Leserartikel Der Ideale Gaming-PC: Spiele-PC selbst zusammenstellen

raiko87

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
117
Vielleicht eine blöde Frage, aber warum wird der Ryzen 5600 nur als Alternative angegeben? Ist der nicht zukunftsträchtiger und gerade bei 1080p/1440p dem 3600/3700er vorzuziehen? Ich will demnächst einen neuen PC zusammenstellen (5700XT schon seit Sommer mit neuem Seasonic Focus 550W verbaut) und bin noch bei der CPU unschlüssig. Welches Board und ob nun 3200er oder 3600er RAM ist eigentlich nur marginal zu werten oder? Hauptsache von einem der Marktführer (MSI/Gigabyte + Crucial/HyperX/G-Skill)?
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
59.625
@raiko87:
vergleiche mal den preis des 5600X mit dem des 3600 oder 10400F, dann hast du die antwort.

für alles weitere bitte ne kaufberatung erstellen oder in den entsprechenden sammelthreads nachfragen.
 

Convert

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
268
Welche Sonderangebote? Es gibt keine Sonderangebote.
Sowohl die RTX3070 als auch die RTX3060Ti basieren auf dem Chip GA104. Da dieser Chip knapp ist, sichert Nvidia für die teurere RTX3070 eher die Verfügbarkeit sicher. Das führt dann hin und wieder zu der absurden Situation, dass die RTX3060Ti gar teurer wird, als die durch mehr Shops verfügbare RTX3070.

Der Vorschlag war auf diese Situation entsprechend in der FAQ einzugehen, in dem man die RTX3070 als Alternative der RTX3060TI hinzufügt. D.h. wenn man sich eine RTX3060Ti kaufen will, sollte man vorher die Preise der RTX3070 prüfen, ob die RTX3060TI aktuell auch wirklich die günstigere Variante ist.

Im Übrigen gibt es eine ähnliche Situation bei der RTX3090 und RTX3080. Beide basieren auf dem GA102 und auch da stellt Nvidia eher die Verfügbarkeit der teureren RTX3090 sicher, weswegen die RTX3080 nocht schlechter verfügbar ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

Zeitwächter

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.549
ca. 600 Euro
(aktuell ca. 700€, Liefertermin ca. 6 Wochen)


AMD:
EmpfehlungAlternative
Prozessor:
AMD Ryzen 3 3100, boxed mit Kühler
diese Cpu hat keine integrierte Grafikeinheit
Mainboard:
Gigabyte B550M DS3HMSI B450-A Pro Max

Intel:
Prozessor:
Intel Core i3-10100F, boxed mit Kühler
diese Cpu hat keine integrierte Grafikeinheit
Intel Core i3-10100, boxed mit Kühler
Mainboard:
Gigabyte B460M D3H

restliche Komponenten:
Arbeitsspeicher:
G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16
Ram läuft mit B460 Board (Intel) nur als DDR4-2666
Crucial Ballistix DIMM Kit 16GB
Grafikkarte:
Zotac Gaming GeForce GTX 1660 SUPER 6GBGTX 1660 Super 6GB, RX 5500 XT 8GB
Netzteil:
be quiet! Pure Power 11 400WSeasonic Focus GX 550W
(10 Jahre Garantie)
Datenträger:
Kingston A2000 NVMe 1TB, M.2Western Digital BLACK SN750 NVMe 1TB, M.2
Gehäuse:
SilentiumPC Signum SG1
Achtung: Im Signum SG1 kann kein DVD/BD Laufwerk verbaut werden.
Sharkoon S25/M25
Geizhals.de-Link der 600€-AMD-Empfehlung: Wunschliste
Geizhals.de-Link der 600€-Intel-Empfehlung: Wunschliste


Ähm, beim 600€ PC ist ein B450 Board mit AM4 Sockel in Kombination mit einer Intel LGA 1200 CPU?
 

Mordenkainen

Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
9.894
Ähm, nein.
Das ist ein B460 Board und damit Intel 1200 Sockel.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
22.715
Es ist nicht besser, aber es ist wohl in den Empfehlungen unter 1000,- dem günstigeren Preis geschuldet.
 

