Bluescreens Windows 7

Black2007

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
698
Moin Moin zusammen...

ich habe seit einigen Monaten mit Bluescreens zu kämpfen. Automatischer Neustart bei Fehler wurde ausgeschaltet :)
Oft bekomme ich gar nichts angezeigt, um was es sich genau handelt. Manchmal kam jedoch
"MEMORY_MANAGEMENT" oder einmal "STATUS_ILLEGAL_INSTRUCTION" oder einfach "disk".

Ich habe auch schon vergebens nach Dump Files gesucht. Im Windows Ordner, sowie im Minidump Ordner befindet sich jedoch nichts :(



Vor ein paar Monaten lief der PC noch einwandfrei. Habe ihn auch schon neuinstalliert. Es hat sich nichts geändert.

Gewisse Games wie Battlefield 3 stürzen oft mit der Meldung "BF3.exe funktioniert nicht mehr" ab.


Den RAM habe ich bereist 5 Stunden mit memtest86 getestet. Kein einziger Fehler.
Treiber habe ich alle auf den neuesten Stand gebracht.


Der RAM läuft mit Testweise mit den Timing 7-7-7-24 @ 1.5V.
Auf dem RAM selber steht 7-7-7-21 @ 1.5V. Mit diesem Timings lief er zuvor perfekt.
Der RAM steht auch in der Mainboard-Liste mit diesen Timings, wird jedoch als CL9er vom BIOS erkannt, also selbst eingestellt mit 2T.

Was geht mir kaputt? Liegt es an den Samsung HDDs? Oder was kann es noch sein?

Restliche Hardware steht in meiner Signatur :)


Danke schonmal ;)
 

Anhänge

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.123
"MEMORY_MANAGEMENT" oder einmal "STATUS_ILLEGAL_INSTRUCTION"

versuch es mit

8-8-8-24 / CR = 2T bei 1,60V

"CHKDSK" C:\ /F laufen lassen -

Es kann die Auslagerungsdatei fehlerhaft sein - auf "KEINE" stellen - WIN neu starten -
die versteckte Datei "pagefile.sys" löschen - auf C:\ eine neue Auslagerungsdatei einrichten -
min. / max. = "4096" ( 6144 / 8192)
 

Black2007

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
698
Ich habe jetzt mal die Auslagerungsdatei erneuert, sowie den RAM auf 8-8-8-24 2T @1.5V
gestellt. Dazu habe ich mal BF3 neuinstalliert.

Seit dem habe ich keine Probleme mehr feststellen können.

Es lag dann wohl echt an den Timings. Normalerweise lief der PC über ein Jahr perfekt mit den CL7 Timings, nur seit einigen Monaten nicht mehr.

Egal....Hauptsache er läuft. Vielen Dank an alle :)

Dann kann die SSD ja kommen :D


MFG Black2007
 

Black2007

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
698
Bluescreens sind wieder aufgetreten.
Diesmal: PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA

Hab den Bluescreen mal ausgelesen. Komme aber nicht weiter.
Wer kann mir das entziffern?

Der RAM läuft laut Memtest stabil >.<
 

Anhänge

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.123
8-8-8-24 / CR = 2T / TRC 40 / TRFC 120 bei 1,60V

"CHKDSK" C:\ /F laufen lassen

welches Antivirenprogramm ist installiert ?

Für (fast) jede Festplatte gibt es ein Herstellertool, mit der man die FP testen kann -
"Partitionstabellenfehler" sind oftmals ein Grund -

EDIT : da alle RAM-Bänke belegt sind, überprüfe mal, ob das KIT-1 in DDR3_1 & DDR3_3das andere KIT in DDR3_2 & DDR3_4 ist - bei Vollbestückung kann "1,60V" notwendig sein - Du kannst ja mal 2-Module herausnehmen und TESTEN - achte darauf, dass die Module richtig eingesetzt sind - es reicht nicht unbedingt, dass die seilichen Klammern eingerastet sind - RAMs herausnehmen und in umgekehrter Reihenfolge wieder einsetzen -

und VOR Änderung von RAM-Einstellungen das BIOS im BIOS auf "default" setzen - anschließend Einstellungen ändern - Datum / Bootreihenfolge überprüfen / einstellen -
 
Zuletzt bearbeitet:

Black2007

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
698
Ich habe den RAM mal wieder im BIOS auf 7-7-7-21 gestellt.
Dieses mal habe ich aber als Command Rate 1T und 1,52V als Spannung gewählt.
Vorher lief er laut AIDA auf 1,48V, obwohl im BIOS 1.5V eingestellt war.
Nun steht auch bei AIDA 1,52V. Sollte so okay sein.

Dazu habe ich die Auslagerungsdatei von C:/ gelöscht und auf die Hitachi HDD gepackt.
Habe nochmal Memtest mit den oben genannten Timings laufen lassen. Habe jeden Riegel
3 Std laufen lassen. Keine Fehler.

Dann habe ich noch alle vier Riegel laufen gelassen, um zu sehen ob 1T fehlerfrei läuft. Denn manchmal soll es ja Probleme machen, wenn man mehr als drei Riegel verwendet und 1T einstellt. Auch keine Fehler.


