Bestes Audio Equipment (Gaming) bis 300€?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Knighty

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
646
Ich hatte auch erst die DT770 und jetzt die 990. Finde die offenen, wenn es die Umgebung zulässt, besser.
 

Ardors

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
21
nimm die OnBoard soundkarte und einen D/A wandler mit verstärker z.b Fioo10ek und ne MX300 von Byerdynamic und bist gut aufgestellt
wofür den dac wenn man ein normales Headset verwendet?
Ergänzung ()

Ich hatte auch erst die DT770 und jetzt die 990. Finde die offenen, wenn es die Umgebung zulässt, besser.
danke für den Tipp!
 

monocode

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
1.409
Ich hatte auch erst die DT770 und jetzt die 990. Finde die offenen, wenn es die Umgebung zulässt, besser.
Für geschlossene Hörer ist die Bühne bei den DT770 aber gar nicht so schlecht und schon deutlich mehr vorhanden als z.B. bei den ATH-M50(X).
Mir gefällt der 32 Ohm DT770 am besten, der läuft sogar an Smartphones. Und ist weniger "Bumm und Zisch" als der DT990.
Ist aber natürlich alles Geschmackssache.
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
10.032
betreffend Probehören: dazu brauchst du logischerweise nicht deinen Rechner mitschleppen, wtf?

Ein entsprechender Händler hat logischerweise genügend Geräte vor Ort (CD-Player, etc.) welche über genügend Ausgangsleistung verfügen um jeden Kopfhörer zu befeuern. Ein Kopfhörer, der auch bei Musik alles sehr detailliert und klar wiedergibt, funktioniert auch in Games hervorragend.
Und mit detailliert meine ich hier, dass man die einzelnen Anschläge einer Gitarre hört, oder das Klangvolumen eines Schlagzeugs, hohe Töne übersteuern nicht und der Bass ist satt und klar definiert. Ein KH der so was kann, dreht Kreise um jedes Headset.
 

Ardors

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
21
betreffend Probehören: dazu brauchst du logischerweise nicht deinen Rechner mitschleppen, wtf?

Ein entsprechender Händler hat logischerweise genügend Geräte vor Ort (CD-Player, etc.) welche über genügend Ausgangsleistung verfügen um jeden Kopfhörer zu befeuern. Ein Kopfhörer, der auch bei Musik alles sehr detailliert und klar wiedergibt, funktioniert auch in Games hervorragend.
Und mit detailliert meine ich hier, dass man die einzelnen Anschläge einer Gitarre hört, oder das Klangvolumen eines Schlagzeugs, hohe Töne übersteuern nicht und der Bass ist satt und klar definiert. Ein KH der so was kann, dreht Kreise um jedes Headset.
War nicht so gemeint, dass ich meinen Rechner mitschleppe ^^
Welche Läden wären dafür denn empfehlenswert?
 

Knighty

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
646
Mir ging es auch nicht nur um den Klang, auch alles drumherum empfinde ich angenehmer. Ganz davon abgesehen, dass ich mit den offenen nicht mehr so brülle beim Zocken :D
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
10.032
ich weiss nicht in welcher Region du wohnst und welche Läden es dort gibt. Woher auch? Google ist dein Freund.
Einfach mal nach "HiFi Laden Stadt xy" suchen.


P.S. bitte keine Vollzitate mehr
 

Chesterfield

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
7.097

Aphelon

Commodore
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
4.223
Der Sound über dac ist zumindest für mich subjektiv um Längen besser als wenn das Headset direkt an der Karte hängt.
Hörbar verschlechtern sollte das MB den Sound eigentlich nicht. Ich kenne eher Probleme, wo die Chips nicht sauber verarbeitet wurden, irgendwas interferiert und ein stetiges Störgeräusch erzeugt, oder dass der Ausgang für den Kopfhörer maximal 32Ohm-Kopfhörer befeuern kann und höherohmige Kopfhörer entsprechend leise sind und auch wenn man die aufdreht wenig (ich nenns mal) druckvoll klingen. Bei letzterem liegt dann der Fehler aber eher beim Nutzer, der einfach die "falschen" Kopfhörer gekauft hat, um die an sein Board zu schließen. Wie z.B. @monocode oben schon gesagt hat, klingen die 32Ohm DT770 Pro gut (außer man bevorzugt einen anderen Klang) und die klingen am Mainboard auch nicht schlechter als über nen DAC, bzw. klingen selbst am Smartphone gut...
 
Zuletzt bearbeitet:

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
14.579
wofür den dac wenn man ein normales Headset verwendet?
Sofern man sich für die 32 Ohm Variante der Kopfhörer/entscheidet und der Onboard-Codec keine Störgeräusche produziert, ist alles gut. Oft kommt es aber dazu, dass Grafikkarten oder andere Komponenten Störgeräusche produzieren, egal ob Onboard oder dedizierte Grafikkarte. Daher würde ich zu nem DAC tendieren und habe mich selber für ne externe Lösung entschieden. Der DAC X6 hat ordentlich Ausgangsleistung und sollte die Beyer alle problemslos betreiben können.
 

Chesterfield

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
7.097
Sehe es wie @Chillaholic , ein DAC mit den „richtigen“ Kopfhörern ist definitiv nie schlechter als eine Lösung ohne. Ich kaufe halt immer 250ohm Kopfhörer und selbst die klingen nicht am
Smartphone „ok“ aber am dac Welten besser als ein 32ohm direkt an der Karte ( meine subjektive Meinung)
 

Chiller87

Bisher: Chiller2005
Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
792
Servus,

ich bin vom Sennheiser GSP 500 zum Beyerdynamic MMX300 gewechelt und muss sagen, dass es nochmals ein Qualitätsschub war. Sound Top, super bequem, absolute Kaufempfehlung. Ortung von Leuten in Games ist 1A!

Betreibe das Hs an einer Asus Xonar Soundkarte.
 

JackA

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
19.159
Ein paar Punkte...
1. Wieso wird das "beste" gesucht und dann nur 300€ Budget genannt? allein eines der besten Headsets verschlingt das Geld bereits um ein Vielfaches.
2. Wieder die Tendenz zum MMX 300... das ist maßlos überteuert, da es nur ein 120€ DT 770 mit Mikro ist. Wenn man unnötig Geld verbrennen will, dann kauft man ein MMX 300.
3. Was man machen kann:
Beyerdynamic Tygr 300 R 135€ (leicht anzutreiben und ohne den schneidenden DT-Hochton, wenn man mehr Wert auf Haptik legt, dann alternativ ein SIVGA SV004)
Behringer XM8500 16€ (überragendes Mikro auf Niveau eines 170€ Rode Procaster)
Behringer UMC 202HD 65€ (USB Interface, welches besser abschneidet als Focusrite u.Ä. Produkte, die doppelt so viel kosten)
XLR Kabel 7€ (Standard-Ware)
Mikrofon Ausleger 18€ (wird kein Problem mit dem Mikro haben)
Damit hast du eine überragende Kombi für bezahlbares Geld ohne unnötig Geld verbrannt zu haben und ohne auf Qualität zu verzichten.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top