Datenträgerstruktur defekt

gerd_do

Newbie
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1
Hallo meine Lan Festplatte lief heute normal, nach einem Zugriff und einer Pause von ca. 60 Min. wollte meine Frau auf die Festplatte zugreifen...Fehlermeldung Datenträgerstruktur ist beschädigt nicht lesbar. Bin gerade aus der Trekstor Datenrettung raus um 2 Monate (war kostenlos dabei) In der Win Datenträgerverwaltung wird die Platte angezeigt, ohne das NTFS System und als 100% frei. Ich versuche gerade testdisk (zeigt NTFS an) einmal durchlaufen Advanved zulassen. Dauert bei 500GB PC Inspektor blieb hängen und lief nicht durch. Wäre dankbar für vernüftige Vorschläge wie ich die Daten retten könnte, muss nicht alles Gratis sein, nur 300€ für einen Profi möchte ich dann doch sparen. Viele Daten, persönliche und Vereins Daten. Sonst fehlen mir mindestens 3-4 Monate.
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Poste mal ein PIC der Datenträgerverwaltung und erläutere mal was für Schnittstellen die Disk hat.

Führe mal eine Diagnose mit Testdisk wie folgt aus.
Lade Dir dazu Testdisk 6.12.

Nach dem Start von Testdisk beantwortest Du die Frage nach einer Logdatei mit Y. Den Partitionstyp solltest Du mit Intel beantworten. Dann wird Analyse aus dem dann erscheinenden Menü gewählt. Mit Quick Search wird dann der Vorgang fortgeführt (bei Vista mit Y antworten, wenn die Partitionierung unter diesem OS gemacht wurde).

Wichtig:
Wenn jetzt Partitionen gefunden wurden, kannst Du sie jeweils mit den Pfeiltasten anwählen und mit P deren Inhalt sichtbar machen. Mit Q geht es zurück ins Menü. Sollten keine Partitionen in der ersten Suche gefunden worden sein, wird mit Enter weiter gemacht, hier ist dann im Menü [ Quit ] [ Deeper Search ] [ Write ], die tiefere Suche mit Deeper SEARCH auszuwählen (dieser Vorgang kann dann schon eine Weile dauern).

Wenn jetzt Partitionen (sie sollten jetzt u.U. grün dargestellt werden) gefunden werden, solltest Du sie wieder mit den Cursor Tasten auswählen und mittels P deren Inhalt kontrollieren, also ob alle Daten sichtbar werden. Mit den Cursor-Tasten kann gescrolled werden. Aus dem Menü, beim listen des Inhalts kann man mit c Files und ganze Partitionen kopieren.

Nach jedem elementaren Schritt (also nach der ersten Analyse, nach dem Quick Search mit der Abfrage ob die Disk unter Vista eingerichtet wurde oder nicht und nach dem deeper SEARCH) solltest Du einen Screendump (oder Photo) machen und hoch laden, alternativ kann auch die Logdatei gepostet werden.

Bilder und andere Dateien kannst Du unter Anhänge verwalten (unter dem Edit Feld) hochladen.

Der Weg einer Diagnose ist hier recht anschaulich beschrieben.

Fiona hat auch den folgenden Artikel Beratung: Datenrettung mit „TestDisk“ verfasst, um den Usern das Programm etwas näher zu bringen.
 
Top