CyberLink PowerDVD Ultra - Version 19 oder 20? Oder ganz andere Alternative?

Serk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
877
Ich suche momentan ein Programm, mit dem ich Blu-Rays (einschließlich Ultra HD) auf meinem PC abspielen kann (entsprechendes Laufwerk ist vorhanden). Da bei mir weder der Leawo Blu-ray Player noch VLC funktioniert (bei kopiergeschützten Discs), bin ich auf CyberLink PowerDVD gestoßen. In der Version 20 Ultra solle das alles kein Problem sein und tatsächlich, als 30-Tage-Trial installiert funktioniert das auch.

Allerdings kostet dieses Programm fast so viel wie das Laufwerk selbst. Jetzt gibt es aber noch die Version 19 Ultra (als reiner Download) - für fast 30 Euro weniger. Da ist es nun natürlich interessant zu wissen, wo die Unterschiede in den beiden Versionen liegen beziehungsweise ob sich die Mehrkosten auszahlen (ich bezweifel es).

Leider finde ich auf Anhieb keinen umfassenden Vergleich, nicht mal bei CyberLink (denen dürfte daran auch weniger gelegen sein, schließlich wollen die die neue, teurere Software verkaufen).

Deswegen frage ich hier mal in die Runde. Vielleicht hat auch jemand noch eine ganz andere Alternative, die funktionieren würde, eventuell sogar günstiger oder kostenlos ist (wobei letzteres aufgrund der Zwangsabgabe durch den Kopierschutz eher unwahrscheinlich ist, aber man weiß ja nie...).
 

NJay

Commodore
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
4.262
Also ich kann dir makemkv empfehlen. Funktioniert gut.
 

fritte76

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.713
Kenne kein Abspielprogramm was bessere wäre für ganze BD's als PowerDVD
Ein wichtige Info 20 spielt keine 3d BD's mehr sonst scheinen die mir sehr identisch zu sein.
Ich kann dir aber nichts über die UHD Funktionalität sagen ob da eventuell 20 sinnvoller ist.
 

syfsyn

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.338
Alternative wird schwer da blurays prinzip bednigt ein lizenzabkommen regelmäßig abschließen müsse.

Ich kenne ansonsten nur noch Umgehung des Kopierschutzes was danach sofern der player bd /avchd Strukturen abspielen kann.
ich selbst brauche auch einen einfachen Software für meine Selbst erstellten bluray disk Strukturen
privat aufnahmen
Da reicht mir aber mein leawo locker

Das wär nochn blick wert
https://www.aiseesoft.com/blu-ray-player/

ich glaube windvd hat auch nen player
https://www.windvdpro.com/en/#compare

Bin aber nicht sicher ob beide mitn bluray kopierschutz klarkommen
 

Serk

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
877
Danke schon einmal für die bisherigen Tipps.

Was ich nur merkwürdig finde, das der Leawo Blu-ray Player bei mir den Dienst verweigert. Der sollte doch trotz Kopierschutz die Blu-Ray abspielen können - oder nicht? Aber beim Versuch die Blu-Ray abzuspielen läuft nur das Laufwerk an, das Ladesymbol dreht sich, danach hört das Laufwerk wieder auf und nichts passiert.

Den anderen Unterschied den ich bei PowerDVD zwischen Version 20 und 19 sehe, ist der Cloud Speicher. 20 hat 100 GB für ein Jahr, 19 nur 30 GB. Aber ganz ehrlich, der Cloud Speicher ist mir egal, zumal auf 1 Jahr begrenzt.

PowerDVD benötigt wegen Kopierschutz Internet und zusätzlich das bei CyberLink registrierte Konto, bisschen nervig.
 
Zuletzt bearbeitet:

fritte76

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.713
Windvd geht sicher kostet aber auch. Preise kenne ich keine aber das Programm ist ja schon lange am Markt irgendwann hat Corel ja den ursprünglichen Hersteller gekauft.
 

Jason King

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
158
Es ist bekannt, dass der Leawo Blu-ray Player eine Internetverbindung braucht, um BDs abzuspielen ?
 

NJay

Commodore
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
4.262
Zitat von Serk:
Lässt sich MakeMKV auch offline per gekauftem Schlüssel aktivieren und auf mehreren, eigenen PCs nutzen?
Du kannst es soweit ich weiss immer wieder neu installieren und die 30 tage testzeitraum erneut beginnen. Makemkv ist halt nicht ... legal? Es bricht den Kopierschutz einfach aus und erlaubt es dir auch die Blu Ray auf dem PC zu kopieren. Kannst sie aber auch an VLC durchreichen und nur live schauen.
 

