Bestes Audio Equipment (Gaming) bis 300€?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Ardors

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
21
Hey Leute!

Ich bin mit meinem aktuellen Gaming Headset nicht wirklich zufrieden und nach langem hin und her überlegen habe ich mir gedacht, dass eine neue Lösung her muss. Letztendlich habe ich mich dazu entschlossen einmal richtig Geld in die Hand zu nehmen und dafür dann ein paar Jährchen Ruhe zu haben und auch möglichst hohe "Leistung" dabei.
Ich habe mich viel eingelesen, kann mich jedoch nicht entscheiden welche Lösung ich nehmen soll, da die Auswahl doch ziemlich groß ist.
Daher frage ich euch, was ihr mir für eine Sound Lösung empfehlen könnt?
Hauptsächlich für Gaming und Chat genutzt (klar, ist kein Streaming, aber wenn ich jetzt einmal Geld in die Hand nehme will ich auch was ordentliches haben)
Ich möchte natürlich guten Sound (selbstverständlich gute Ortung der Gegner in CS:GO und Konsorten) aber auch eine (sehr) gute Sprachqualität meinerseits.
Sprich bezüglich des Sounds möchte ich möglichst keine Kompromisse eingehen.

Daher frage ich euch nun, was ihr mir empfehlen könnt für maximales Hörvergnügen :)

Eine Kopfhörer/Mikrofon Kombination? Wenn ja, bitte mit guten Vorschlägen und wenn möglich Erfahrungsberichte. (Ich weiß, für Streamer gut, fürs normale Gaming unnötig, aber wenn schon denn schon denke ich mir! ^^)
Von mir aus auch mit Verstärker und co, aber wenn möglich bei den 300€ bleiben xD
Wenn es ein krasser Leistungssprung wäre würden auch 350 gehen, aber mehr bitte nicht. (Gilt natürlich für andere Kategorien hierbei auch)

Oder lieber ein Kopfhörer mit Modmic?

Oder lieber ein "normales" Gaming Headset?
Dabei hätte ich zB das MMX 300 oder das Astro A50 (wobei ich mir mit wireless nicht so sicher bin, das ständige laden würde mich nerven) im Sinn?

Und wie sieht es mit einer Soundkarte aus?
Lieber 300€ für Mikrofon/Kopfhörer ausgeben oder lieber etwas weniger und dafür eine knaller Soundkarte?
Aktuell habe ich nur den onboard sound chips des B450 Steel Legend.
Wenn ihr meint auch ohne Soundkarte geht eine Lösung fit, würde ich mir natürlich irgendwann noch eine dazu holen ;)

Ich danke euch schonmal!

Edit:

Als Vorschlag für Kopfhörer/Mikro Kombi, wie wäre denn zB das Team TygR von Beyerdynamic?
Bezüglich Soundkarte, wenn eine dabei sein sollte, wie wäre es mit der Creative Sound Blaster Z? Ist die ausreichend oder lieber eine bessere?
 

Captain Mumpitz

Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
9.968
Persönlich würde ich auf einen externen USB-DAC (wie z.B ein FiiO Ek10), einen Kopfhörer plus ein Nierenmikro setzen. Das kann auch USB sein.
Selbst ein 50€ Mikro mit Boom-Arm von Amazon & co. bietet eine höhere Qualität als die meisten Mikrofone der gängigen Headsets.

Für einen Kopfhörer gehst du am besten zu einem Händler (was besseres als Saturn/MM o.ä.) und hörst dort Probe.
Hier wird zu 99% die Empfehlung für einen Beyerdynamic kommen. Die sind grundsätzlich gut, keine Frage - aber der Sound gefällt halt nicht jedem. Mir war er z.B. zu "badewannig" und ich hab mich dann für was ganz anderes entschieden.

Aber geh probehören!
 

Aphelon

Commodore
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
4.214
Ich tendiere für dich zum MMX300 ... beyerdynamic baut recht solide, sodass du damit (bei sorgsamen Umgang) auch mehr als ein paar Jahre freude haben kannst.

