• ComputerBase erhält eine Provision für Käufe über eBay-Links.

Desktop PC für 200€?

Registriert
Aug. 2016
Beiträge
4
Hallo zusammen,

ich such einen Rechner für max. 200,-. Leider kenne ich mich damit so gut wie gar nicht aus und frage deshalb hier ob jemand eine gute Empfehlung hat. Gerne auch zum selbst zusammen bauen (würde ein freund für mich tun). Der PC wäre natürlich nicht für's gaming gedacht sondern zum surfen, Videos/Filme, Daten abspeichern, und halt übliche Büro Arbeit und solche Sachen. Mir ist bewusst dass 200€ nicht gerade viel sind für einen PC, dennoch würde ich mich freuen wenn jemand von euch etwas zusammenstellen könnte bzw. eine Empfehlung hat. Der PC sollte natürlich auch ein Stück halten und nicht nach ein paar Monaten den Geist aufgeben.
Benötigen tu ich sogut wie alles, sprich: Prozessor, Grafikkarte, Gehäuse, Netzteil und was man eben alles noch benötigt.
Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir in dieser Sache weiterhelfen würdet.
Falls ich etwas vergessen habe was ihr wissen müsst dann sagt bescheid.

Danke. Gruß Picasso der 2te. :)
 
Am besten in dem Preisbereich einen Gebrauchten Büro Pc da hier Win 7 oder 8 dabei ist. Ein Windows würde sonst alleine gut 100€ kosten.

z.B.: https://www.alternate.de/Lenovo/Thi...-System/html/product/1271684?tk=9157&lk=11362

Nachtrag:

Sicher kann man versuchen etwas aus aktueller Hardware zu erstellen, aber das wird von der Qualität her sicher diesen wirklich robusten Büro Geräten unterliegen. Und die Leistung wird etwa ähnlich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Nightfly09:

wie ich schon vermutet habe, der Lenovo steht von der Leistung genau so gut da und hat einige Komponenten hochwertiger. Z.B. Netzteile kommen bei Lenovo von AcBell oder FSP.
 
ich weis ja nicht welche "leistung" du meinst, wo der lenovo "besser da steht", aber die landezeiten werden damit wesentlich länger sein und die für office wichtige singlecore leistung deutlich niedriger. über die leistung der alten intel onboard gpu's brauche ich wohl nichts weiter zu schreiben.
was genau soll an den komponenten "hochwertiger" sein? da hätte ich schon gerne detailierte informationen und eine auskunft, wie sich das dann in der praxis bemerkbar macht.

aus meiner sicht hast du da eine ziemlich lahme mühle vorgeschlagen, die jede menge nachteile gegenüber der zusammenstellung aus der faq mitbringt und als einzigen vorteil das installierte windows 7.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nightfly09 schrieb:
aus meiner sicht hast du da eine ziemlich lahme mühle vorgeschlagen, die jede menge nachteile gegenüber der zusammenstellung aus der faq mitbringt und als einzigen vorteil das installierte windows 7.

Ja ein Core2Quad ist lahm und hier nicht sehr gut geeignet, vor allem nicht für 200€, aber die FAQ ist leider auch nicht zielführend mit 25€ über dem Budget und ohne Windows. Ein 120€ Sandy Bridge Pentium ist ca. 20% langsamer als der Skylake, aber das merkt keiner. Und bei 120€ Kosten kann man da leicht noch noch SSD dazukaufen.
Die langsamere Grafik ist egal, selbst bei GMA4500 reicht das für Office und h.264 noch alles völlig aus. Der Sandy aus meinem Link sollte sogar h.265 bis FullHD in Software absipielen können
 
Hab hier zuhause noch ein Core2Quad(Q8300) PC stehen für Media und Office, und der ist alles andere als lahm.
Daher kann man ruhig zugreifen, da ja auch bereits Windows mit dabei ist.

Auch wäre der Fujitsu Esprimo P700 E90+ interessant von den Daten her inkl. 1 Jahr Garantie.
(Jedoch leider ohne betriebssysstem)
 
Coca_Cola schrieb:
<3
Lautloser Multimedia PC: i5-6500 @ passiv (Macho 120), Fujitsu D3402-B, HD 7750 1 GB GDDR5, 16 GB Crucial DDR4-2133, 512 GB Crucial MX100, Be quiet E9 400 Watt, BitFenix Prodigy M, 2 x Noiseblocker NB-eLoop B12-1@ 500 RPM, Eizo EV2450
Mobile: Lenovo T420 @ i7-2630QM, 12 GB Kingston DDR3-1333, 128 GB Crucial M500
Ultramobile: Nokia Lumia 530/Sony Z3 Compact

Tipp: Zitat: Lautloser Multimedia PC. Du könntest ja eigentlich noch ein lüfterloses Netzteil einbauen und die Sache mit einer Wasserkühlung verfeinern. ;)
 
xvaranx schrieb:
Also bei eBay hast Du einige gute Angebote inkl. 1 Jahr Garantie.

Fujitsu Esprimo P700 E90+ Business-PC (i3 2100 3.1GHz, 4GB, 320GB, DVD, Intel HD Graphics 2000), OHNE BS

Als Betriebssystem kannst Du das kostenlose und sichere Ubuntu aufspielen. Damit kann man surfen, e-mail schreiben, office etc.