CheckDisk habe ich auch noch ausgeführt gehabt.


Bis jetzt läuft er seit gut 4 Stunden fehlerfrei. Vllt lag es ja doch an der Samsung HDD oder an der RAM Spannung.
Ergänzung ()

Bei CL9 gab es auch BSODs..... >.<
 

Anhänge

Black2007

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
698
Bis jetzt läuft der PC mit den Timings 7-7-7-21 1T @ 1.502V stabil. Dazu muss ich sagen, dass ich die Auslagerungsdatei auf die Hitachi HDD verschoben habe.

Seit dem keine Bluescreens mehr.
Ich werde mich die Tage nochmal hier im Thread melden.

MFG :)
Ergänzung ()

Hatte nun wieder einen Bluescreen. Diesmal stand "KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED" drin.
Der Bluescreen kam nach ca 4 Stunden.

Habe mal die Dump Datei angehangen.
Was kann es noch sein. Der RAM läuft mit MemTest einzeln über Stunden perfekt. Die Auslagerungsdatei ist ja schon auf einer anderen HDD.

Hat jemand noch eine Idee?
Überhitzung ist es auch nicht...
Ergänzung ()

Und schon wieder der nächste Bluescreen. Kann doch nicht normal sein.
Immer steht ne andere Meldung drin >.<

Hab mal wieder alle Files angehangen.

Wer kann mir helfen :D
 

Anhänge

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.261
In einem der Dumps ist die Datei "aswtdi.sys" als Absturzursache genannt. Diese gehört zu AVAST.
Deinstalliere Avast und teste, ob die Probleme bleiben.

Es ist damit zu rechnen, dass die Probleme bleiben werden, aber auf den Versuch würde ich es ankommen lassen. Meine Vermutung stütze ich darauf, dass im anderen Dump kein Treiber als Absturzursache auszumachen ist.

An den geladenen Treibern fällt jedoch eine veraltete Version der RTCore64.sys auf (2005). Diese gehört zum Rigthmark Clock Utility. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Probleme von der Software (oder deinen Einstellungen?) kommen wäre für mich zunächst höher. Deinstalliere die Software (vor oder nach der Avast Aktion).
 

Black2007

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
698
Okeyy....die RTCore64.sys gehört zum MSI Afterburner. Nutze diesen nur für die Lüftersteuerung meiner Grafikkarte.

Bevor ich jetzt all die Software, die ggf für die Probleme zuständig ist deinstalliere, installiere ich grade mal schnell meinen PC neu.

Habe die Samsung HDDs rausgeworfen und nutze nun erstmal nur die Hitachi HDD.
Nächsten Monat kommt eh ne SSD ins Haus.

Ich werde berichten :D

THXX
 

Black2007

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
698
Nach der Neuinstallation läuft der PC perfekt. Die Samsung HDDs hab ich diesmal ganz verbannt.

Entweder war eine Software oder doch die HDDs für die Bluescreens Schuld.


Schönes Wochenende ;) und THXX
 

Black2007

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
698
Soo...der nächste Bluescreen kam gerade beim Musik hören.... >.<

KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED

Habe ja eine der beiden Samsung HDDs raus geworfen und das OS auf die Hitachi installiert.
Auf der anderen Samsung sind nur noch Daten, wie Musik und Bilder.

An was kann es noch liegen?
An meiner Soundkarte oO
Habe ja eine Asus Xonar DX mit dem neuesten Treiber.

Oder an der anderen Samsung HDD. Denn die F3 Serie ist ja inkompatibel mit dem 8xx Chipsatz von AMD. Liegt es vllt daran.
 

Anhänge

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.123
Haste die versteckte DATEI "pagefile.sys" gelöscht, nachdem die Auslagerungsdatei zunächst auf "KEINE" gestellt, WIN neu gestartet wurde ? Wenn nein, dann mach das mal - und erst jetzt die Auslagerungsdatei neu einrichten -

Die RAM-Module herausnehmen - in umgekehrter Reihenfolge wieder einsetzen -

ins BIOS und die RAMs so wie bereits beschrieben einstellen -

Versuchsweise die RAMs in "DDR3_2 & DDR3_4" einsetzen - BIOS ist neu / ein neueres vorhanden ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Black2007

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
698
Haste die versteckte DATEI "pagefile.sys" gelöscht, nachdem die Auslagerungsdatei zunächst auf "KEINE" gestellt, WIN neu gestartet wurde ? Wenn nein, dann mach das mal - und erst jetzt die Auslagerungsdatei neu einrichten -

Die RAM-Module herausnehmen - in umgekehrter Reihenfolge wieder einsetzen -

ins BIOS und die RAMs so wie bereits beschrieben einstellen -

Versuchsweise die RAMs in "DDR3_2 & DDR3_4" einsetzen - BIOS ist neu / ein neueres vorhanden ?
Habe mein Betriebssystem komplett neu installiert. Also alles neu ;)

Ohh USB 3.0 kann gut sein. Habe auch nebenbei von Ext HDD auf Ext HDD kopiert. Beide Platten hängen auf USB 3.0.


Werde mal aktualisieren ;) und berichten
 
Top