Und wie sieht es mit einer Soundkarte aus?
Brauchst du in dem Budget imho nicht. Erst wenn du ein besseres Mikro getrennt vom Kopfhörer, z.B. ein SM7B willst, brauchst du ein Audio-Interface mit entsprechendem Vorverstärker (und selbst davor kannst du noch zu einem der besseren USB Mics greifen), oder wenn du Kopfhörer mit >80Ohm betreiben willst, liefert der Ausgang an deinem Mainboaord ggf. auch nicht genug (aber auch da würde auch ein kleiner Kopfhörer-Verstärker reichen)...

(wobei ich mir mit wireless nicht so sicher bin, das ständige laden würde mich nerven)
Ist meine persönliche Meinung: für die Quali benutze ich auch lieber Kabel, aber wenn jemand a.G.d. Bequemlichkeit lieber Wireless will, hab ich da auch verständnis für.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
14.528
Beste Combo besteht aus Standmikrofon, externem DAC und Kopfhörer.
Headsets bieten oft nicht die beste Leistung fürs Geld.
 

Knighty

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
638
Vorschlag ist gut, selbst probehören ist vermutlich besser. Ich nutze im Moment einen Sharkoon Gaming DAC Pro S, daran einen beyerdynamic DT990 pro mit 250 Ohm und ein Neewer NW-7000. Bin sehr zufrieden, alles zusammen liegt auch "nur" bei etwa 190€
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
14.528

Ardors

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
21
Vorschlag ist gut, selbst probehören ist vermutlich besser. Ich nutze im Moment einen Sharkoon Gaming DAC Pro S, daran einen beyerdynamic DT990 pro mit 250 Ohm und ein Neewer NW-7000. Bin sehr zufrieden, alles zusammen liegt auch "nur" bei etwa 190€
Naja, probehören mit einem dac, kophörer und micro die nicht ein festes bundle sind, extra an einem pc auf dem meine Wünsche laufen ist in einem Laden etwas schwer oder nicht? think
Aber danke für den Vorschlag, schaue ich mir mal an!
 

Knighty

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
638
Das stimmt, andererseits sollte es ja auch kein Problem sein, mal 1-2 Kopfhörer zu bestellen und an den onboard Sound zu hängen.
 

Vitali.Metzger

Rear Admiral
Dabei seit
März 2013
Beiträge
5.256
Schließe mich an greif zu den beyerdynamic MMX 300.
 

Ardors

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
21
Vorschlag ist gut, selbst probehören ist vermutlich besser. Ich nutze im Moment einen Sharkoon Gaming DAC Pro S, daran einen beyerdynamic DT990 pro mit 250 Ohm und ein Neewer NW-7000. Bin sehr zufrieden, alles zusammen liegt auch "nur" bei etwa 190€
du meinst das Neewer NW-700?
7000 finde ich nicht.

Super, danke für die Empfehlung!
Wie ist denn die Empfindlichkeit von dem Mikro so?
Angenommen im gleichen Raum (etwa 3 Meter hinter einem) spricht eine Person in eine andere Richtung. Wird das mit aufgenommen? Bzw kann man das so einstellen, dass diese Person nicht zu hören ist?
Ergänzung ()

Schließe mich an greif zu den beyerdynamic MMX 300.
Besitzt du das selber?
Wenn ja, gleiche Frage bezüglich des Mikros wie schon hier drüber xD
 

Vitali.Metzger

Rear Admiral
Dabei seit
März 2013
Beiträge
5.256
Ne hab die nicht, aber man hört immer wieder die sollen richtig gut sein.
 

ChotHoclate

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.641
Behringer umc202hd, neewer nw 700, xlr kabel in benötigter Länge und dazu akg k702, dt990, dt880 oder fidelio x2hr (wenn es den mal wieder für 120€ gibt).
 

cmd2012

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
285
scnr Bevor auch diese Anfrage wie meine inkl. Verwarnung wegen Regelverstoß geschlossen wird - https://www.computerbase.de/forum/threads/suche-kopfhoerer-fuer-musik-mit-mic.1956224/ - ...

Hab das AKG HSC 271PC Set und MMX300 getestet. Hab mich sehr sehr schnell für das MMX300 entschieden. Gekommen bin ich vom DT700 250Ohm und kann kaum einen hörbaren Unterschied ausmachen (was durchaus positiv zu werten ist). Trageleicht und Komfort super. Sprachqualität sei meinen Gesprächspartnern im TS³ zufolge hervorragend.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top