Crashkurs NAS Festplatten und welche empfehlenswert sind

Tamuha

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
57
Hallo zusammen,

ich habe mir gerade eine 2TB MyBook USB 3.0 Festplatte von Western Digital bestellt.

Nun habe ich aber von den MyBook Live Festplatten von WD erfahren, welche ja SAS Festplatten darstellen. Im Netz konnte ich jedoch kaum etwas aktuelles über SAS Festplatten finden und zumeist handelte es sich dabei eher um mehrere Festplatten, die zusammen geboxed wurden statt einer einzelnen...

Ich würde gerne wissen, ob man zum einen auch aus einer Festplatte mit USB-Anschluss eine SAS machen kann (man bräuchte doch eigentlich nur einen Ethernet-Adapater)?

Zum andern wüsste ich gerne, was ihr von einer WD MyBook Live haltet?

Vielen Dank im voraus!
 

Humptidumpti

Moderator
Moderator
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
25.693
AW: Crashkurs SAS Festplatten und welche empfehlenswert sind

SAS = Serial Attached SCSI. WD MyBook Live Festplatten sind ebenfalls normale Sata Festplatten. In keinem externen WD Gehäuse werden SAS Festplatten verbaut. SAS ist eine Schnittstelle für schnelle Serverfestplatten.

Könntest du vielleicht einfach mal deutlicher machen was du überhaupt vorhast bzw. was die Fragestellung überhaupt ist?

Tante Edith:

WD MyBook Live Festplatten sind NAS Fähig. Das hat mit SAS garnix am Hut.

NAS = Network Attached Storage. Also Datenspeicher die über ein Netzwerk angesprochen werden können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tamuha

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
57
AW: Crashkurs SAS Festplatten und welche empfehlenswert sind

Sorry, ich sehe gerade, dass ich NAS Festplatten meine!

Ja ich möchte eine externe 2TB Festplatte an meinen Router anschließen und diese dann als Medienserver in der Wohnung verwenden.

Allerdings scheinen die externen Festplatten mit USB Anschluss günstiger zu sein, als mit Ethernet, da fragte ich mich, ob es nicht einen Adapter oder sonst was gibt, um eine mit USB Anschluss an meinen Router zu kriegen?

Daneben würde ich gerne wissen, was von den NAS Platten von Western Digital zu halten ist, da ich dazu leider kaum etwas an Tests gefunden habe und bei amazon zwar nicht viele Rezessionen zu finden sind, sich diese allerdings teilen. Was denkt ihr darüber: http://www.amazon.de/Western-Digita...1_2?s=computers&ie=UTF8&qid=1301741918&sr=1-2

EDIT: Oder könnte ich nicht theoretisch einfach eine 3,5" interne 2TB Platte nehmen, und diese in ein Gehäuse packen, welche einen Ethernet-Anschluss hat? (wobei ich nicht weiß, ob es solch ein Gehäuse gibt...)
 
Zuletzt bearbeitet:

CamShaft

Ensign
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
253
Solche Gehäuse gibt es - zum Beispiel hier Die empfehlenswerten Hersteller Synology und Qnap hab ich Dir ausgewählt.
 

Tamuha

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
57
Hm aber ist es aber im Endeffekt günstiger, gleich die Komplettversion von Western Digital zu nehmen, die ich oben benannt habe, oder?
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.657
Wenn du Leistung von deiner externen Platte, bzw. dem NAS, möchtest, dann vergiss deine Idee mit der USB Platte und dem Adapter wieder. Solche Platten eigenen sich als Datengrab und sonst nichts. Ein richtiges NAS benötigt eine recht potente CPU, damit sowohl ein großer Funktionsumfang, als auch hohe Übertragungsraten realisiert werden können.

Gruss Nox
 

Tamuha

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
57
Aber wenn ich die NAS nur nutzen will, um darüber Filme auf der PS3 zu gucken, sollte die Western Digital ja auch ausreichen oder? Eine potente CPU scheint sie ja nicht zu haben...Scheint in meinen Augen zumindest im moment die günstigste Lösung zu sein?
 

_TK_

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
707
Von WD-NAS halte ich wenig. Die mir bisher in die Finger gekommenen Exemplate hatten eine minderwertige Spannungsversorgung, d.h. wenn das Netzteil alterte (Elektrolytkondensatoren ausgetrocknet), wurde durch Überspannungsspitzen meistens auch gleich die Platte gehimmelt. Heutzutage braucht man ja auch keine Schmelzsicherung mehr ins Gehäuse einbauen, und hat so ca. 50 Cent gespart...

Kauf Dir Synology oder QNAP! Beide nicht grad billig, aber ihr Geld wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top