65nm besser. Da kann man schonmal die hälfte wenn man glück hat rausholen. (mein 3600+ läuft auf 0,95v stabil)
 
Top