Bluescreens mit neuem System

RSunslayer

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
91
Hallo,

ich habe seit einiger Zeit ein neues System und mit diesem habe ich immer wieder mal einen bluescreen und bin mir nicht sicher woran es genau liegt. Die Fehler heißen INTERRUPT_EXCEPTION_NOT_HANDLED (hal.dll+52fe4 / ntoskrnl.exe+2923d) und IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL(ntoskrnl.exe+ec961). Ich kann meistens stundenlang Star Citizen spielen oder der gleichen und habe keine Probleme. Gestern beim Surfen und Steam updaten ist der PC aber zweimal hintereinander abgestürzt. Es fällt mir schwer einen Zusammenhang zu finden. Ich habe den RAM schon mit memtest und dem Speicherdiagnose Tool getestet und ebenso längere Zeit Furmark und Prime95 laufen lassen. Alles ohne Probleme. Die Treiber sind alle aktuell, BIOS auch.

Mein System:

i9 9900K mit H115i
so eingestellt, dass er immer (bei Bedarf)den Turbo von 4,8 Ghz auf allen Kernen hält, Temps sind in Ordnung, Spannung auf Auto
ASUS ROG STRIX Z390-F
32 GB Corsair Vengeance LPX schwarz

DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit CMK32GX4M2B3200C16
XMP II ist aktiviert
970 EVO 2 TB
laut crystal disk in Orndung
RTX 2080 TI FE
ohne oc
Corsair RM750x
1 ASUS Monitor mit Full HD per hdmi angeschlossen ohne gsync
1 Alienware AW3418DW 3440*1440 per display port angeschlossen mit gsync
Windows 10 1809


Ich habe die minidumps hochgeladen falls sie jemand angucken möchte, ich kann daraus leider nicht viel erkennen. Schon mal vielen Dank für eure Hilfe!

https://1drv.ms/f/s!ArLcgkumirblgYxXk2Dlr0BtMPYg_A
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.871

RSunslayer

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
91
Ich habe memtest mit bootfähigem Stick getestet, ja.
OC könnte man nochmal ausmachen, stimmt. Aber da es unter lasst immer so lief habe ich das Gefühl es liegt nicht daran. Kann natürlich trotzdem sein.
 

Westcoast335

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
367
Sieht nach instabilem Overclocking aus, warscheinlich bekommt die cpu zu wenig kernspannung vcore.
Den Speicher bitte manuell einstellen wie Timings und Spannung. XMP kann gut gehen, muss aber nicht.
passiert oft das es zu abstürzen kommt.
 

RSunslayer

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
91
Sieht nach instabilem Overclocking aus, warscheinlich bekommt die cpu zu wenig kernspannung vcore.
Den Speicher bitte manuell einstellen wie Timings und Spannung. XMP kann gut gehen, muss aber nicht.
passiert oft das es zu abstürzen kommt.
Okay werde ich mal versuchen.

Was ich halt nicht verstehe ist, dass der PC stundenlang unter lasst läuft und dann beim Surfen mal aussteigt.
 

RSunslayer

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
91
Ja, gute Frage. Kurz gefasst läuft der Rechner aktuell ohne Probleme. Wenn ich OC komplett raus genommen habe lief er sowieso immer stabil. Aktuell habe ich den Prozessor auf 5 Ghz und den RAM auf seinem angegebenen Takt von 3,2 Ghz, ohne XMP. Ich habe die Spannung des Prozessors manuell auf 1,32 Volt eingestellt. Bisher alles ohne Probleme, woran es genau lag weiß ich auch nicht sicher. Es wird entweder an der Spannung oder am XMP gelegen haben, würde ich sagen. Ich habe auch von vielen anderen Leuten gelesen die beim Übertakten mit dem 9900/9700K Probleme haben. Zwei Freunde von mir auch, einmal mit 9900K und Maximus Hero Board und einmal mit 9700K und dem gleichen Board wie ich. Wie die das gelöst haben weiß ich gerade nicht. Aber es gibt mindestens genauso viele die keine Probleme haben. Ist sicherlich auch immer eine Sache der genauen Komponenten und der Erfahrung des Einzelnen. Tut mir leid falls ich dir nicht weiterhelfen kann, aber es ist mein erstes System an dem ich Übertakten probiere. Hier im Forum gibt es zum Glück viele erfahrene User.
 
Top