BSOD WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR

Zenschy

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
20
Hallo Forum,

vor ca. 2 Wochen habe ich einen neuen PC zusammengebaut. (Alles komplett neu.) Ich glaube schon am 1. Tag, bin mir dessen aber nicht mehr 100% sicher, hatte ich das selbe Problem mit dem selben Bluescreen nämlich "WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR". Ich habe Benchmarks für die GPU laufen lassen, nichts. Prime95 für den CPU, nichts (CPU-Z zeigt im Idle 0.8V bis 1.15V an und unter Volllast 1.21V weiß nicht ob das undervoltet ist oder normal.). Memtest86 für den RAM, auch nichts. Ich bin wirklich in einer Sackgasse und weiß nicht mehr weiter.
Habe im UEFI nichts weiter verändert, weder XMP noch mit dem Volt Zahlen rumgespielt da ich mir bei der Geschichte sowieso sehr unsicher bin. BSOD passiert übrigens im Idle und auch beim zocken. Habe es bisher nicht geschafft den Bluescreen zu provozieren, tritt einfach komplett überraschend auf. Kann nach 20 Minuten sein oder nach 20 Stunden.

Mein System:

GPU: sapphire nitro+ 5700xt
CPU: i7-9700k
CPU Cooler: be quiet dark Rock Pro 4
Motherboard: Asus z390-E gaming
RAM: Corsair Vengeance RGB Pro 3200mhz
PSU: be quiet straight Power 11 750W
SSD 1: Samsung M.2 970 Evo Plus 500 gb
SSD 2: Samsung 860 Evo 1000 GB
CASE: Corsair Crystal 680x


Hatte vor 30 Minuten wieder den selben Bluescreen, hier der Link zur Mini Dump:
(Sollte es irgendwelche Probleme mit der Ansicht geben, bitte mitteilen damit ich es editieren kann.)

https://drive.google.com/file/d/1nW8FmlavzUdIeBxuip9Q0W1XCM86HzVV/view?usp=sharing

Ich hoffe wirklich das mir jemand weiterhelfen kann und ich endlich Ruhe hab. Vielen Dank im Voraus!
 

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.293
Win 10 installiert?
Hast du alle Treiber und Updates installiert?
Ergänzung ()

Hard disk sentinel lade es runter und installiere und zeig uns die Werte links im Programm.
https://www.hdsentinel.com/download.php
 

Zenschy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
20
Windows 10 Pro installiert und aktiviert, alle Treiber auf dem neuesten Stand und BIOS auch.
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.612
Mal das übliche vorweg, keine der AMD BETA(optionalen) Treiber nutzen für die RX5700,
sonder den von AMD empfohlenen 19.9.2.
Bios Update fürs Mainboard, auf den neusten Stand bringen, bei so einer neuen Grafikkarten Generation.

Zur gleichen Zeit einen Beitrag geschrieben, also Bios aktuell sagst du.
Dann versuchs mal noch mit dem empfohlenen Treiber, 19.9.2,
deinstalliere den jetzigen mit dem "AMD Cleanup Utility"
 

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.293

DocWindows

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
5.425
@Zenschy
WHEA ist die Windows Hardware Error Architecture.

Wenn dieser Fehler auftritt, bedeutet das oft dass die Hardware einen defekt hat. Es kann aber auch sein dass die Stromzufuhr zu einer Komponente zu gering ist. Ich weiß nicht genau wie hoch die Voltage beim 9700k sein sollte, aber 1.21 Volt scheint mir ein bißchen wenig zu sein.
 

Wadenbeisser

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
5.313
Wie lange und wie hast du den Speicher Test laufen lassen?
Unter Windows definitiv nicht weil dann gesperrte Speicher Bereiche im Spiel sind an die der Test nicht rankommt.
Hast du schon versucht das System mit nur einem Speicherriegel laufen zu lassen und ist der Fehler dann geblieben oder nicht?
 

scooter010

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.480
Ich würde mir nicht einfach eine unbekannte Software installieren, nur weil ein Forist das gerne hätte...
WHEA ist Windows Hardware Event Error. Letztendlich hilft hier mit Software nix. Irgendwo ist ein Hardwaredefekt. Was Einzug hilft ist Komponenten austauschen.
 

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.293
Ich würde mir nicht einfach eine unbekannte Software installieren, nur weil ein Forist das gerne hätte...
WHEA ist Windows Hardware Event Error. Letztendlich hilft hier mit Software nix. Irgendwo ist ein Hardwaredefekt. Was Einzug hilft ist Komponenten austauschen.
Haha diese Firma gibt es seit Jahren und dessen Programme werden in Profibereich auch verwendet.
Nur weil du nicht aus dem Tellerrand schauen kannst/willst brauchst du eine Programm schlecht reden.
Endeffekt ist es dieses Programm das A&O für SSD/SAS Analysen.
 

