Defekte Scaneinheit: Was könnte kaputt sein?

Yagharek

Lt. Junior Grade
Registriert
Aug. 2008
Beiträge
282
Hallo


ich habe einen Samsung ProXpress SL-C3060FR Farblaser Multifunktionsdrucker. Leider ist seit gestern der Scanner defekt und liefert folgende Ergebnisse:
scan.png


Ich versuche gerade den Fehler zu verstehen:
1.) Ist die Scannerlampe defekt? Aber warum sieht es dann nach einer Überlagerung anstatt nach einfach schwarzen Streifen aus?
2.) Oder hat sich z.B. irgendwo ein Kabel gelöst oder sich was verzogen.

Hat hier auch schon jemand solch einen Scanfehler beheben können und kann mir ein Tip geben, was das Problem sein kann?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: can320
sieht fast so aus, als ob der scanner "lichstreifen" hängt? hast du mal geschaut, ob der sich gleichmäßig bewegt?

Schon mal an einem anderen Rechner probiert?

ich fürchte aber mit reperatur wird es schwierig.
 
Danke, ich schaue mir das nochmal an.

Wobei dieser Fehler auch dann auftritt, wenn das Dokument eingezogen wird, also die Scannerlampe sich nicht bewegt, sondern das dokument.

Meine Garantie ist leider abgelaufen und ich finde auf der Ersatzteilseite von HP auch keine Scannerlampe zum kaufen.

https://parts.hp.com/hpparts/Search...lr+MFP+Printer&SearchCriteria=SS211Q&CustNum=

Nachtrag:
Wenn man mit dem offenen Deckel scannt, kann man nichts sehen, was auf einen Fehler hindeutet. Das Ergebnis sieht dann wie im Anhang aus.

2.Nachtrag: Der Scanner ist im Netzwerk eingehängt und nicht direkt an einem PC angeschlossen. Aber auch wenn man direkt am Gerät kopiert, treten diese Streifen auf.
 

Anhänge

  • scan2.png
    scan2.png
    693,8 KB · Aufrufe: 341
Zuletzt bearbeitet:
Es klingt komisch, aber ich habe es bei Scannern erlebt, dass sie sehr wählerisch sind, was die USB-Anbindung angeht. Ich gehe mal davon aus, Deiner ist per USB angeschlossen?
Du könntest probieren:
  • Einen anderen USB-Port verwenden, probiere untere anderem vordere, hintere, 2.0 und 3.0 aus
  • Das Gerät stattdessen per WLAN oder LAN anbinden
  • Das Gerät an einem anderen PC testen
 
Wenn die Scanzeile defekt wäre, dann würde eigentlich das Bild nicht vorhandene Bildelemente wieder finden, auch würden nicht einfach Farben dazu kommen, außer Du hast Glitter in das MF gekippt. Ich denke eher, das der Speicher der Scaneinheit defekt sein wird und daher das "Ghosting" auch kommt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sidewinderpeter und cruse
Meine Vermutung:
Flachbandkabel an der Scanzeile.
In bestimmten Positionen, da wo die Fehler auftreten, ist ein Wackelkontakt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: R O G E R
@tRITON
Wenn der Speicher kaputt ist, kann man da was reparieren?

@Sephe
Der Hinweis ist gut. Das kann ich mir dann zuerst anschauen. Danke dafür.

@sweber
Sry, hatte vergessen zu erwähnen, dass der Drucker im LAN angeschlossen ist.
 
Das Ding kannst Du wegschmeißen. Irreparabel!
HP-Geräte erfreuen sich einer wohldurchdachten & geplanten Obsoleszenz.
Da kann man nichts machen, außer HP (und deren Geräte unter anderem Markennamen) strikt zu meiden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cruse
@Sephe Solch ein defekt zeigt sich eher darin, das Du keine Bildpunkte oder nur schwarze hast, da der Sensor für die Zeit eben keine Daten erhält und daher alles als High oder Low liest und damit schwarz/weiß ...

