BIOS nach Neukauf: Anfassen oder lassen wie es ist?

s3bish

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
579
Sollte man, abgesehen von den RAM Timings / Speed, die Einstellungen im BIOS so gut es geht selber setzen oder kann man heute ruhigen Gewissens die BIOS Einstellungen auf Default lassen?

Hintergrund ist, dass die Automatik teilweise deutlich mehr Volt reingebuttert hat als Guides empfahlen und Ähnliches. Am liebsten würde ich natürlich einfach die Defaults stehen lassen, bin mir aber unsicher. Daher bin ich gespannt auf euren Input!

--

Ergebnis

Sollte man tun

* BIOS Update
* XMP RAM Profil setzen
* RAM XMP Profil / Voltage mit Aufkleber abgleichen, ggf. korrigieren
* Onboard Sound deaktivieren (falls Soundkarte vorhanden)
* Onboard Grafik deaktivieren (falls Grafikkarte vorhanden)
* Lüfterkurven und -regeln in geringem Maße anpassen (falls nötig)
* Bootreihenfolge optimieren (falls nötig)

Optional

* Testen, ob USB auch wirklich keinen Strom mehr liefert, wenn PC ausgeschaltet
* CPU Offset Optimierung (wenn man weiß, was man tut!)

z370 + 8700k
* Im BIOS VCCIO auf 1.1 und VCCSA auf 1.15 setzen. Dann klappt es auch ohne Freeze mit dem XMP Profil. Reicht dies nicht aus, muss der RAM mit Standard Takt betrieben werden.


Danke euch allen und frohes Posten! :heilig:

 
Zuletzt bearbeitet:

desmoule

Banned
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.160
So lassen wie es ist ausser du hsat Bedarf. Bei Coffee Lake eher kein Bedarf.
Wenn du nicht übertakten willst, solltest du komplett die Finger von RAM und CPU Einstellungen lassen. RAM läuft auf 2666, und nicht mehr. Alles darüber: übertakten.
 

yaegi

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.067
theoretisch braucht man garnixmachen solange es läuft. ich stelle allerdings immer alles selbst ein. bin ein optimierungsneurotiker^^

zB ist das bekloppte bootlogo des boardherstellers für mich ein absolutes no-go! ;)
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
22.908
Auf Default wird doch nicht zu viel Volt gegeben!
Die Automatik greift dann, wenn das BIOS die CPU übertaktet und außerhalb der Norm betreibt. Das sollte man tatsächlich nur selbst erledigen.
 

CSOger

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.891
Das neuste Bios bei einem frischen Board kommt bei mir als erstes drauf.
1.80 wäre das für dein Brett.
Das System läuft natürlich auch mit Auto Settings ohne Probleme.
Spannungen sind alle im grünen Bereich.
Kleinere Anpassungen würde ich persönlich aber immer vornehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

s3bish

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
579
Wenn ich die bisherigen Kommentare zusammenfasse, heißt das also:

  • Wenn ich nicht übertakte (gar nicht), dann muss ich auch nichts einstellen.

Das freut mich schon mal! Das gilt also auch für RAM Timings, Profile, etc?

RAM läuft auf 2666, und nicht mehr. Alles darüber: übertakten.
Auch der 3000er? (?!)

Ja, das bin auch :) Aber nachdem es bei mir irgendwann immer zum Overclocking und damit irgendwann zu Problem und oder Abnutzungserscheinung geführt hat, möchte ich es nun langsam sein lassen. Beim Desktop natürlich, nicht mir :D

Das neuste Bios bei einem frischen Board kommt bei mir als erstes drauf.
1.80 wäre das für dein Brett.
Das System läuft natürlich auch mit Auto Settings ohne Probleme.
Spannungen sind alle im grünen Bereich.
Kleinere Anpassungen würde ich persönlich aber immer vornehmen.
Danke für die Infos! Was genau würdest Du denn anpassen, wenn Du nur minimal eingreifen wollen würdest? Ich tendiere aktuell dazu das RAM Profil entsprechend einzustellen und sonst alles default zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Häschen

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.001
XMP muss man so gut wie immer selber aktivieren im BIOS ansonsten läuft der Speicher mit den Intel vorgaben.
Wenn man XMP speicher kauft und im BIOS nicht XMP aktiviert wäre das Geld Verschwendung.
 