Faust II

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.149
Gehäuse sind generell eine recht subjektive Geschichte... die Zusammenstellung immer als Referenz, nicht als End-Liste sehen. Sollte immer anschließend angepasst werden, ob z.B. der RAM jetzt von X oder Y ist, wenn sie dieselben Daten und Preis teilen, dann spielt es keine Rolle. Wenn dir aber die Farbe oder weiß der Geier mehr zu sagt, why not.
 

KuestenNebel

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
1.996
Meines Erachtens gehören die Netzteilempfehlungen bei den Zusammenstellungen von 450 Euro bis 750 Euro grundlegend überdacht. Wer in dieser Preisklasse nur auf 400 Watt setzt, begibt sich aufrüsttechnisch in eine Sackgasse, gerade auch beim AM4-System, das ja noch reichlich Potential für bessere CPUs bietet, die gerne mit stärkeren GPUs kombiniert werden wollen.

Mein Vorschlag wäre das (auch von Computerbase getestete) Xilence Performance X 550 Watt oder gar 650 Watt, das dem Käufer und der Käuferin ATX 2.4, ein Gold-Zertifikat und auch zeitgemäße Optik bietet. Gerade in diesen preissensiblen Bereichen empfinde ich es als überflüssig mehr Geld als nötig im Netzteil zu versenken, gerade auch, weil Xilence und "be Quiet!" mittlerweile ja unter einem Dach zuhause sind.
 

Bl4cke4gle

Commodore
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4.522
Stimme dir zu, gehe aber davon aus, dass kaum ein FAQ-Nutzer aufrüstet.
Ich denke eher, dass die Systeme gekauft, 5 Jahre genutzt und dann komplett neu gekauft werden.

(Zumal gerade hier im CB-Forum was Netzteile angeht ja einige ganz große Weiner unterwegs sind. Lesen die von einem 5 Jahre alten Netzteil, ist der PC quasi nicht mehr brauchbar und es ist ein ganz großes Wunder, dass er bisher nicht explodiert ist :D)
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
22.715

KuestenNebel

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
1.996
Stimme dir zu, gehe aber davon aus, dass kaum ein FAQ-Nutzer aufrüstet.
Das kann natürlich zutreffen, aber wenn wir hier schon den Anspruch haben den "idealen" Gaming-PC zu konfigurieren, dann sollte die Aufrüstbarkeit und Zukunftssicherheit des Systems doch eigentlich selbstverständlich Berücksichtigung finden.

Zumal gerade hier im CB-Forum was Netzteile angeht ja einige ganz große Weiner unterwegs sind. Lesen die von einem 5 Jahre alten Netzteil, ist der PC quasi nicht mehr brauchbar und es ist ein ganz großes Wunder, dass er bisher nicht explodiert ist :D
Wenn die wüssten, womit ich in meiner Karriere als PC-Bastler schon unterwegs gewesen bin ... oha ... :D
Aber ja, ich finde die aggressive Netzteilpropaganda hier im Forum auch ziemlich albern.
 

Senior_Cartmene

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.620
Stimme dir zu, gehe aber davon aus, dass kaum ein FAQ-Nutzer aufrüstet.
Ich denke eher, dass die Systeme gekauft, 5 Jahre genutzt und dann komplett neu gekauft werden.

(Zumal gerade hier im CB-Forum was Netzteile angeht ja einige ganz große Weiner unterwegs sind. Lesen die von einem 5 Jahre alten Netzteil, ist der PC quasi nicht mehr brauchbar und es ist ein ganz großes Wunder, dass er bisher nicht explodiert ist :D)

Denke auch das dem so ist, kann auf jeden Fall sagen, dass ich seit ca. 15 Jahren so mit der FAQ Liste verfahre und entsprechend gerade auf meinem dritten FAQ System sitze ;)

Da ich beim zweiten Durchgang bisschen höher gegriffen habe als beim ersten, konnte ich jetzt zumindest das Gehäuse und ein paar SATA Laufwerke auch nach 5 Jahren noch weiterverwenden aber im Grunde habe ich das komplette System wieder neu gemacht. Die paar Euro für die SATA Laufwerke und das Gehäuse kann man bei der Größenordnung vernachlässigen.

