Beste 2008 Aller Zeiten

Mr. Bush*

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.945
Es sollte irgendwann mal ein Projekt geben, wo jeder Entwickler, zusammen für die Fans (Gamer) ein Spiel entwickeln, was das alles (grandiose, geniale...) hat.
Der eine kann das besser, der andere kann das besser! Bei Dead Space ist der Sound genial! Die Steuerung fürn Ar***(PC-Version). Bei Crysis ist die Grafik sehr geil, die Story fürn Ar*** usw.
Aber Wintermute hat schon recht. Die Spiele haben heutzutage einfach den Anschein, als ob sie nicht wüssten, wie sie einen davon überzeugen sollen es zu kaufen, geschweige denn durchzuspielen. Habe im Regal 5 (!) Spiele, die ich nicht fertig gespielt habe. Einfach keine Motivation mehr gehabt das Spiel zu starten, es zu laden, immer wieder den selben Müll zu sehen...:freak:

Mr. Bush
 
C

cerasus

Gast
Ich stimme dir zum Teil nicht zu @ Lazz.
Du hast im Grunde genommen Recht, allerdings denke ich nicht, dass unsere Ansprüche gestiegen sind.
Wie Wintermute schon gesagt hat, wenn ein Spiel als "genial", "geil oder wie auch immer sich bezeichnet, dann erwartet man schon Einiges.
Also sie sind höchstens mit befriedigend zu bewerten, das ist das Problem.
Früher gab es jede Menge Spiele die befriedigend waren, aber gleichzeitig auch viele, die gut bis sehr gut waren meiner Meinung nach. Und heute ist das eben nicht so, die Spiele, die eigentlich als "ok" durchgehen sollten, gehen als gute Spiele durch, und das nicht weil unsere Ansprüche so hoch sind und sie gezwungen sind künstlich das hoch zu pushen, nein, sondern sie fertigen Spiele wie am Fließband. Und achten dabei nicht an viele kleine Dinge, das ist der Unterschied. Man kann natürlich darüber streiten wie "klein" diese Probleme sind, aber man ist sich sicher, dass die Probleme nicht wenig sind.
Es sind etliche kleine Dinge, die die Spiele kaputt machen. Mir persönlich kann die Grafik auch noch so schön sein, die Atmosphäre noch so geil sein, wenn die elementaren Dinge nicht in Ordnung sind, kannst du es im Grunde genommen vergessen.
Ein Beispiel ist WoW. Ist die Grafik geil, nein, aber sie haben immer Abwechslung, immer neue Sachen und immer pure Unterhaltung, auch wenn ich die Community kacke finde, muss man zugeben, dass man die Macher bewundern muss. Natürlich kann man ein Online Spiel schlecht mit Offline Spiele vergleichen, aber das ist dasselbe Prinzip. Ein Ego-Shooter wird nun mal immer ein Ego-Shooter bleiben und ein Gothic wird immer ein Gothic bleiben, aber wenn man die elementaren Dinge nicht vernachlässigt, sauber und mit viel Liebe erledigt, und zusätzlich was Neues mitbringt , ist die Welt schon viel besser. Ich denke, wenn Gothic 3 anständig gelaufen wäre und sehr sehr wenige Macken hätte, würde man heute anders über Gothic3 reden.
Vom Spielprinzip verändert sich da nicht viel und die Grafik wird nie so toll sein, aber im Ganzen ist und war das Spiel einfach spielenswürdig.
Ich weiß nicht, wie ich es sonst erklären soll, was ich meine. Ich kann einfach mich nicht richtig ausdrücken.
Ich versuchs mal so:
Ein VW ist ein top Wagen,ja, bietet auch Einiges. Allerdings benutzt man solche Autos um vom Punkt A nach Punkt B zu gelangen. Nicht mehr nicht weniger. Das machen sie gut, ja.
Aber wenn ich wirklich Lust auf Autofahren habe, also es nicht als Zweck sehe sondern als ein Spaß, dann ist ein VW nicht der Richtige für uns. Ein Oldtimer tut es, ein Sportwagen, ein getunter etc.
Und so ist es mit Spielen, ich suche bzw. wir suchen keine Spiele zum Zweck, also halt um es gespielt zu haben, nein, wir suchen halt Spiele, weil wir es spielen wollen.
Sicherlich bieten die genannten Spiele Vieles, aber man verpasst auch Nichts, wenn man sie nicht spielt, das ist das Problem ;). Es muss wie gesagt nicht gleich ein Phänomen werden, aber es muss wenigstens einen anziehen. Noch ein Metapher, nicht jeder von uns. bzw. die Meisten von uns werden die Traumfrau finden (perfekte Figur, perfektes Äußere, tolle Eigenschaften etc.), aber wir werden welche finden, die uns anziehen werden, auch ohne überragende Eigenschaften etc.


mfg
 

KL0k

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
18.627
so, ich hab grad mal dead space hinter mich gebracht, da ich wissen wollte, wieso das hier so polarisiert.
und ich muss sagen, beide seiten haben recht. zum einen wintermute, mit den "makeln", bzgl weganzeige und scripts/tips (im schlauch-prinzip), als auch sagan, das es vom grundprinzip her eigentlich ziemlich gut gemacht ist. und da das n franchise werden soll, würde ich sogar behaupten, wenn sie die kleinigkeiten noch ausbügeln in fortsetzungen, könnte sich daraus wirklich ne ziemlich gute kiste entwickeln, die vielleicht sogar resident evil vom thron schubsen kann.

- das eingebaute HUD is ne frische moderne art es ins spiel zu betten. da man so nicht mit nervigen anzeigen bombadiert wird die den halben screen verdecken, aber dennoch alles wichtige im blickfeld hat.

- das waffen system is ne gelungene abwechslung zum szenebrei - auch wenn viele der waffen relativ nutzlos sind, ist das mit den auswahlmöglichkeiten nicht schlecht gedacht gewesen.

- die atmosphäre sucht meiner meinung nach seines gleichen. es gab echt n paar momente.. da hätt ich fast das pad weggeschmissen (condemned lässt grüßen, ebenso der erste hund in resi 1 der durchs fenster sprang xD)..

- die grafik is zeitgemäß (wenn nun auch nicht das beste was man kriegen kann, aber für das genre erstaunlich gut IMHO) und die licht- und sound-effekte (samt stimmungsvoller musikalischer untermalung) tun ihr übriges.

also im grunde genommen hats auf mich fast gewirkt wie n interaktiver film (und habs auch ebenso verschlungen). und wenn sie es in der fortsetzung (bzw. den fortsetzungen) noch schaffen die oben angesprochenen dinge auszubügeln... dann ist das eigentlich hollywood-reif.
 
Top