News El Capitan mit Zen 4 Genoa: HPE und AMD realisieren Exascale-Supercomputer

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
11.429

NighteeeeeY

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.328
Können die jetzt schon wissen, wie viel Leistung und Stromverbrauch die übernächste CPU Generation haben wird? Hat AMD die schon in der Schublade liegen oder wie? Oder wird da einfach gutmütig extrapoliert?
 

[wege]mini

Captain
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
3.351
Na mal schauen, wann er dann fertig ist.

"The entire system will cost $600 million to assemble and will be at least 16 times faster than the Sierra (IBM Power 9 + NVIDIA Volta) supercomputer that is currently deployed at LLNL. "

Stark, der alte Rechner ist ja auch noch nicht 10 Jahre alt :D

So langsam wird es unglaubwürdig, wo man landet, wenn man alle 2 Jahre die Rechenleistung verdoppelt.

Was die NSA im Keller stehen hat, wo Geld keine Rolle spielt, will ich echt nicht wissen :stock:

mfg

p.s.

Hat AMD die schon in der Schublade liegen oder wie?
Auf dem Papier existieren sie schon. Jetzt schätzt man großzügig oder konservativ (je nach dem wem man es verkauft), was die Fertigung 2021 late bauen kann und hat einen guten Wert.

Langsamer wird er auf keinen Fall. :evillol:
 

diamdomi

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.682
Können die jetzt schon wissen, wie viel Leistung und Stromverbrauch die übernächste CPU Generation haben wird? Hat AMD die schon in der Schublade liegen oder wie? Oder wird da einfach gutmütig extrapoliert?
Vermutlich wird es bereits Engineering Samples geben. Die Chips sind darauf vermutlich noch nicht "vollausgebaut", und sicher noch nicht Massentauglich. AMD wird ziemlich genau wissen, was die übernächste Generation leisten wird.
 

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.293
Können die jetzt schon wissen, wie viel Leistung und Stromverbrauch die übernächste CPU Generation haben wird? Hat AMD die schon in der Schublade liegen oder wie? Oder wird da einfach gutmütig extrapoliert?
Zen3 ist schon fertig und auf den Prüfstand bei den Herstellern. Zen4 ist in Design da haben die noch genug Zeit. Aber das HPE sowas veröffentlicht sagt schon was über AMD aus. Da wagt man sich bissi aus dem Fenster. Oder der ES Zen4 ist bereits da und HPE weis ungefähr wo diese stehen.
Was mich jetzt interessiert, ist es ein 64/128 oder 128/256 :D
 

danyundsahne

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.537
Liest sich beeindruckend. Bin echt gespannt, was da heute auf dem FAD von AMD vorgetragen wird.
CB wird ja sicherlich berichten :)
 

4Helden

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
284
Kann man damit Fortnite in 4K auf vollen Details Zocken?? ;-)

:D
 

Balikon

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.031
Dass HPE für so ein Projekt gänzlich auf AMD Produkte vertraut, wird hoffentlich ein wenig auf andere OEMs abstrahlen. Scheinbar ist man sowohl bei HPE als auch AMD ziemlich sicher, dass das Teil die versprochene Leistung auch bringt.
AMD hat ja freundlicher Weise bei den letzten Releases (insbesondere bei Ryzen 1) ja eher ein wenig zu tief gestapelt. Ich hoffe, sie halten Prognosen oder Erwartungen weiterhin konservativ. Das lässt für Ryzen 4 ja ziemlich großes erwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.813

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.658

LauneBaer86

Ensign
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
153

SDJ

Ensign
Dabei seit
März 2012
Beiträge
144
@Steini1990 Auch dann wird man es theoretisch Messen können, es würde halt nicht die gesamt mögliche Leistung ausgenutzt werden.
 

Unnu

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.401
Gibt es denn überhaupt „Benchmarks“ für diese Teile?
Also von den Flops mal abgesehen.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.813
Wird man nicht messen können. Auch Cinebench hat ein Limit bei den Rechenkernen.
Schon klar, aber theoretisch wäre es möglich sowas darauf auszuführen.
Wäre im Fall von Cinebench R15 / R20 wahrscheinlich Quatsch weil das dann innerhalb von Millisekunden erledigt wäre, weiß nicht ob man das überhaupt sinnvoll messen könnte.
Aber eine aufwändiger Szenerie wo ein aktueller High-End-PC mir Ryzen 7 3700X oder so ne Stunde rendern würde, würde das Ding sicher auch in ein paar Sekunden schaffen, da wirds schon eher interessant.
Insbesondere z.B. auch für Filmemacher. Hätte Hollywood son Ding könnte man die Produktionszeit von Filmen deutlich verkürzen weil die Post Production nur noch die Arbeitszeit benötigt und keiner mehr lange auf die Berechnung warten muss.
Die haben sicher auch schon Supercomputer aber nichts was auch nur ansatzweise hiermit mithalten könnte.
 

Alpha.Male

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
382
Kann man damit Fortnite in 4K auf vollen Details Zocken?? ;-)

:D
Mit leichten Abstrichen und reduzieren von Details...sicher :D
Interessant, für AMD sicherlich ein weiterer wichtiger Bereich, wo man Punkte machen kann. Die Technik (auch zum Kühlen, die Verteilung von Aufgaben über Nodes etc.. würde mich schon genauer interessieren.

Und was das Berechnen von Atomwaffensimulation angeht: Ich würde es auch lieber sehen, wenn sowas nicht mehr nötig wäre. Aber bislang haben das Prinzip der Gegenseitigen Abschreckung zumindest da funktioniert. Leider...

Hätte Hollywood son Ding könnte man die Produktionszeit von Filmen deutlich verkürzen weil die Post Production nur noch die Arbeitszeit benötigt und keiner mehr lange auf die Berechnung warten muss.
Die haben sicher auch schon Supercomputer aber nichts was auch nur ansatzweise hiermit mithalten könnte.
Ohja...für den nächsten Michael Bay Film : "Lasst die Renderserver brennen!" :evillol:
 
Top