Cloud storage 3~5TB

Pandora

Admiral
Registriert
Aug. 2008
Beiträge
7.478
Ich suche nen halbwegs verlässlichen Cloud storage Anbieter für etwas größere Datenmengen...

Die Daten sind nicht Kritisch, muss also nicht 24/7/365 erreichbar und auf 3 Kontinente gespiegelt werden oder so Späße, halbwegs zuverlässige Erreichbarkeit/Beständigkeit reicht schon aus.

Wichtig sind eigentlich nur:
- 3~5TB an Speicherplatz
- Irgendeine Möglichkeit das ganze in den Explorer einzubinden (FTP, WebDav etc)
- Preis

Letzteres ist auch eigentlich der Knackpunkt, ich zahle hier nicht 50€/TB, denn da ist es auf 12 Monate billiger wenn ich mir nen eigenen Server kaufe und in irgendein RZ stelle.

Bis jetzt habe ich da nur Livedrive gefunden, die sind mit knapp 20$ zwar extrem günstig, aber deren Storage ist auch etwas sehr lahm, wobei mich da primär die Latenz stört.
.
 
Zuletzt bearbeitet:
also wo man so bis 5 tb online speicher bekommt weiss ich leider auch nicht..habe nur skydrive und das kann ich über den explorer bedienen ..hat aber nur 25 gb speicher :)
 
Auf die schnelle würden mir einfallen:

Amazon S3 (in den Explorer einbindbar und viele tools verfügbar)
Amazon Glacier (langzeitstorage 1ct/GB/monat)
Backblaze

Bei Amazon wäre die Option interessant dass man die Daten per Festplatte hinschicken kann...denn 3-5TB sind bissl lahm beim Hochladen
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke der sinnvollste Weg wäre wirklich einen kleinen Server zusammenzubasteln und relativ günstig wo unterzubringen (15€ Stellplatz inkl. Stromkosten + 35€ Anbindung)
 
@(i):
Eigener Server kostet noch dazu Aufwand. Und man muss sich selbst darum kümmern dass die Daten nicht bei einem Serverdefekt weg sind.
und um 45€ pro monat bekommt man z.B bei Amazon Glacier 4.5TB storage um den man sich nicht kümmern muss bezüglich serverfragen.
 
Daten sind dann doch sicherlich auch bei Amazon Glacier weg, oder?

Rechnen wir einfach mal etwas... 45*12 (kP obs da einrichtungsgebühren gibt)... macht 540€ im Jahr..

http://geizhals.at/de/623225 ~60€
http://geizhals.at/de/486377 ~10€
http://geizhals.at/de/803398 ~40€
http://geizhals.at/de/567146 2*90--> 180€
http://geizhals.at/de/633625 ~30€
_____________________________
Summe: 320€
Rechnen wir mit 50W Verbrauch --> 110€ Stromkosten im Jahr bei 24/7 betrieb... (25 Cent/kWh)
_____________________________
Summe 1. Jahr: 430€
Ab dem 2. Jahr bleibt es bei 110€ jährlichen Kosten... außerdem kann man später noch Zusatzdienste laufen lassen... Linux gibt´s als Gratis OS auch... und man kanns auchnoch günstig erweitern...
Gerne auch nen AMD Board was vllt auchnoch als HTPC dienen kann...
Bedeutet aber auch das man nen "Aufwand" hat das teil einzurichten, seinen router mit gratis dyndns zu füttern (in der hoffnung das ne entsprechende Leitung vorhanden is die das mitmacht...) aber man hat die Sicherheit das keiner so leicht an die Daten kommt ;-)
 
PUNK2018 und (i) haben recht. Solange die Daten nicht hoch sicher gelagert werden sollen und nicht überall auf der Welt mit High Speed zugegriffen werden soll wäre ein NAS (egal ob Selbstgebaut oder nicht) deutlich günstiger. Collocation im Rechenzentrum geht zwar auch, kostet aber auch nennenswert. Das lohnt sich fast nicht.

Ein Fertigsystem auf Basis von ARM benötigt weniger Strom. Da du auch ein bisschen Ausfallsicherheit benötigst, wird es insgesamt teurer als PUNK2018 Rechnung.

Ich würde 4x2TB Platten einbauen und diese in ein Raid 5 verbauen. Da fertige NAS für vier oder fünf Slots jedoch schon ~400 ohne Festplatten kosten, würde ich mir ein AMD E-350 oder Intel Atom System selber aufbauen und FreeNAS installieren (dann mit 4-8GB RAM). Damit kommst du auf 50W/h Stromverbrauch.
 
Stimme Andy voll und ganz zu!
Hab mich an deinen Anforderungen orientiert... "Ich brauch non kritische Daten ab und an mal..."
Dazu einigermaßen Stromsparend und möglichst Lautlos (Weiß ja nich wo du für sowas platz hättest)
 
Also das ganze muss schon ins Web, zuhause habe ich schon genug storage, nur habe ich hier den Flaschenhals aka DSL Leistung...

Ich brauche auch keine Beratung zu eine etwaigen Server den ich mir dann ins RZ stelle, daher nur die Frage ob evtl noch andere Anbieter gibt die ich noch nicht kenne...