Zum Thema Tagespreise und GPU/CPU Markt-Verrücktheit bin ich auch der Meinung, das wird doch aktuell ganz am Anfang der FAQ explizit angesprochen und sogar teilweise nochmal bei den Zusammenstellungen selbst. Denke mehr kann man da aktuell nicht zu sagen und deshalb wurde die FAQ auch nicht im gewohnten Rhythmus aktualisiert, sondern eben der Marktlage entsprechend sozusagen "unter Vorbehalt". Finde das ist exzellent gemacht und weiss nicht, wie man das noch besser machen könnte.

Eine andere Anregung die ich hätte aber verstehe, wenn das nicht rein passt:
1) Peripherie
Macht es vllt. Sinn irgendwo einen Passus einzufügen was Peripherie angeht (Keyboard, Maus und Co) und da entweder zu verlinken oder Empfehlungen mit auszusprechen? Ich habe vor 15 Jahren z.B. ein Das Keyboard zum neuen FAQ Gaming PC mitgekauft und das leistet mir heute noch gute Dienste und will ich nicht missen und macht (zumindest für mich) einen riesen Unterschied. Dachte also etwas in die Richtung ab einem 1000 Taler System oder dergleichen anzuraten in "vernünftige" Peripherie zu investieren. Ist doch echt schade wenn die Leute sich n tolles Gaming System zusammenstellen und ihnen dann die Puste/Energie ausgeht um noch nach guter Peripherie zu suchen aber die macht doch echt nen Unterschied und ist vor allem langlebig wenn gut gekauft...

2) Monitore
Vllt. eine Ergänzung zu den Systemzusammenstellungen ein paar "passende" Monitore zu empfehlen? Ich weiss ist ein anderer Teil des Forums (den ich erstaunlich wenig hilfsbereit fand) aber nen Monitor braucht jeder und welchen ist dann doch auch maßgeblich vom zusammengestellten System abhängig. Ist doch doof wenn einer n 1000 Tacken System und mehr zusammenstellt und analog zur Peripherie dann entnervt nen 150 EUR 60Hz Monitor bestellt...
Ich weiss das Feld Monitor ist unglaublich weitläufig und auch subjektiv aber einfach 1 oder 2 Preis/Leistungs Vorreiter empfehlen, die die entsprechende Zusammenstellung "akkurat wiedergeben" oder zumindest ansatzweise "ausreizen" kann? Was meint Ihr?
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
19.870
Zumal gerade hier im CB-Forum was Netzteile angeht ja einige ganz große Weiner unterwegs sind. Lesen die von einem 5 Jahre alten Netzteil, ist der PC quasi nicht mehr brauchbar und es ist ein ganz großes Wunder, dass er bisher nicht explodiert ist :D

5 Jahre sind kein Alter für ein vernünftiges Netzteil, aber leider ist es teilweiße so das in vielen Geräten mit diesem Alter noch weitaus ältere Technik steckt und diese für moderne Hardware einfach nicht mehr geeignet sind.

Also mal etwas genauer hinschauen was da so geschrieben wird!
 

