News Auslieferung der ersten „Raspberry Pi“ hat begonnen

Verata

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
753
Da man direkt dan die wichtigen Bus-Systeme kommt könnte man das Teil auch an einen AT-MEGA anbinden. So erhielte man z.B. eine potente Bildausgabe für Ardunio Projekte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fredy78

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
481
Im Vergleich zum Beagle Board und dem Panda Board ist der Raspberry Pi preislich gesehen der Hammer. Ich hatte im Internet einen Händler gefunden der ein Gehäuse für das Gerät für 19,99 US Dollar angeboten hat. Erstaunlich was so ein stück Plastik kosten kann. Da baue ich mir eins aus Holz. Aber ich denke bis wir eines der Geräte in den Händen halten vergehen sicherlich noch locker 12 Monate, wenn nicht sogar mehr. Ich würde es trozdem noch kaufen.
 

ich-halt

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
967
Wenn es sowas auch mit nem Tegra 3 und 1 GB ram gäbe, könnte man das ganze auch mit Android laufen lassen und hätte ein system was ausreichendwäre für Internet surfen und bearbeiten von ein paar textdokumenten. Auch wenn der preis dann logischerweise höher wäre, ist es ne coole sache.
 

Reuter

Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.137
Das Teil ist schon ziemlich verrückt. Dank dem Hardware-Decoder laufen 1080p Videos (X.264) flüssig! Und das auf den Abmessungen einer Kreditkarte.

Für 35€ einen Miniatur HTPC zu ermöglichen ist schon ziemlich genial.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
153
Ich blicke überhaupt nicht durch, wenn die ersten "Normalsterblichen" jetzt ihre Platine bekommen, lässt das aber auch noch keine Rückschlüsse zu, wann man selbst etwas bekommen könnte, sollte man *jetzt* etwas bestellen?


mfg
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.048
Wunderbar! Also ich meine jetzt eher weniger für unsere Breiten. In der Regel wird es bei uns eher wenige Leute kratzen auch mal 100€ für irgendeinen Programmier-PC auszugeben. Viele hier werden sich das eher aus Spaß an der Freude kaufen.
Wenn dann ein Großteil der Käufer hier feststellen wird, dass sie das Ding doch nicht brauchen, habe ich eine Bitte:
Dann spendet das Teil an irgendeine Schule in einem Entwicklungsland - die paar Euro für ein Frachtpäckchen nach Kenia oder so wird man sich dann auch noch leisten können.

Was ich allerdings ganz interessant finde: ich nehme mal an, es wird sich eine ordentliche Fangemeinde bilden, die auch entsprechende Software bringt. Man könnte die kleine Platine super an einen Monitor "kleben" und hätte dann für ~100€ eine sehr beschränkte aber billige und schlanke Möglichkeit ins Web zu gehen.

Jetzt das ganze nochmal als "First World Edition" mit einem Cortex A15 Dualcore und 1GB RAM und aktueller PowerVR oder Mali GPU - würde vermutlich immer noch nur 60€ kosten, hätte aber ganz gewaltig viel mehr Potential bessere Software drauf laufen zu lassen. Eventuell eine vollwertige Linux Distribution, die es dann erlaubt Officearbeiten, Surfen incl. Flash und Youtube sowie kleine Spielchen (Angry Birds z.B.) auszuführen!
 

Haldi

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.196
Oh ja, oh ja .... für mich eines der faszinierendsten Erzeugnisse dieser Tage. Werde mir direkt 2 Stück davon ordern. Freue mich schon wie ein kleines Kind.

Bin schon gespannt, wie sich das Gerät mit openELEC als HTPC schlägt.
Ahh OpenELEC wars! Wusste doch iwas gabs das auf ARM läuft! Horray Hooray an die GPU die 1080p30 kann.

Ich werd mir garantiert auch eins zutun! Geht doch nichts über eine Technik spielerei! Auch wenn ich nicht so der Programmierer bin.

Entweder in ein par wochen wenn die entwickler Batch verfügbar ist, wobei ich auf 2Tage und Ausverkauft tippe, oder dann halt im Sommer die 'customer' version mit gehäuse!
 
Zuletzt bearbeitet:

Gandalf2210

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.728
super 30€ für das Ding plus 300€ für Bildschirm und sonstige Peripherie

Aber an sich eine schöne Idee.
Demnächst bitte so ein Teil für 100€ mit nem Cortex A15 dual core und der flotten GPU, wie ein aktuelles smartphone SOC halt

@[F]L4SH
grrrr.... war wohl wieder einer schneller...
 
Zuletzt bearbeitet:

Fetter Fettsack

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.859
Bin schon gespannt wie lange es dauert bis die Käufer merken das ARM11 seit jahren veraltet ist und das Ding leistungsmässig eine ziemliche Gurke ist, zudem teilt sich der Ethernetport noch den Bus mit dem USB-Port.... aber so als BNC kann mans gebrauchen.
Glaubst du echt, dass es eine Gurke ist?