ProGunShooter

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
912
Auf jeden Fall ein Biosupdate machen und natürlich danach nicht vergessen das XMP Profil zu aktivieren. Den Rest kannst du eigentlich so lassen, maximal mal schauen ob die CPU Voltage durch die Automatik zu hoch geregelt wird. Bei mir hat mal ein Board 1,38V angelegt, lies sich aber mit Offset gut regeln.
 

ProGunShooter

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
912
Genau so.
 

CSOger

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.891
Danke für die Infos! Was genau würdest Du denn anpassen, wenn Du nur minimal eingreifen wollen würdest? Ich tendiere aktuell dazu das RAM Profil entsprechend einzustellen und sonst alles default zu lassen.
Das Zeug was nicht gebraucht wird (zbs. Onboard Sound usw.) stelle ich auch aus.
Lüfterregelung anpassen für die CPU und für die Gehäuselüfter falls die auch am Brett hängen.
Schauen ob die USB Ports keinen Saft mehr liefern wenn die Kiste runtergefahren wurde.
Bootreihenfolge usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
14.579
Ja du wirst mit nem 8700K eh nicht übertakten müssen.
Lass den wie er ist, dann liegt auch standard Voltage an.
Ram Voltage ggf. noch mal abgleichen mit dem Aufkleber auf dem Ram, damit der nicht mehr Saft zieht als er muss und XMP laden - Fertig ist die Geschichte.
 

Schaby

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.488
Erstmal hat das Board 2 Bios-Chips. Ein Bios-Update ist so simpel wie irgendwas, wenn was schief geht, wird automatisch das 2. Bios geladen.

-Bios (Flash nicht die Windows-Version) herunterladen.
-Entpacken und die eine Datei auf einen USB-Stick packen.
-Stick angschlossen lassen
-Neustarten und F2 drücken
-Im Bios auf Utility gehen und dort Flash-Laufwerk auswählen
-Bios installieren
-Fertig

Aja, der Ram würde ohne XMP auf 2066Mhz laufen. Das ist die Standarteinstellung von dem Board. Deswegen solltest du das XMP-Profil wählen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Schaby

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.488
Oh, sorry, ich dachte alle Z370 Boards von Asrock haben das, dann stimmt das nicht...
 

Ost-Ösi

Captain
Dabei seit
März 2012
Beiträge
4.054
Weil es hier mehrmals angesprochen wurde: Die Einstellung XMP für die RAMs ist bereits eine Form von Overclocking, das nicht unbedingt jedes Board problemlos verträgt. Die Standardeinstellung bei moderneren Boards ist 2666MHz, bei älteren sogar weniger. Die RAM-Spezifikation heißt nicht, dass das auch mit dem jeweiligen Board klappt.
 

Schaby

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.488
Naja, ich würde erst dann von OC sprechen, wenn der Ram oder das Board außerhalb der Spezifikationen betrieben wird. Kaufe ich Speicher mit 3000Mhz und mein Board unterstützt Speichermodule mit 3000Mhz und es würde nicht Funktionieren, würde ich entweder das Board oder den Speicher zurück gehen lassen.

So gesehen ist auch der Turbo bei den CPUs OC. Würde eine CPU die Turbotaktraten nicht erreichen, ist die CPU in meinen Augen Mangelhaft. Man muss aber ausschließen, dass z.B. das Power- und/oder das Temperaturlimit erreicht wird.

Und die Asrock-Boards laufen ohne AVX mit 2066 Mhz. Ich hatte das Extreme 4 und das Fatalytiy K6 hier. Beide haben meine 3000Mhz Ram ohne XMP nur mit 2066 Mhz betrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top