Wieso Ubuntu? Ist zwar sicher und Kostenlos aber nicht jeder kommt damit klar, das sehe ich sehr häufig bei mir auf der Arbeit.. Der PC Kostet 170€ da hat er noch 30€ luft, das würde ich in eine Windows 7 Lizenz investieren und dann ein Kostenloses Update auf Windows 10 machen (Ja, das Update KANN man immernoch Kostenlos bekommen).
 
Coca_Cola schrieb:
Hab hier zuhause noch ein Core2Quad(Q8300) PC stehen für Media und Office, und der ist alles andere als lahm.
Daher kann man ruhig zugreifen, da ja auch bereits Windows mit dabei ist.
Nein man kann nicht: Quad braucht kein Mensch für diese Programme, er ist mit 200€ dazu noch sehr teuer. Deswegen eine schnellere CPU wie den Pentium oder den i3. Ich hab hier auch noch einen T9400 Laptop und der reicht für alles und jedes was Office/Surfen angeht, aber deswegen würde ich mir den trotzdem nichtmal mehr gebraucht kaufen. Es gibt einfach besserers. Selbst wenn man einen PC mit Core2 CPU will, dann kauft man einen Core 2 Duo der gleich schnell wie dieser Quad getaktet ist für 70. Nicht einen Quad für 200€.
 
Slike5 schrieb:
das würde ich in eine Windows 7 Lizenz investieren und dann ein Kostenloses Update auf Windows 10 machen (Ja, das Update KANN man immernoch Kostenlos bekommen).

Also bei den heutigen IT-Nachrichten, soll das Upgrade zu Win10 nicht mehr möglich sein :(

Ubuntu ist einfach, weil man darauf kaum etwas verändern/verstellen kann. Somit läuft es jahrelang sicher und stabil.
 
@HominiLupus:
Sicherlich ist auch ein Pentium , wie bei deinem ausgewählen Beispiel eine gute Wahl. Finde ja z.B den Rechner mit i3 auch nicht schlecht.
Jedoch dürfte in der Tat der Lenovo mit dem Pentium das beste P/L Verhältnis haben.
Und wollte damit nur aufzeigen das ein Core 2 Quad keineswegs lahm ist, ich merke da im Office/Internet kein unterscheid zu meiner aktullen Maschine.

@xvaranx:
Im nachhinein würde ich auch ein passives Netzteil kaufen, jedoch ist das E9 nicht hörbar. Daher ist es nicht so tragisch.
Für die Wasserkühlung sehe ich kein nutzen, die passive Lösung ist günstiger und lautlos (was ein Wasserkühlung meist nicht ist)
 
xvaranx schrieb:
Also bei den heutigen IT-Nachrichten, soll das Upgrade zu Win10 nicht mehr möglich sein :(

Ubuntu ist einfach, weil man darauf kaum etwas verändern/verstellen kann. Somit läuft es jahrelang sicher und stabil.

Ich habe mir in der Nacht noch Windows 10 geholt, mit einem kleinen Trick ist es immernoch machbar. :)
Denn Microsoft bietet denjenigen, die noch "Hilfstechnologien" benutzen (Nein, man muss diese nicht unbedingt nutzen) die möglichkeit von Windows 7/8/8.1 auf Windows 10 umzusteigen, Kostenlos. Dies wird noch so lange weitergeführt, bis die "Hilfstechnologien" bei Windows 10 Einwandfrei funktionieren.
Das Upgrade selbst wird immernoch von Microsoft Angeboten, hier mal der Link zur Microsoft seite: https://www.microsoft.com/de-de/accessibility/windows10upgrade (Soll keine Werbung sein!)

Und ja, du hast recht, Ubuntu kann man vielseitig benutzen, leider kommen einige Nutzer damit nicht klar, weswegen ich da lieber Windows empfehle. Ich wollte damit keinesfalls sagen, dass Ubuntu mist ist, ganz im Gegenteil, es ist ein gutes und Kostenloses OS.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Slike. Danke für Deine Hilfe.

Ich hoffe mal, das die Hilfstechnologien von MS auch für Blinde gelten :D

Hier der Bericht über die Behinderten für die Win10 Nutzung.

Vielleicht bekommt man Besuch von MS. Die gucken, ob Du wirklich invalide bist.
 
@xvaranx Kein ding, mache ich doch gerne. ich saß selber gestern hier und dachte mir "Ups, habe vergessen auf Win 10 zu updaten.." Nach kurzer suche habe ich den trick dann aber gefunden. Ich finde, solange dieser noch gültig ist, sollte man da unbeding zuschlagen, denn die Windows 10 Lizenzen sind leider nicht so wirklich günstig (Außer man kauft einen Key!). Ich denke mal, dass dieser Trick noch ein Paar monate bestehen bleibt, bis Microsoft bemerkt, dass viele diese Version ausnutzen..

Ja, das wäre es natürlich noch, wenn Microsoft "Persönlich" vor der tür steht :D
 
Das ist bis jetzt der (mit Abstand) langsamste Vorschlag da der Prozessor auf die sparsamen Billigdinger der Atom-Reihe aufbaut und kein Core i - Derivat ist. Für Office reicht es wohl aber wenn Power benötigt wird stehste dann nicht unbedingt gut da.
 
Zurück
Oben