Serk

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
877
Ich habe mich jetzt dazu durchgerungen, PowerDVD Ultra 20 über CyberLink zu kaufen (~57€), um unter anderem Game of Thrones in Ultra HD am bzw. über den PC abspielen zu können. Doch leider meldet mir das Programm immer den Fehlercode "01003" und verweist auf den aktuellen Grafikkarten-Treiber. Dieser ist jedoch installiert, sowohl für den dedizierten NVIDIA- (v460.89), als auch für den integrierten Intel-Grafikprozessor (v27...).

System:
Windows 10 64 Bit (Version 20H2), NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti, Intel i7-6700K, MSI Z170A-G43 Plus

Laufwerk:
Verbatim Ultra HD 4K External Slimline Blu-ray Writer (43888)

Nun habe ich erfahren, dass diese Fehlermeldung mit Intel SGX bzw. HDCP 2.2 zusammenhängen soll. Ersteres installiert PowerDVD Ultra 20 automatisch, bringt aber selbst nach einem Neustart keine Abhilfe. Also hatte ich dann versucht, das Programm zum Laufen zu bewegen, wenn der Monitor und/ oder Fernseher über HDMI direkt an den integrierten Port vom Motherboard angeschlossen ist und der integrierte Intel-Grafikprozessor genutzt wird. Laut einem Bericht sollte es dann funktionieren. Aber auch damit erscheint bei mir weiterhin die gleiche Fehlermeldung.

Die restlichen Treiber, sowie Windows, sind natürlich auch auf dem aktuellen Stand.

Hat jemand eine Idee, ob und was sich da noch machen lässt?
 

syfsyn

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.338
Zuerst nvidia gpu ab maxwell 2 (gtx750ti) unterstützen seit 2016 HDMI 2,0 sofern es verbaut wurde und HDCP 2,2 gilt für hdmi 2,0 DVI-D und displayport 1,4a
Also kommt es primär auf die signalkette an.
Wohin geht das signal
avr müssen HDCP 2,2 unterstützen sowie TV oder monitor dabei sei erwähnt das nicht jeder smart TV am PC betrieben werden kann.
Monitore ab 4k 10bit HDR10 (Voraussetzung) müssen nativ laufen. <TV standard 50p 60p>
Das birgt in Windows 10 Probleme da HDR solala funktioniert.
Software muss eine Lizenz für HDCP 2,2 besitzen sollte powerdvd 20 haben.
Also die Ursache des Fehlers liegt am Monitor oder an der signalkette zum monitor
Eigentlich ist das seit 2016 kein Thema mehr am PC vorausgesetzt man hat nen geeigneten Monitor.

Netflix spielt zudem noch der browser mit rein
Zuletzt wurde nur Edge unterstützt kann sein das jetzt chromium läuft sicher ist das aber nicht.
Die igp/cpu spielt keine rolle da das decodieren auf der DGPU läuft sofern in der software hardware decoder aktiviert wurde.

Laptops wird es schwierig durch den hybrid Treibers da muss man sich an dem laptop Hersteller wenden damit ein angepassten treiber zur Verfügung gestellt wird.
Hier kann eine veraltete HD Grafics für Probleme sorgen igp der intel cpu erst ab core i 8th gen kompatible.
Ein standalone bluray player muss HDCP 2,2 unterstützen.
Die Kabel sollten alle kompatible sein. Sofern für HDR10 zugelassen (HDMI 2,0 displaypport1,4a)

Den ganzen aufwand fürn Bluray abzuspielen da kann man schon den verhassten Kopierschutz entfernen.
Legal ist das nicht aber es wird zu 95% gemacht
 

NJay

Commodore
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
4.262
Zitat von syfsyn:
Den ganzen aufwand fürn Bluray abzuspielen da kann man schon den verhassten Kopierschutz entfernen.
Legal ist das nicht aber es wird zu 95% gemacht

Dies.

Es ist einfacher den Kopierschutz einer Blu Ray zu brechen, als zu versuchen, sie legal am PC zu schauen.
 

Serk

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
877
Wobei letzteres bei 4K Ultra HD Blu-Ray Filmen nicht ganz so einfach zu sein scheint beziehungsweise auch richtig Geld kostet? Dass der ehrliche Kunde oftmals der ist, der "in die Röhre" guckt, ist nichts neues, schon traurig. :(

Sollte das Ganze auch dann funktionieren, wenn mehrere Monitore angeschlossen sind oder müsste der entsprechende Monitor bzw. Fernseher, der Ultra HD/ HDR unterstützt, alleine an den PC angeschlossen werden?

Das wäre das vorerst einzige, was mir noch einfällt, was ich testen könnte.
 

Banned

Admiral
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
7.325
Also bei vielen Laufwerken ist beim Kauf von Retail schon entsprechende Software dabei. Somit macht es oft Sinn, zu einem teureren Laufwerk zu greifen, statt sich nachher die Software extra zu kaufen. Aber das nur nebenbei und bei externen Laufwerken ist das m.W. auch nicht der Fall.
 
Top