News DeskMini X300 und H470: ASRocks offizielles Renoir- und Comet-Lake-Barebone

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.403

R O G E R

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.393
Wow.
Sieht wirklich gut aus.
Aber warum baut man dort einen VGA Anschluss ein??
Da hätte man lieber noch 2 USB 3.0 Anschlüsse spendiert.
Keine Zen APU kann noch analoge Signale ausgeben.

Also das ding sieht 1:1 so aus wie das A300 nur mit einer anderen Frontblende.
Die Anschlüsse und Power-Button sind an der selben Stelle.
Vll. ist das Mainboard auch das selbe.
Treu nach dem Motto: Alter Wein in neuen Schläuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

R O G E R

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.393

Wulfman_SG

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.601
Wow.
Sieht wirklich gut aus.
Aber warum baut man dort einen VGA Anschluss ein??
Da hätte man lieber noch 2 USB 3.0 Anschlüsse spendiert.
Keine Zen APU kann noch analoge Signale ausgeben.
Fällt der R5-3400G unter Zen? ;) Ja - doch der kann an VGA betrieben werden ... Betreibe ihn via VGA an einem provisorischen Monitor (brauch ich nur 1x im Jahr). Hab hier allerdings einen passiven (!) Adapter von DVI auf HDMI (leider sprachen mich die Boards mit VGA nicht so wirklich an...). So betreibe ich übrigens auch meinen Dienstlaptop (Lenovo) an Monitor 3 auf Arbeit - DVI auf VGA-Adapter (mehr hat der Monitor nicht; und der Adapter war von Hause aus bei Lenovo dabei; in dem Umfeld tauscht man alle 3 Jahre den Laptop, aber nur alle x Jahre den Monitor... dann wenn er kaputt ist - VGA is da noch normal........).

Wenn ich an das Teil also 3 Monitore anschließen möchte ... einen mit HDMI, DVI und den dritten via VGA - dann passt das Teil doch ;). An einem USB3.0 kann ich jedenfalls meinen VGA-Monitor nicht anschließen ;)

Kommt halt alles auf den Einsatzzweck an ... würde sich von der größe ggf. auch ein Arcadecab eignen -> Monitor noch so richtig schön klassisch mit VGA ;)
 

cuco

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
567
Schande dass die kein 2,5G oder schnelleres Ethernet haben...
 

holdes

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.707
Nicht nur Beamer, auch im POS Bereich (Kassen PCs) gibt es noch sehr viele VGA Bildschirme, da hat man lieber schraubbare Stecker als digitale - den Unterschied merkt man auf resistiven Touchbildschirmen eh kaum. Ansonsten auch als Zuspieler für irgendwelche alten Werbe Bildschirme gut geeignet.
 

Salutos

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
481
@SV3N
Um die Bildausgabe kümmern sich bei DeskMini X300 wahlweise ein HDMI-Ausgang oder ein DisplayPort 1.2 mit jeweils maximal 4.096 × 2.160 Pixeln und 60Hz oder ein klassischer D-Sub, der auf 1.920 × 1.200 Pixel bei gleicher Bildwiederholrate limitiert ist.
Das klingt, als ob man nur einen digitalen Ausgang anschließen könnte (entweder oder) + analog.
Ist das so?
 

STJOOB

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
30
Feine Sache! Schaut nun auch etwas schicker und hochwertiger aus.
 

guggi4

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.316
Ihr glaubt ja gar nicht, wie viele uralte "100€ aber Hauptsache Flachbildschirm" Monitore noch im Privatbereich herumstehen, die Leute sehen auch absolut keinen Grund, funktionierende Bildschirme zu tauschen. Auch erst vor kurzem beim Zusammenschrauben für einen Bekannten heilfroh gewesen, dass ich sicherheitshalber das Board mit VGA genommen hatte.
Von den Unmengen an VGA-only Beamern ganz zu Schweigen.
 

Xechon

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.100
Finde das Teil klasse. Auch wenn ich da passe - ich möchte einfach flexibel bei MB-Wahl usw. sein - aber ich finds klasse. Nun hoffe ich einfach, dass B450 auch noch für die 4000G zugelassen wird, dann wäre das bei mir nämlich nur eine Frage der Zeit, bis ich auf Ryzen (Pro) 4700/4750 umsteige. :)
 

Fritzler

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.438
Aber warum baut man dort einen VGA Anschluss ein??
Da hätte man lieber noch 2 USB 3.0 Anschlüsse spendiert.
Keine Zen APU kann noch analoge Signale ausgeben.
Bisher gibts nur 4x USB3.1 (später dann 3.2) direkt vom Ryzen.
Der A/X300 ist ohne CHipsatz und hat 4x USB.

Mich wundert eher warum hinten kein Display USB-C ist, wie bei Intel, denn Renoir kann das auch:
Nicht benötigt werden die PCIe-Lanes für zusätzliche USB-Anschlüsse, denn hier bringt Renoir nativ noch zwei zusätzliche Ports mit, über natives USB-C lassen sich beispielsweise auch zwei 4K-Displays betreiben.
Oder gilt das nur für aufgelötete APUs und nicht fürn Sockel AM4?
CB übernehmen sie!
Quelle: https://www.computerbase.de/2020-03/amd-renoir-cpu-gpu-apu-technik/
 

keyring80

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
83
Wow wirklich sehr sehr nices Update für die 300er Linie. Habe den A300 hier und habe für seinen Einsatzzweck keinen Bedarf auf den X300 zu gehen, aber wenn ich mir einen kaufen müsste, würde es zu 99% der X300 mit einer netten AMD APU werden.
Mal schauen, evtl. kann ich meinen A300 noch gut verkaufen und investiere dann doch in den X300, ein wenig juckt es ja schon in den Fingern, hab ja auch noch 16GB 3200er RAM hier urmliegen.
 

ghecko

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
10.136
Schade dass sie bei den Anschlüssen immer noch etwas knausern, dh für extra 3,5mm Klinke hinten wird wieder extra gekauft. WLAN extra ist ja noch vertretbar, aber auf das IO-Shield hätte noch was drauf gepasst.
Ansonsten, schönes Upgrade. Mit Renoir ein echter Sleeper.

//Moment mal, was sollen denn schon wieder die Unterschiede zwischen X300 und H470? Im ernst :freak: wäre es Zuviel verlangt wie bei Intel 4xUSB3.0 und vllt statt dem schnöden VGA was brauchbares zu verbauen? So was nervt.
 
Zuletzt bearbeitet:

TIMOTOX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
356
Warum hat das Ryzen System so wenig USB Anschlüsse an der Slot blende 2 Ports mehr wäre ich Schwach geworden.
 
Top