CPU Upgrade nötig ?

Maggolos

Lieutenant
Registriert
Mai 2012
Beiträge
650
Da meine alte CPU abgeschmiert ist, habe ich mir schon vor einer Weile einen sehr günstigen, gebrauchten 1700x geschossen, der zufällig auch in der Silikonlotterie gut mitspielt, (3200 Ram, 4 Ghz funktionieren).

Da ich mit der kommenden Gen gerne in 4K spielen möchte (denke die 3080 anzuschaffen), wurde von einem Bekannten bedenken ausgesprochen, dass der 1700x zu langsam sei. Ich weiß, man kann im Endeffekt erst testen, wenn die GPU im System ist, dennoch hat mich das "Gedankenspiel" nicht verlassen.

Wenn ich mir Benchmarks ansehe, sehe ich zumindest aktuell keine Begründung, wieso ich einen 3700x anschaffen soll, weil die min. Fps fast identisch sind. Nur die Framtimes sind ein kleines Stück besser. Pcie 4.0 ist sowieso vernachlässigbar, wenn man die Karte auf 3.0 x16 packt.

Habe ich irgendwo einen Denkfehler? Ich habe den Eindruck, dass die Empfehlung, z.B. den 3700x, mehr anekdotische Evidenz statt Praxis ist und es "gefühlt/natürlicher" sei einen 3700x einzubauen, weil der sei ja neuer.
 
Bei 4K hängst du im normalfall im GPU Limit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mitesser, Neo772™ und PCMark9000X
Pauschale Fragestellung, pauschale Antwort: In 4k spielt die CPU die Nebenrolle, da solltest du keine Probleme haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Neo772™
habe den auch und soweit alles top.
ich kam jetzt bei Ghost Recon breakpoint an mein "CPU limit" mit meiner 1080.
In einem youtube test hat man einen 1700x mit einem 3700x getestet und im 4k bereich sind keinegroßen unterschiede. Unter 4k dann schon. Insofernt dürftest du noch 1 jahr save mit der CPU sein
 
Na ja die Ryzen Gen1 sind halt recht schwach in der Singlecorleistung ... je nach spiel kann das schon einschränken. Im Multicore sollte die CPU noch echt ordentlich performen
 
Der CPU ist es egal, bei welcher Auflösung du spielst. Man testet CPUs sogar bei niedrigeren Auflösungen um ein Limitieren der Grafikkarte zu vermeiden und die (theoretische) Leistungsdifferenz besser abbilden zu können. Bei 4K brauchst du dir da also keine Gedanken zu machen. Und wenn du dann doch mal dein 4K-Setup hast und aufrüsten möchtest, gibt es vermutlich auch schon Zen3 und du kannst dich entweder für den entscheiden oder bekommst die aktuell verfügbaren Modelle dann zu geringeren Preisen
 
Warte auf die Karte, bau sie ein, teste ob ein GPU Limit vorliegt ;)

Dann notfalls ne andere CPU und in der Regel bei Ryzen wichtiger: RAM OC ;)

Aktuell würde ich einfach genau gar nichts machen, nur weil jemand gehört hat, dass xxx zu langsam sein könnte!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Neo772™ und Baal Netbeck
Maggolos schrieb:
dass der 1700x zu langsam sei
Zu langsam ist er sicherlich nicht. Nur könnte ein Ryzen 3000 eben schneller sein. Aber wie schon mehrfach erwähnt ist bei 4K eher die GPU der limitierende Faktor, sodass bei manchen Benchmarks selbst der uralte i7 2600k noch gut im Rennen lag.
 
Maggolos schrieb:
Pcie 4.0 ist sowieso vernachlässigbar, wenn man die Karte auf 3.0 x16 packt.
wird sich mit 3080 zeigen, Vorteile sollten sich aber selbst dann im unteren % Bereich befinden.
aber ja, mit 16/32gb ram und 8/16*4ghz solltest erstmal noch auskommen.

am besten du wartest mit board, cpu und ram bis Anfang 2022, dann lohnt ein Upgrade sicherlich mehr.
 
Ich denke auch , das der Wechsel vom 1800x zum 3700x dir erstmal nicht die Kosten wieder rein bringt. Es lohnt also nicht.
Nutze deinen 1800x solange er dir ausreicht. Aufrüsten kannst du dann später immer noch.
 
Maggolos schrieb:
Da ich mit der kommenden Gen gerne in 4K spielen möchte (denke die 3080 anzuschaffen), wurde von einem Bekannten bedenken ausgesprochen, dass der 1700x zu langsam sei.
Je höher die Auflösung, desto geringer der Unterschied bei der CPU und desto höher die Last der GPU.
Ja, Zen 2 oder gar Zen 3 zum Ende des Jahres kann dir ne etwas bessere Frame-Rate geben als ein Zen 1, aber gerade auf 4K ist der Unterschied warscheinlich sehr gering.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Verak Drezzt
Die CPU aufzurüsten, nur weil du die Vermutung hast, dass sie zu langsam sein könnte, ist ein schlechter Plan.

Ein 1700x auf 4GHz ist keine langsame CPU....Es gibt schnellere und gerade Intel(die mit ordentlich Takt) oder Zen2 sind zwar eine ganze Ecke schneller, aber es ist fraglich, ob eine neue CPU nötig ist.

Und das kannst du am besten austesten, wenn du die neue Grafikkarte hast.
4K oder nicht....dabei gibt es keine Pauschalaussage....Es gibt moderne Spiele, die wegen CPU limits unter 20FPS fallen....Planet Zoo z.B. ....da ist es egal ob 720p oder 4K....guck auf die GPU Auslastung und schon weißt du, ob die GPU zu langsam ist, oder etwas anderes limitiert....und sofern du keinen CPU limiter nutzt, ist das andere CPU/Ram.

Und ende des Jahres kommt Zen3....das verspricht nochmal einen guten Leistungsschub für AMD CPUs und erst dann würde ich aufrüsten.....es ist ja nicht so, als wäre eine 8Kern Zen1 CPU@4GHz mit 3200er Ram eine lahme Krücke.

Rechne dir einfach aus, was du an FPS/Frametime zuwachs erwarten kannst.....20% mehr?
von 20 auf 24FPS? von 50 auf 60 FPS? von 100 auf 120FPS?
 
Die 3080 wird etwas schneller sein als die hier verwendete 2080Ti, aber man bekommt einen guten Eindruck.

4K Benchmarks: https://www.techpowerup.com/review/amd-ryzen-7-3700x/17.html

Der Unterschied ist zwar messbar, aber praktisch nie spürbar. Ein oder zwei Downgrades in den
Grafik Settings im Spiel würde warscheinlich mehr Unterschied machen als das CPU Upgrade.

Die 3080 müsste die 2080Ti schon brachial outperformen um daran großräumig was zu ändern.
 
Das kommt doch auf das Spiel an.
Idealer Weise sollten die Systemanforderungen (manchmal Stimmen die nicht so ganz)
aufschluss über die benötigte CPU geben.
Ob FDH oder 4K hängt dann ehr an der GPU und deren Videospeicher.
 
Danke an alle.
Dann lag ich mit meiner "Vermutung" richtig.
 
Zurück
Oben