@Yagharek Sicher, aber vermutlich "lohnt" es sich nicht. Das Gerät kostet ja gerade mal 300€. 60 -100€ Techniker plus das Ersatzteil. Scheint mir nicht lohnenswert leider. Hast Du mal die interne Testseite gedruckt ob diese fehlerfrei rauskommt? Falls das Gerät beim Drucken auch Artefakte machen sollte, wäre es sicher eher der Speicher und damit das Mainboard

Was mit dazu noch einfällt: Scan mal was in s/w. Wenn das auch in "Farbe" rauskommt wäre das "spannend"
 
@koech HP?

ich kenn den fehler von HP's Officejet, da hat es oft geholfen den drucker komplett vom strom zu trennen
 
@tom86
Denn Drucker nehme ich bei nicht bedarf immer komplett vom Strom. Leider hilft das auch nicht.

@tRITON
Das Drucken funktioniert noch ohne Probleme. Deshalb mag ich derzeit auch ungern groß an dem Drucker rumbasteln und den Aufschrauben usw. Das sich ein Techniker nicht lohnt, denke ich mir auch. Ersatzteile, plus Anfahrt, plus Lohnkosten liegen mindestens, wenn nicht über den Druckerkaufpreis.

Wenn man Schwarzweiß scannt, kommen folgende Streifen:
 

Anhänge

  • scan3.png
    scan3.png
    610,7 KB · Aufrufe: 244
Ich gehe bei der Ursachensuche am ehesten mit @tRITON: da das Problem gleichermaßen beim ADF und Flachbett auftritt, ist ein Fehler der Scaneinheit eher auszuschließen. Da es immer "an der gleichen Stelle" auftritt, sieht es so aus, als wären gewisse Bereiche des Speichers kaputt, der halt bis dort hin volläuft und ab dann Fehler macht.
Nun ist die Frage, ob Du als Basis einen verlöteten Speicher hast, der ggf. um einen SO-DIMM erweitert werden kann oder ob Du von Haus aus SO-DIMMs hast. Leider werde ich aus dem Handbuch(http://h10032.www1.hp.com/ctg/Manual/c05787727) nicht schlau. Auf den Seiten 22/23 wird unter der Nummer 6 eine "Steuerplatinenabdeckung" angegeben. Am ehesten würde ich dort nach etwaigen SO-DIMM-Slots suchen. Sofern dort ein oder zwei Rigel drin sitzen, würde ich diese wechseln und hoffen, dass es dann besser wird(Kostenpunkt für SO-DIMMs gehen weit auseinander, vermutlich brauchst Du DDR2, da gibt's Angebote ab 20 Euro). Wenn da keine SO-DIMMs zu finden sind, wirst Du das Gerät zumindest fürs Scannen/Kopieren nicht mehr verwenden können. Immerhin hast dann noch einen Farblaserdrucker, weil es da ja laut Deiner Beschreibung keine Fehler gab.
Allein bei der Durchsicht des Handbuchs muss ich schon @koech Recht geben: das sieht so aus, als würde man bei HP den Kunden gern für nen Blödel halten: die Schritt für Schritt Anleitung für etwaige mitgelieferte Software ist in der Regel das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt ist, weil erfahrungsgemäß die Softwareabteilungen schneller Softwareupdates liefern(die nicht selten völlig anders aussehen), als man es lesen konnte. Ausserdem ist aktuelle Software doch wegen unmissverständlicher Buttons eh selbsterklärend. Ansonsten steht in dem 450(sic!)-Seiten-Pamphlet kaum was drin, nicht mal genaue Gerätedaten. Makulatur!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: CMDCake und Yagharek
Danke für diese ausführliche Antwort. Ich habe mal die Steuerabdeckung aufgemacht. SO-DIMMs konnte ich leider nicht sehen. Es ist gut zu wissen, dass der Scanner demnach hinüber ist, ich ihn nicht werde reparieren können und deshalb nicht weiter gedanken an ihn verschwenden muss.
Wichtig ist für mich, dass Drucker noch ein halbes Jahr durchhält, deshalb werde ich den nicht weiter antasten und aufschrauben.
 

