Beratung zu µATX-System

st0rm337

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
41
Hi,

Wie ich in einem anderen Thread bereits erwähnt habe war ich für längere Zeit auf Laptops angewiesen. Meinen letzten Desktop habe ich 2006 (?) gebaut, damals ein AMD X2, und bin deswegen nicht ganz auf dem Laufenden bezüglich Desktopkomponenten.
Mein jetziger Laptop ist ein i7-2630QM, 8GB RAM, 250GB SSD + GT 540M und über 3 Jahre alt. Hiermit komme ich an die Grenzen und würde nun gerne auf einen Desktop wechseln - jedoch im µATX-Format und möglichst leise.

Meine Anwendungsgebiete sind Grafik- und Videobearbeitung (Photoshop, Illustrator, Lightroom, Premiere etc.), Audiobearbeitung (Cubase + Plugins), gelegentliches Gaming (meist FPS, zur Zeit BF3, mehr gibt die 540M nicht her) und natürlich sonstige Office-Anwendungen fürs Studium.

Ich habe folgendes System zusammgen gestellt - übernommen wird die SSD aus dem Laptop:

CPU: Intel Core i5 4670K
Motherboard: ASUS GRYPHON Z97 µATX
RAM: Corsair Vengeance Pro Series DIMM 240-pin 16GB 1866MHz CL9
Grafik: ASUS GTX760-DC2OC-2GD5
2. Festplatte: WD Blue WD10EZEX
Netzteil: Corsair RM750
Kühlung: Corsair Hydro Series H100i
Gehäuse: Corsair Carbide Air 240

Budget bis max. 1500€, weniger ist natürlich besser.

Gäbe es andere Möglichkeiten, die besser auf meine Anforderung zugeschnitten wären?

Danke!
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.266
Mainboard: Gigabyte GA-Z97MX-Gaming 5 http://geizhals.at/de/gigabyte-ga-z97mx-gaming-5-a1107874.html 120€
CPU: Intel Core i7-4790K http://geizhals.at/de/intel-core-i7-4790k-bx80646i74790k-a1119923.html 295€
RAM: TeamGroup Vulcan Gold 16GB http://geizhals.at/de/teamgroup-vulcan-series-gold-dimm-kit-16gb-tlyd316g2400hc11cdc01-a1033993.html 155€

Das sollte für 1.500€ drin sein...

Alternatives Mainboard: ASRock Z97M OC Formula http://geizhals.at/de/asrock-z97m-oc-formula-90-mxgtd0-a0uayz-a1106958.html 127€
 
Zuletzt bearbeitet:

st0rm337

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
41
Hi,
Okay, also sollte es doch lieber ein i7 sein?
Bei der Grafikkarte war ich mir auch nicht ganz sicher, würde aber lieber bei nVidia bleiben.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.266
Grafikkarte würde ich dann zu einer R9 290X greifen bei dem Budget.

Also z.B. Sapphire R9 290X Tri-X OC http://geizhals.at/de/sapphire-radeon-r9-290x-tri-x-oc-11226-00-40g-a1048381.html 429€.


Ob sich ein Haswell-E System, Sockel 2011, X99 lohnt weiß ich aber nicht.

Das wäre dann z.B.:
ASRock X99M Extreme4 https://geizhals.de/asrock-x99m-extreme4-a1159299.html 197€
Intel Core i7-5930K https://geizhals.de/intel-core-i7-5930k-bx80648i75930k-a1121098.html 509€
Crucial Ballistix Sport 16GB http://geizhals.at/de/crucial-ballistix-sport-dimm-kit-16gb-2x-8gb-bls2c8g4d240fsa-bls2k8g4d240fsa-a1151325.html 193€

Alternatives Mainboard hier: ASRock Fatal1ty X99M Killer https://geizhals.de/asrock-fatal1ty-x99m-killer-a1159443.html 211€
 
Zuletzt bearbeitet:

Duke00

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.800
Hi,

Meine Anwendungsgebiete sind Grafik- und Videobearbeitung (Photoshop, Illustrator, Lightroom, Premiere etc.), Audiobearbeitung (Cubase + Plugins), gelegentliches Gaming (meist FPS, zur Zeit BF3, mehr gibt die 540M nicht her) und natürlich sonstige Office-Anwendungen fürs Studium.

Danke!
Ich denke da könnten 2 echte Kerne mehr schon deutlich was bringen
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.266

st0rm337

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
41
Was mir gerade noch auffällt, die DirectCu II Karten sind 12.7cm tief und werden deswegen wohl nicht in das Carbide Air 240 passen? Oder ist dies die komplette Tiefe inkl. Pinleiste?

Edit: In einem anderen Forum gefunden: Nein, passt nicht -.-
 
Zuletzt bearbeitet:

Spanholz

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.399
Aufgrund der OpenCL-Beschleunigung der Adobe-Programme würde sich eine AMD-Grafikkarte in deinem System deutlich besser machen. Nvidia ist bei OpenCL deutlich langsamer, bei Spielen dürftest du keinen Unterschied merken.
 
Top