Ende zu Ende Verschlüsselung für Dummys

Callidus89

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
36
Moin moin

Ich habe eine Frage zum Thema Verschlüsselung. Vorweg, ich kenne mich damit nicht besonders gut aus. Ich habe mal von RSA Verschlüsselung gehört und privater/öffentlicher Schlüssel und dass das ganze etwas mit Primzahlen zu tun hat. Das wars auch schon.

Nun habe ich mich grade bei der Ende zu Ende Verschlüsselung von Whatsapp gefragt, wie das eigentlich funktioniert.

Ich sende eine Nachricht. Die wird verschlüsselt und der Empfänger erhält sie und kann sie entschlüsseln. Aber woher hat der Empfänger den Schlüssel zum entschlüsseln? Der wurde ja sicherlich nicht mitgeschickt. Um mal in der analogen Welt zu bleiben: Ich verschicke ja auch keine abgeschlossene Kiste, auf dessen Deckel der Schlüssel aufgeklebt ist. Die könnte dann ja jeder öffnen.

In der analogen Welt konnte ich vorab zum Empfänger gehen und ihm den Schlüssel in die Hand drücken und anschließend die Kiste per Post verschicken und für zukünftige Sendungen das gleiche Schloss verwenden. Solange das Schloss kompliziert genug ist und der Empfänger den Schlüssel nicht verliert oder weiter gibt, könnte ich mir absolut sicher sein, dass nur er die Kiste öffnen kann.

Wie funktionierts in der digitalen Welt?
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.303
In der "digitalen Welt" gibt es asymmetrische Verschlüsselung. Das sind Algorithmen, die zum Verschlüsseln einen anderen Schlüssel nutzen als zum Entschlüsseln. Dazu gibt es ein sogenanntes Schlüssel Paar. Einen "Privat Key" zum Entschlüsseln und einen "Public Key" zum Verschlüssen.

Wenn ich also mit X Reden will:
Ich: Sende meinen Public Key an X
X: Generiert einen (zufälligen) Schlüssel, verschlüsselt den mit einen Public Key und sendet den an mich
Ich: entschlüssel den von X generierten Schlüssel mit meinem Privat Key und nutze den für die Zukunfst
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
10.121
Der guten Erklärung von Nilson kann ich nur noch hinzufügen, daß man sich die Verschlüsselungsalgorithmen als Einbahnstraßen vorstellen muß, d. h., es ist nicht möglich, mit dem Ergebnis auf den Ausgangswert zu schließen.

Ganz gutes Erklärvideo:

 

BlackMark

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.303
Hier ein sehr gutes Video, welches sich spezifisch mit dem Signal Protocol auseinandersetzt, welches von Messenger Apps wie zB WhatsApp verwendet wird:


Gruß
BlackMark
 
Top