S3 scheidet definitiv aus, habe das mal überschlagen und da zahle ich knapp 450$ für 3TB, das steht außer Frage...
Glacier wären "nur" 200$, das käme wohl noch in Frage, da ja hier die kosten auch fast zu 90% vom Downstream kommen, der bei mir erstmal recht stabil bei 30~40GB/Tag liegen wird.
Bietet dies denn den gleichen Funktionsumfang wie S3 und kann ich das vernünftig im Explorer einbinden ?
.
 
Glacier sind nicht für Daten gedacht, die du täglich benötigst. So wie ich es verstehe kann es sogar Stunden dauern bis angeforderte Daten zur Verfügung stehen.
 
Amazon Glacier ist ein Backupservice für sehr selten genutzte Daten (d.h. pro Jahr vielleicht 2-3 Zugriffe) ... D.h. wenn ein Fotograf z.B. 800gb an Bildern sichern will -> ist das perfekt. Sind die Daten lokal mal weg, kann er sich für kleines Geld wieder Zugriff verschaffen und das zu Kosten von 8€ im Monat. Dabei sind die Daten vor Feuer, Einbruch, Blitzschlag etc. sicher.
 
Da ich einen VDSL 50 Anschluss habe, liebäugle ich mit einem Synology.
Was haltet ihr davon?
Welches Modell?
Wieviele Platte bzw wie Raid?

Anduko
 
@ Anduko
Da wir dein Budget nicht kennen und die gewünschte Speichergröße, kann man dir da mal gar nichts nennen. Mindestens zwei, effizienter sind mindestens drei Festplatten. Am sinnvollsten wäre wohl Raid 5.
 
@Andy_0

Ja da hast du Recht. Sry.

Also ich sage mal Preislich wäre ich da ziemlich frei. Da die Investition Richtung Weihnachtsgeld geht und meine Freundin auch dran interessiert ist. Es sollte halt auch ein wenig halten.

Was ich bräuchte:

-Auch so Rund 3-5TB Platz.
-Die zentrale Ablage für Musik, Filme und Serien von Itunes mit Zugriff darauf per AppleTV
-Sollte sonst auch alles Datenlager benutzt werden.
-Mobilen Zugriff entweder per App oder per Webfrontend (Richtig geschrieben?)
-(wenn möglich) Datensicherheit für bestimmte Ordner wie das Datengrab. Da man die Itunes Sachen meist wieder laden kann.

Danke.


Anduko
 
Ich würde sagen greif zu drei Seagate SV35.5 3000GB (http://geizhals.de/715679) für 150 Euro pro Stück. Mit Raid 5 hast du eine Nettokapazität von 6TB. Alternativ kannst du auch 4x2TB verbauen. Das benötigt jedoch mehr Strom im Betrieb und NAS mit mehr Slots sind teurer.

Hast du die Befürchtung, dass dir 6TB in zwei Jahren oder so nicht reichen, würde ich lieber gleich ein bisschen mehr Geld für eine vierte Festplatte ausgeben. Aufrüsten eines NAS geht "nur" durch Austausch aller Festplatten.

Die Hersteller Synology und QNAP bieten Webfrontends, teilweise Apps und sonstige Features an. Mit AppleTV und iTunes kenne ich mich nicht aus. Da musst du also selber schauen ob diese auf Netzwerkgeräte zugreifen können. Eine schnelle Suche scheint dies jedoch nahe zu legen (http://forums.plexapp.com/index.php...nas-appletv-und-macbook-air-szenario-moglich/).

Bei den fertigen NAS kann man als Faustregel die Kosten auf ~70-100 Euro pro HDD Slot nennen. Mit sowas kommst du auf vlt. 50MB/s schreibend via SMB, mehr via FTP. Die teureren Modelle haben höhere Schreibraten. Da musst du dich entscheiden, ob es dir das Geld wert ist.

Was meinst du mit Datensicherheit für bestimmte Ordner?
 
Also ich habe mich ein wenig umgeschaut und es scheint mit dem ITunesServer zu funktionieren.
Wird meine Freundin freuen ;)

Western Digital RE4 4000GB, SATA 6Gb/s (WD4000FYYZ) http://geizhals.de/829026
Western Digital AV-GP 3000GB, SATA II (WD30EURS) http://geizhals.de/651376
Western Digital Red 3000GB, SATA 6Gb/s (WD30EFRX) http://geizhals.de/807343

Nur die Frage welche der 3 ich nehmen sollte. Könnte man erstmal mit 1 anfangen und dann später weiter ausrüsten?

Das wäre das NAS meiner wünsche. Ist das zu "professionell"? http://geizhals.de/752497 Synology DiskStation DS412+, 2x Gb LAN

Nach der Beschreibung bei Synology und aussagen aus dem Forum von Usern scheint es so zu funktionieren wie ich es mir vorstelle.


Back-Up für bestimmte Ordner soll heißen, das ich zum Beispiel den Dokumente Ordner auf dem NAS oder auch die Bilder nochmals aufm NAS dupliziert werden.


Anduko
 
@aurum: Da wir aber erst gegen Weihnachten hin bestellen wollen bzw. vllt sogar nach Weihnachten da Elektronik danach meistens günstiger wird, muss es jetzt noch nicht lieferbar sein.
 

Ähnliche Themen

Zurück
Oben