Bei 25€ kann man ja einiges erwarten.

/Ironie aus.

Klar zieht das keinen i7 ab. Aber wenn da fullHD Filme drauf laufen ist doch alles gut. Für viele reicht das als Mediacenter.

Ich finde nur schade, dass es keinen SATA Anschluss hat. Mit SSD wäre das bestimmt netter, als mit SD Karte.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.286
Verstehe nicht warum man das als Consumer kaufen sollte? (Dafür wurde das Projekt ja auch nicht gestartet)
Für unter 50€ gibts x86 mini-ITX Platinen die wesentlich schneller sind und mehr Anschlüsse haben.
Als HTPC doch völlig unpraktisch mit 1x USB.

Verstehe da den Enthusiasmus mancher Leute nicht.
 

Fredy78

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
481
"Sehr gute Fortschritte bezüglich Lieferperformance und Produktion!

Zusammen mit der Raspberry Pi Foundation haben wir die Compliance-Tests und die Zertifizierungen für CE, FCC und C-Tick erfolgreich abgeschlossen.
Dies bedeutet, dass wir in wenigen Tagen mit der Auslieferung der ersten 2.000 Boards beginnen können.
Wir haben unseren Raspberry Pi-Onlineshop für diejenigen Benutzer geöffnet, die in der Warteschlange für Bestellungen ganz vorne sind.
Da der Raspberry Pi jetzt zertifiziert ist, konnten wir unsere Fertigung forcieren.
Beim Eintreffen der nächsten Sendungen, werden wir weitere Teilnehmer aus der Warteschlange einladen, im Raspberry Pi-Shop ihre Bestellungen aufzugeben.
Die nächste Charge ist bereits in Produktion und wir erwarten in Kürze weitere Lieferungen. Wir werden Sie dazu in unserer wöchentlichen E-Mail und über unsere Online-FAQs auf dem Laufenden halten.
Während der Compliance-Tests haben sich unsere Techniker die Zeit genommen, den Raspberry Pi auszuprobieren! Sie finden die ersten Informationen von Raspberry Pi auf DesignSpark.com einschließlich Raspberry Pi and Custard. Lesen Sie auch in unserer Pi Perspectives Ansichten und Meinungen führender Akademiker und Forscher aus Industrie und Universitäten.





Mit freundlichen Grüßen,
RS Components"
 

Habedere

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
115
Wäre cool wenn der ein gestreamtes HD LiveTV von nem DVBviewer abspielen könnte...
4 Tuner mit entschlüsselndem Sky für den ganzen Haushalt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.636
Normalerweise kann ich solchen Ideen ja immer einen gewissen Nutzwert abgewinnen. Aber irgendwie taucht beim Anblick der Specs doch so das ein oder andere Fragezeichen in meinem Kopf aus.

Das Ding kann über über eine normale Micro-USB-Schnittstelle betrieben werden. Gilt das auch, wenn man an die externen USB-Ports ne USB-Platte (2,5 Zoll) ohne eigene Stromversorgung hängt? Die will immerhin auch ihre 2,5 - 4 Watt (ggf. über beide USB-Ports ) haben, was ist aber, wenn die Quell-USB-Buchse für das ganze Ding auch nur die standardmäßigen 2,5 Watt liefert?

Auch wenn der Pi ne VideoEngine für 1080p mit sich bringt, würde mich ja schonmal interessieren, ob der ARMv11 in der Lage ist, das entsprechende Material per Stream über Netzwerk (was auch CPU-Last verursacht) zu verarbeiten? Werden alle Codecs beschleunigt?

Bei 700 MHz Single-Core und 256 MB RAM ist dann auch mit lediglich einem Browsertab schon fast Schluss.

Wie schließe denn zusätzlichen Massenspeicher an, wenn die beiden USB-Ports schon mit Maus und Tastatur bestückt sind. Extra USB-Hub?
 

Haldi

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.196

LinuxMcBook

Banned
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.595
Also meiner ist heute gekommen. Aber bevor ich jetzt die anti-static Foli9e aufreiße, beobachte ich wohl doch nochmal Ebay.
 

Fetter Fettsack

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216
@ Simon

Ich glaube, du beurteilst das zu sehr aus dem Gesichtspunkt eines fachlich versierten europäischen Konsumenten. Dabei ist das Ding, soweit ich das verstanden habe, eher fürs rumexperimentieren durch Schüler/Studenten gedacht, wo eben so ein minimalistischer Ausstattungsumfang einerseits nichts ausmacht und andererseits auch den Preis niedrig hält, was wiederum für die Verbreitung sicher von Vorteil sein wird.
 
Top