Bl4cke4gle

Commodore
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4.522
"Ideal" wäre natürlich ideal. ;)
Klar, man kann die stärkeren Netzteile empfehlen, aber diese Flexibilität kostet letztendlich. Für die Leistung im hier und jetzt ist es allerdings unnötig und würde Budgetgrenzen sprengen. Und wie gesagt, ich denke nicht, dass das für die FAQ-Nutzer wichtig ist, weswegen man hier gut einsparen kann.
Ich habe den "idealen" Anspruch der FAQ bisher immer in der Preis/Leistung gesehen.
Also mal etwas genauer hinschauen was da so geschrieben wird!
So viel gibt's da nicht hinzuschauen, wenn ich in den Problem-Diskussionen ständig lesen muss: "Was? Dein Rechner bootet nicht mehr? Ach! Dein Netzteil ist schon drölfzehn Jahre alt, ist bestimmt hin, teste ein anderes". Diese Posts werden dann ein paar mal geliket und inhaltlich wiederholt, so dass dem TE dann nichts anderes übrig bleibt als sich ein anderes NT zu organisieren. Das wiederum dauert dann tagelang, dann bauen sie es ein und, oh wunder, das Problem besteht immer noch. Glaubst du, dass dann die ursprünglichen "Tippgeber" noch mal auftauchen und vielleicht andere Lösungsideen haben? In 90% nein! Das ist für mich nur Beitrags-Counter-Geilheit.
Ich will nicht sagen, dass der Fehler nicht am NT hätte liegen können, aber es werden ständig alle anderen Möglichkeiten verworfen, sobald irgendwie auch nur ansatzweise das NT schuld sein könnte. Das ist das Schlimme hier. Und sowas wirkt sich auf alle Bereiche des Forums aus, so dass es zu dieser "Netzteilpropaganda" [der Begriff gefällt mir, danke KuestenNebel ;)] kommt.
 

Silver4Monsters

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.705
Ich denke inzwischen kann man auch dazu übergehen den Ryzen 5 5600X, statt den Ryzen 7 3700X als primäre Empfehlung zu listen, die CPU ist inzwischen immer häufiger zur UVP zu haben und für "Gaming" schlicht die bessere Wahl, trotz weniger Kerne.

@Senior_Cartmene Ich glaube für einen Roman zu Peripherie und Monitoren ist der Leitfaden der falsche Ort, allerdings halte ich es für keine schlechte Idee einen entsprechenden Artikel zu verlinken. Deinen Punkt, dass Monitorkaufberatung hier im Forum öfter mal recht "nutzlos" wirkt, kann ich schon irgendwo nachvollziehen - das Problem ist halt, dass Monitore (genau wie Peripherie) extrem subjektiv sind. Das "perfekte" Modell gibt es quasi nicht, irgendwelche Abstriche muss man immer machen, egal für welche Größe / welches Panel man sich entscheidet.

Dann ist die Frage, ob die "Auflösung zur GPU" passt auch noch von den eigenen Spieleinteressen abhängig - einem Esport Titel Spieler reicht eine GTX 1660S vielleicht für WQHD, bei jemanden der eher an AAA Games interessiert ist schon lange nicht mehr.
 

Senior_Cartmene

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.620
Hast Du schon gute Punkte genannt @ Silver4Monsters

Meine aber echt nicht einen Roman sondern eher eine Formulierung in die Richtung:
"2 Preis/Leistungs-Vorreiter die man mehr oder weniger jedem empfehlen könnte sind dieses und jenes Modell, um sicherzugehen, dass es auch für Dich der passende Monitor ist, bitte im Monitor Teil des Forums recherchieren/nachfragen"
Und vllt. noch 2-3 Zeilen zu groben Parametern wie Hz, TN/VA/IPS Panel und dergleichen mit wie Du gesagt hast nem Link zum Monitor Teil des Forums oder den Kaufberatungen dort oder dergleichen.

Analog dazu auch bei Audio, Tastaturen und Co.

Vllt. das auch nicht als Kaufempfehlung aussprechen (womit es dann natürlich eigntl. nicht in die FAQ gehören würde...) sondern eher als Orientierungshilfe, damit man bei der eigenen Recherche 1-2 Referenzprodukte hat.

Wenn jemand mit Ahnung 1-2 Referenzmonitore als Orientierungshilfe gibt, ist es doch wesentlich leichter etwas "ähnlich gutes in Preis/Leistung" in anderer Größe oder mit anderem Panel oder in 144Hz oder was zu finden.
 

Bl4cke4gle

Commodore
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4.522
Dann könnte man auch einfach auf prad.de in die Top-Ten-Listen schauen. Was da auf den ersten Plätzen aufgeführt ist, ist sicherlich auch nie grob verkehrt.
 
Top