ECM / ECU eines Autos --> interner Fehler was tun?

Big Ed

Lieutenant
Registriert
Apr. 2008
Beiträge
1.020
Hallo zusammen, ich versuche es zu beschreiben was ich aktuell vorhabe und warum ich es hier poste.

Mein Steurgerät am Auto hat einen internen Fehler (Diagnosegerät ODB2 in einer freien Werkstatt), ein ECM (Electronical Controll Module) ist im weitesten Sinne nichts anderes als ein Mainboard mit CPU RAM Speicher usw.
Warum geht so ein Ding plötzlich in die Knie und wirft Fehler?
Es gibt die üblichen verdächtigen:
  • Kaltlötstellen
  • Kondensatoren
  • fehlerhafte Steckverbindungen
  • oder sonstiges
Ich möchte das genannte Steuergerät ausbauen und hoffe dass ich noch etwas Background Infos sammeln kann.
--> bin ich hier mit meinem Thread gut aufgehoben? Habt Ihr Lust mit mir mal etwas Abseits der üblichen PC Pfade zu schauen ob das Steuergerät wieder hingebogen werden kann?
Oder soll ich es lassen hier im Forum?
Ich werde es eh ausbauen und mir mal ansehen was hinter der Blechverkleidung steckt.

Das Fehlerbild ist es leuchtet die Motorkontrollleuchte auf, der Fahrbetrieb ist gesichert (kein stottern des Motors usw.) oder es bleibt alles normal.
Neu hinzugekommen ist, das eben das vorglühen nicht läuft und es nicht möglich ist das Auto anzulassen, was sich aber nach kurzer Zeit wieder gibt.


Ich vermute eine Softwarestörung aufgrund fehlerhafter Hardware, wie z.B. Kaltlötstelle oder Kondensator der aufgebläht ist.
Ich möchte es eben etwas abstrahieren und versuchen mit Eurer Hilfe zu lösen.

THX im voraus
 
- Welches Fahrzeug
- Welcher Fehler (Diagnosesignal)

Ich werde es eh ausbauen und mir mal ansehen was hinter der Blechverkleidung steckt.
Nichts außergewöhnliches. Eine PowerPC-CPU, Ram und EEPROM auf einer Platine...wenn das Fahrzeug halbwegs aktuell ist.
 
Hallo es ist ein MB C200 CDI Bj.2007 und Fehler --> interner Fehler wird angezeigt P2XXX ich habe die Nummer nicht mehr.
 
Der richtige Fehlercode wäre schon sehr wichtig. Ein "interner Fehler" kann ziemlich viel bedeuten. Besonder doof wäre ein Check-Summen-Fehler.
Normalerweise werden die Steuergeräte im Werk für den entsprechenden Motor programmiert, bei deinem wird es wohl ein EEPROM / Flash Speicher sein. Einzelne geschriebene Bits können mit der Zeit kippen, was eben zu diesem Check-Summen-Fehler führt. Je nach dem um welches Steuergerät es sich handelt, kann man versuchen diese neu zu beschreiben.

Gab es sonst keine anderen Fehler? Normalerweise steht da immer ein bisschen mehr drin, wobei das meiste aber bullshit ist.
 
Viele Steuergeräte sind komplett mit Kunstharz gefüllt. Da kannst du dann gar nichts machen. Schraub das Teil erstmal auf und schau nach, ob da überhaupt was möglich ist
 
wir haben versucht es neu zu bespielen --> refresh hat aber mit einem internen Fehler kapituliert... mit Kunstharz das wäre echt übel....
Ergänzung ()

Wäre ein " Batterie wegklemmen" Sinnvoll? So das es komplett Stromlos ist und dann noch mal rebootet in Urzustand?
 
Lies mal den wiki Eintrag zu eeprom. Der kann einfach defekt sein und muss ersetzt werden wenn er sich nicht mehr neu bespielen lässt. Von Hand kann man da quasi nichts machen.
 
ich bin gerade einer neuen Vermutung auf der Spur, die Batterie ist 10 Jahre 4 Monate alt und hat ohne Last etwa 12,5 Volt mit Lichtmaschine also Ladespannung kommt es auf 14,00 Volt im Leerlauf wahrscheinlich dann unter 1000 U/Min. aufwärts die gewünschten 14,4 Volt. Was wäre wenn jetzt ide Batterie unter Last eben nachlässt und die Lichtmaschine nicht genügend liefert und somit die Grundspannung abfällt und somit die Steuergeräte etwas unterversorgt werden würden sozusagen im Undervolting Modus betrieben werden würden? --> daraus die Störquelle möglich wäre? was denkt Ihr darüber?
 
Alles Quatsch. Die Boardspannung ist 12V. Wenn die LiMa läuft interessiert die Batterie eh nicht mehr.
Wenn dein Steuergerät hin ist, dann ist es hin. Sie es einfach ein.
Morgen denkst du dann die Scheibenwischer bewegen sich langsamer als früher und vermutest dann da einen Zusammenhang :rolleyes:
 
Hallo zusammen, das ist echt schwierig selbst wenn ich einen eeprom tauschen würde müsste ich die richtige Software Version finden um dann alles wieder hinzubekommen. Die Software gibt es nur Online beim Hersteller, als normal sterblicher kommt man da nicht so einfach ran.
Da die gebrauchten Geräte auch recht teuer sind und eine Reparatur des defekten Gerätes ich nicht weiß, was dort genau gemacht wird ist es jetzt teuer geworden. So muss ich die neue Grafikkarte etwas schieben ;)
Clonen der alten Software wäre auch nicht möglich, da es sich schon nicht mehr bespielen ließ --> der chip ist schon in einem Inkonsistenten Zustand.

Jetzt mal sehen was ich mit dem alten Gerät noch machen werde. THX all Grüße.
 
Msch das was andere auch damit machen -> wirfs in den Elektroschrott-Container ;)
 
Hast ja recht... ich vermisse die Zeiten wo allein das motormanagement noch elektronisch gesteurt war und nicht noch navi schlüssel und etliches andere mit dran hängen...
 
Zurück
Oben