Auswahl zwischen 2 Gebrauchten Laptops

scooter010

Commander
Registriert
Sep. 2014
Beiträge
2.680
Moin!
ich suche schon länger ein Desktop replacement und habe 2 refurbished Geräte im Auge. Ich möchte von euch wissen, ob ich mit einem der Geräte oder Händler einen Fehler machen würde nach eurer Erfahrung.
Anwendungszweck ist office, surfen mit vielen tabs gleichzeitig, leichtes Programmieren, Spiele wie lol, d3 und poe auf low-mid und das Bearbeiten von Bildern für Facebook auf einem externen 4k IPS Monitor (Display Port). Die Geräte liegen preislich in dem Bereich, den ich mir vorstelle.

https://www.esm-computer.de/fujitsu-celsius-h730-core-i7-4600m-2-90-ghz-webcam-1013396/

http://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/27910/kw/HP-Elitebook-8770w-B-Ware

MfG
 
Hmm...Nvidia Quaddro zumn Spielen?
Also das HP Elitebook scheint die schnellere GPU zu haben, allerdings gebraucht und Qualitätsgruppe B.
A solte schon sein.
 
Würde keinen der Beiden Exoten kaufen. Die Treiber für die Grakas möchte ich nicht im Netz suchen.
Guck mal bei Lenovo gebraucht Ebay.
 
@mannefix wieso sollen das Exoten sein? sind genauso etablierte Workstations wie Thinkpad W/P
@Bartmensch - mit Quadros und Firepros kann man genauso spielen wie mit Gaming GPUs. die Zeiten als Workstation Treiber in Spielen signifikant schlechter waren sind lange vorbei. Seit einigen Generationen kann man mit denen genauso spielen wie mit ihren jeweils chipverwandten Gaming GPUs.

Von den beiden das eher das Fujitsu, da jüngere Plattform. Und gerade bei der Grafikleistung hat sich zwischen den Generationen das meiste getan, zwar kommt die K1100m nicht an die K3000m ran, aber in Sachen Leistung/Watt ist sie deutlich besser.

Wie wäre es mit:
http://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/27230/kw/HP-ZBook-17
zwar keine SSD; aber kann man ja umkonfigurieren/später nachrüsten, dafür mit Haswell Generation + K3100m
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Quadro Grafikkaten taugen kaum zum Zocken. Sind zwar beides gute Geräte aber irgendwie auch etwas teuer weil es eben welche mit für CAD optimierten Grafikkarten sind.

Bleib beim Desktop wenn du zocken willst. Kannst ja ein kompaktes System zusammenbauen, für 600€ geht da echt was.
Wenn du nur CPU Power und RAM brauchst, gibt es deutlich geeignetere Business Laptops.
 
woher immer nur das Märchen, dass man damit nicht spielen kann?
K3000m = GT 750m
K1100m = ca GT 740m
K3100m = GT 760m
natürlich sind heutige GPUs viel schneller - aber genauso natürlich kann man damit sowas wie LoL spielen. Natürlich nicht die neuesten AAA Titel auf 4K, aber das ist ja auch nicht gefordert.

In meinem Precision M4800 steckt eine Firepro M5100 mit entsprechenden Workstation Treibern und nach Feierabend wird natürlich intensiv damit gezockt. geht einwandfrei. (WoT/WoW/CoH/XCoM/HoMM/CIVI)
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für die Infos. Es geht darum, dass ich den Laptop auf den Esstisch stellen kann um zu arbeiten oder abends zu daddeln und trotzdem bei der Familie zu sein. Zum essen kann er weg und in die Schublade. Desktop geht nicht und zocken ist mir echt nicht so wichtig. Vielleicht 2-3h Monat, deswegen habe ich den Desktop verkauft.
Ergänzung ()

species_0001 schrieb:

Danke für den Tipp! Den habe ich grade bestellt. Wegen der SSD wird meine NUC geruft, Kodi kann auch von einer 16GB mikroSD booten und wenn der Schleppi da ist, brauche ich kein Windows mehr auf der NUC, da ich für den seltenen Fall von Windows am Beamer dann auch den Schleppi anschließen kann.
K3100m gehört aber eigentlich nicht zu der Ausstattung dieser Serie. Ich hoffe, die wurde nachgerüstet und wird trotzdem von Treibern unterstützt bzw. der Händler hat hoffentlich keinen Fehler gemacht bei der Artikelbeschreibung.
 
Zuletzt bearbeitet:
So, der Laptop ist da, direkt 250gb SSD eingebaut und er ist super. 6 Sekunden bis Login bei Win10. Hätte ich nicht gedacht. Path of exile läuft ganz brauchbar, im idle fast unhörbar aber bei Auslastung laut. Display ist gut, Verarbeitung und Zustand top.
Schnell genug für meine Software und Spiele, sehr robustes Gerät.
bis auf die Tatsache, dass der i7 auf dem Papier nur ein Dual-core +HT ist, gibt es keinen Kritikpunkt. Obwohl 4 Jahre alt und Workstation, hält der Akku im Idle noch 3-4h. Für mich nur eine Art USV zu verwenden bzw. als Möglichkeit, den Standort verändern zu können ohne herunter zu fahren.
In dieser Qualität mit vergleichbarer Leistung in Neu sicherlich nicht unter 1500 bis 2000€ zu bekommen.
 
Vergiss nicht deine Backupstrategie, sonst sind deine persönlichen Daten irgendwann weg.
 
Die existiert. Es gibt einen Sync-Dienst zum Nas und von dort ein Backup vor Ort und eine AWS Anbindung ist in Arbeit.
 

Ähnliche Themen

Zurück
Oben