Test BlackBerry KeyOne im Test: Tastatur-Smartphone mit langer Laufzeit

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.406
#1
tl;dr: Das KeyOne ist BlackBerrys neues Topmodell mit physischer Tastatur und Android als Betriebssystem. Im Test des KeyOne wird deutlich, dass BlackBerry das bisher beste Smartphone für die Zielgruppe auf den Markt gebracht hat. Trotz vieler guter Eigenschaften ist das KeyOne aber nicht für jedermann das optimale Smartphone.

Zum Test: BlackBerry KeyOne im Test: Tastatur-Smartphone mit langer Laufzeit
 
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.263
#2
Sehr schön, eine physische Tastatur ist nach wie vor das Beste was man sich beim Tippen geben kann. Mal schauen wo sich der Preis hin entwicklelt, aktuell halte ich es für mindestens 100€ zu teuer.
 

TimTaylorX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
364
#3
Witzig bei Golem steht es genau andersherum mit schlechter Akkulaufzeit :D
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.654
#4
Das ist das telefon für eine Kommilitonin von mir. Die will auf ihre Taststur (verständlicher Weise) nicht verzichten.
#nice :D
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.350
#7
Ich habe schon damals auch das Priv ausprobiert und ich tippe mit einer Hardware Tastatur einfach deutlich langsamer.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.371
#8
Die Vergleichsbilder fand ich jetzt subjektiv oft beim Pixel schlechter als beim Blackberry. (Die Software beim Pixel scheint extrem viel bei den Farben zu bearbeiten):p
 
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.691
#9
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.445
#10
An sich kein schlechtes Teil aber ein großer Fehler...der SoC in Verbindung mit dem Preis.
Das Gerät will 600€ kosten, die Benchmarks offenbaren dass es sich von der Leistungsfähigkeit jedoch eher bei den 200€-Geräten einordnet, logisch bei einem QSD625.
Packen wir 50€ drauf weil es ein Blackberry ist, bleiben immer noch 350€ die mir erst mal einer erklären muss, es gibt keine Rechtfertigung für den Preis.

Zum Vergleich: Ein ZTE Axon 7 gab es die Tage für 229€!

Huawei, Blackberry, HTC...alles so Hersteller die den richtigen weg gehen und es dann auf der Ziellinie doch noch versauen.
Hätte BB die UVP bei 299€ angesetzt hätte ja niemand was gesagt...
 

Loopman

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.939
#11
Rechtfertigung vom Preis? Updatesicherheit!
Es werden Updates bis zu 2 Jahre nach EOL der jeweiligen Geräte versprochen. Und ein EOL ist bisher noch nicht mal angekündigt. D.h. du hast mehrere Jahre Ruhe.


Edit:
Und ja, Updates über Jahre kosten auch Geld. beim ZTE kann man sich wahrscheinlich sicher sein, in einem Jahr kein Update mehr zu sehen.
Hat das übrigens schon Android 7.1? Das Keyone ja.

Edit2: Nicht zu vergessen das gehärtete Android im Allgemeinen. Zusätzlich kann ich viel detailierter Einstellen, welche App was darf und was nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

zazie

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.766
#12
Für mich als User, der seit anfangs der 90er Jahre mit Mobilphones arbeitet, waren Softwaretastaturen immer zweite Wahl, deshalb habe ich auch ein BB Passport (ist aber mein erstes BB). Die wirklichen Geschwindigkeitsvorteile der physischen Tastatur kommen allerdings vorallem dann zum Zug, wenn man die Vorschläge der Software für Wörter auch wirklich nutzt und auch bearbeitet: Es ist möglich, die Worterkennung an eine völlig neue "Sprache" anzupassen (um ein Beispiel zu nennen: man kann einem BB beibringen, stets auch bayrisch geschrieben Wörter vorzuschlagen :)). Aber das dauert natürlich ingesamt länger als 10 Tage.
Der entscheidende Vorteil einer physischen Tastatur liegt aber nicht in der Geschwindigkeit, sondern in der Zuverlässigkeit der Eingaben. Das ist vorallem im geschäftlichen Umfeld ein Riesenvorteil, weil dort ein Verschreiber oder eine missratene und übersehene Auto-Korrektur grössere Folgen haben kann als in einem FB-Post oder Instagram-Kommentar.

Auch wenn mein Passport nach wie vor einwandfrei funktioniert: Das KeyOne könnte zur Alternative werden ....
 

Sternkraft

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
17
#13
Schönes Gerät wäre es nur nicht so teuer. Mein original Moto G bräuchte so langsam mal nen Nachfolger angesichts fehlender Sicherheitsupdates & schwach werdendem Akku
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.445
#16
Mein original Moto G bräuchte so langsam mal nen Nachfolger angesichts fehlender Sicherheitsupdates & schwach werdendem Akku
Selbst ist der Mann (oder die Frau oder ein Wasauchimmer):
https://download.lineageos.org/falcon
Sicherheitsupdates sind kein Problem. Akku schon eher.

Genauer:
https://www.android-user.de/custom-recovery-und-root-anleitung-fuer-motorola-moto-g/
Sobald man TWRP drauf hat kann man damit auch die LineageOS ZIP flashen (und Google Apps gleich hinterher) und schon hat man ein aktuelles Betriebssystem.
Klar man muss sich erstmal einlesen wenn man es nicht kennt aber so kann man das Leben vieler Geräte ganz gut verlängern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bloostix

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
715
#17
@computerbase

Könnt ihr bitte bitte den Preisunterschied mit ins tl;dr einbeziehen? Das ist doch so essenziell! Ansonsten muss man das immer im Test suchen!

Danke!

So long
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.160
#18
schade das diese dinger immer so teuer sind. für 200,-€ würd ich drüber nachdenken aber 600,-€ ist jawohl ein schlechter scherz für ein mobiltelefon.

ich find das krass, dass der markt das tatsächlich annimmt.

würde mich mal über ein low-budget blackberry mit hardwaretastatur freuen. lange akkulaufzeit. aktuelles android. genug power um flüssig zu surfen, outlookkalender zu verwalten und emails zu schreiben. mehr braucht es nicht. wieso gibt es sowas nicht? das ideale business-handy eben...
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
909
#19
Schööööönes Ding!!!

Auf iPhone Tests achte ich idR nie, aber es fällt dort auf, das die im Bild stärkste Farbe oft (zu) stark verstärkt wird? Kann das sein? Im ersten Bild wirkt es gelbstichig, im zweiten Bild ist das Grün total übersättigt. Vermute mal, die Software der Kamera im iPhone meint es "zu gut" mit den Anpassungen... Manchmal ist weniger eben mehr, da sieht ein Foto des BB teils "echter" aus.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.445
#20
würde mich mal über ein low-budget blackberry mit hardwaretastatur freuen. lange akkulaufzeit. aktuelles android. genug power um flüssig zu surfen, outlookkalender zu verwalten und emails zu schreiben. mehr braucht es nicht. wieso gibt es sowas nicht? das ideale business-handy eben...
Genau das ist dieses Gerät hier, das ist bereits so spärlich ausgestattet dass man da nicht viel mehr einsparen könnte, sonst ist nix mit flüssigem surfen, selbst den verbauten SoC sehe ich da hart an der Grenze.
 
Top