Anhänge

  • steuerabdeckung.png
    steuerabdeckung.png
    580,8 KB · Aufrufe: 318
@Yagharek also das sieht aber schon so aus, als dass dort zwei SO-DIMMs drin sind, allerdings auf der Innenseite. Insofern ist die Abdeckung auch fürn A. @koech hat völlig Recht!
Wenn Du es Dir zutraust, schraub das Ding komplett auf und wechsel den SO-Speicher von innen. Vielleicht hast Du ja nen Bastler in der Bekanntschaft, der sowas macht. Oder einen Elektronikladen Deines Vertrauens. Ich gebe hier aber keine Garantie, ob die Sache lohnt, da das mit dem RAM nur eine Vermutung ist: vielleicht ist es ja auch der Zwischenspeicher, denn sicherlich hat das Gerät auch einen verlöteten Cache.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Yagharek
@sidewinderpeter
Du meinst, dass die zwei langen Lötstrecken SO-DIMMs sein können?

Danke, das werde ich mir dann anschauen, wenn ich riskieren kann, auf den Drucker zu verzichten oder neu zukaufen.
 

Anhänge

  • steuerabdeckungRand.png
    steuerabdeckungRand.png
    553,2 KB · Aufrufe: 309
Genau das! Das sind die verlöteten DIMM-Halterungen.

Ich habs jetzt nicht durchgezählt, aber die ausgesparte Stelle bei etwa einem Drittel spricht für DDR3-DIMMs. Bei DDR/DDR2 wäre es weiter links: https://de.wikipedia.org/wiki/Small...ei:Laptop_SODIMM_DDR_Memory_Comparison_V2.svg

@Yagharek Auf ganz blöd: mach mal den Aufkleber runter und bringe ihn so an, dass er nirgendwo für Leckströme sorgen kann. Reinige dann die Kontakte und schau, ob der Fehler weiterhin auftritt. Kann mir zwar nicht vorstellen, dass es daran liegt, aber so blöd aufgebrachte Aufkleber regen mich sowieso auf :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Yagharek
Danke, das werde ich versuchen. Womit am besten reinigen? Alkohol? Oder Nur bisschen Wasser (Natürlich, ohne Strom am Gerät)
 
Strom ab, leicht feuchtes Tuch(Stoff, kein Tempo, weil das sich sonst an den Lötstellen zerfleddert), nicht zu fest drücken(damit kein Wasser/Alkohol - kannst vermutlich beides nehmen, wenn Du sparsam damit umgehst - rausgepresst wird), eher leicht vertikal "rubbeln", damit Du auch in die Zwischenräume kommst. Danach nochmal trocken abwischen, so dürfte nix passieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
1) Bringt es etwas die Scanqualität zu verringern, dann sollten der Drucker doch evtl. andere Speicherbereiche nutzen?
2) Könnte Kontaktspray helfen?
3) Manche backen ihre Grafikkarten oder Mainboards gesund. Ob das bei Druckerplatinen funktioniert? (Falls nicht wäre es ein Totalschaden ;) ). Suchfunktion "grafikkarte backen".
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: sidewinderpeter
can320 schrieb:
1) Bringt es etwas die Scanqualität zu verringern, dann sollten der Drucker doch evtl. andere Speicherbereiche
So könnte man wohl den Fehler vorab auf einen Speicherfehler eingrenzen.
can320 schrieb:
"grafikkarte backen"
Sehr gute Idee, da bin ich auch gar nicht draufgekommen, aber ja, das soll bei älteren Geräten oft helfen. Das Problem ist nur, dass man die Platine da ja gar nicht rausgepfriemelt bekommt. Wie koech schon gesagt hat, die legen es ganz offensichtlich drauf an, dass man die Dinger verschrottet und dann holen sie sich die Platinen wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Antworten
54
Aufrufe
22.981
Zurück
Oben