Zenschy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
20
Als aller erstes werd ich mal den 19.9.2 Treiber installieren.

Hab die Settings im UEFI auch schon zurückgesetzt um zu schauen ob ich wirklich nicht etwas aus versehen geändert hab, aber alles war standard.

Hardware Austausch ist würde ich mal sagen der aller letzte Ausweg, aber Mindfactory hab ich auch schon bezüglich dieses Problems angeschrieben aber bisher können die auch nicht viel sagen da es schwer ist das über so eine Beschreibung nach zu vollziehen
Ergänzung ()

@Wadenbeisser nein habe ich bisher noch nicht aber werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
 

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.293
@Zenschy Ich vermute das deine SSD hinüber ist. Du hast CPu, GPu, RAM testen lassen aber die SSD nicht.
 

AleksZ86

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.429
WHEA Fehler kenne ich eigentlich nur aus dem CPU OC Bereich bei mir hat da meistens mehr Spannung geholfen - aber Vorsicht! - Spannung "nicht einfach so" erhöhen - wie ist das bei dir aktuell eingestellt im bios/uefi?
 

Zenschy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
20
@Makso also der 1. M.2 Stick ging schon zurück da er nichtmal booten konnte nach 1 Woche. Der neue funktioniert soweit einwandfrei, die 860EVO hab ich nur mit "sfc /scannow" getestet. Vergessen das zu erwähnen, sorry.

@AleksZ86 werde ich nachschauen sobald ich am Rechner bin.
 

Wadenbeisser

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
5.313
Wenn sich herausstellt dass das Problem mit einem Speicherriegel existiert, mit dem anderen aber nicht dann ist das Ergebnis recht eindeutig.
Ich hatte vor einiger Zeit mal das gleiche Problem und es fing mit gelegentlichen Hängern an und verschlimmerte sich mit der Zeit so extrem das sich der Rechner nach spätestens 10 Minuten Vollast aufhing. Da war dann auch der Nachweis beim Speicher Test kein Problem mehr und wurde bereits beim ersten Durchgang gefunden. Wenn er aber nur sporadisch auftritt sollte man mehrere Durchgänge des intensiven Speichertests in kauf nehmen, was je nach Speicher Ausbau durchaus Stunden in Anspruch nehmen kann.

Ist der Fehler lokalisiert einen Screenshot davon machen und den Ausdruck der RMA des kompletten Speicher Kits beilegen. Dan sollte die RMA meiner Erfahrung nach relativ flott bearbeitet werden.

Um den Vorgang etwas zu Fokusieren würde ich empfehlen jeweils nur mit einem Speichermodul durchzuführen. Zum einen laufen die Tests dann pro Modul schneller durch und zum anderen kann man dann auch gleich die Seriennummer des defekten Moduls mit auf den Ausdruck schreiben.
 

zazie

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.163
Da bisher keiner gefragt hat: Wie viel RAM hast du verbaut und in welcher Konfiguration? (Anzahl Riegel mit 32, 16 oder 8 GB)
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.612
Wenn sich herausstellt dass das Problem mit einem Speicherriegel existiert, mit dem anderen aber nicht dann ist das Ergebnis recht eindeutig.
Kann nach 20 Minuten sein oder nach 20 Stunden.
Somit empfiehlte sich eher, beide Riegel zusammen einem ordentlichen Memtest86 zu unterziehen.
Das wäre dann mit diesem hier:
"Memtest86"
 

Wadenbeisser

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
5.313
Der neue funktioniert soweit einwandfrei, die 860EVO hab ich nur mit "sfc /scannow" getestet. Vergessen das zu erwähnen, sorry.
sfc testet meines wissens nach nicht den Datenträger sondern die Systemdateien.
Gerade bei Stabilitätsproblemen würde ich jedem empfehlen es nach dem Beheben des Problems nochmal durchlaufen zu lassen, erst recht bei Problemen mit dem RAM denn die Warscheinlichkeit ist hoch das dadurch Dateien beschädigt wurden und neue Fehler entstehen können.
 

Zenschy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
20
@Nickel Memtest86 habe ich schon durchlaufen lassen.

Und Sfc habe ich heute erst durchlaufen lassen.

Bei beiden kamen keine Komplikationen.
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.612
Die beiden Riegel sollten zudem wie empfohlen in Slot A2 und B2 installiert sein,
bei nur einem Modul A2.

Memtest86 habe ich schon durchlaufen lassen.
Ja, welchen denn?
Den Windows eigene Memtest ist nicht zuverlässig.
Memtests wo unter Windows laufen, kannst du ganz vergessen
und der veraltete Memtest86+, ist für DDR4 nicht geeignet.
Wenn, dann musst du schon den oben verlinkten Memtest86 nehmen
und einen kompletten Durchlauf machen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet: (ergänzt)
Top