Enermax Pro82+ wird extrem warm!?

JensS.

Commodore
Registriert
Nov. 2009
Beiträge
4.436
Moinmoin,

Ich wollte bloß mal fragen, welche Temperaturen für ein solches NT normal sind.

Mit einem 525er Netzteil sollte bei einem C2D E6600 und einer GTX280 im Leerlauf die Luft doch eigentlich eher nicht sehr deutlich warm (Laut Gefühl: 50°C aufwärts...)aus dem NT kommen, oder?
Im Gehäuse ist es zwar etwas wärmer als Raumtemp, aber eigentlich nicht so heiß, dass es solche Temperaturen am NT erklären würde. Jedenfalls nicht bei dem bisschen Last...
Der Lüfter hat gedreht, es lag auch sonst nichts vor dem Lüftergitter.

Bei meinem Liberty II (mit schätzungsweise vergleichbarer Last) merke ich zwar, dass die Luft ganz leicht warm aus dem NT kommt, aber da fällt's fast nicht auf.
 
Hast du zusätzliche Gehäuselüfter? wenn nein, sind die Temperaturen normal. In der Regel zieht das Netzteil ja einen Teil der warmen Luft nach draußen. Meist nimmt es die Luft, die von der CPU zuvor erwärmt wurde. Bei mir wirds beim Spielen 45-50°C warme Luft (die aus dem NT kommt, hab nen Silverstone-NT) - und beim Leerlauf so 30°C. Also nicht viel.

Wie gesagt, wenn du keine Gehäuselüfter hast, dann ist die Temperatur normal. Solltest eben dann welche einbauen. Am besten hinten einen, damit das Netzteil nicht die ganze warme Luft abbekommt (was auf die Lebensdauer geht und was auch zu höherer Lautstärke des NT führt).
 
Verkraften müssten sie um die 140 Grad, auf jeden Fall 100 Grad.
Wo steht denn das?
Bei diesen Temperaturen ist ein ATX-Netzteil schnell kaputt, weil viele Bauteile wie
z.B die Elkos, etc. bei dieser Hitze nach kurzer Zeit platzen oder zerstört werden.
Mit Glück passiert nichts, aber dann hält das Netzteil nicht mehr lange.

Trotzdem einer der besten, wenn nicht die besten NT am Markt.
Die Pro/Modu82+ [II] von Enermax waren/sind niemals die besten Netzteile gewesen,
sondern nur Mittelkasse-Modelle, die überteurt verkauft werden.
 
SmartSirius schrieb:
Hast du zusätzliche Gehäuselüfter? wenn nein, sind die Temperaturen normal. In der Regel zieht das Netzteil ja einen Teil der warmen Luft nach draußen. Meist nimmt es die Luft, die von der CPU zuvor erwärmt wurde. Bei mir wirds beim Spielen 45-50°C warme Luft (die aus dem NT kommt, hab nen Silverstone-NT) - und beim Leerlauf so 30°C. Also nicht viel.
Das Case wird seicht durchlüftet, ja.
Ich hatte die Kiste auch mal offen, sonderlich warm ist's wie gesagt nicht im Bereich oberhalb der CPU.
Dass unter Last etwas mehr Wärme kommt ist klar, da würde ich auch nichts sagen, aber im Leerlauf solche Temperaturen sind imho erstmal bedenklich.
 
Verkraften müssten sie um die 140 Grad, auf jeden Fall 100 Grad. Also nur die Ruhe, alles im grünen Bereich.

Das mag bei den Spannungswandlern auf Grafikkarten zutreffen,aber sicherlich nicht bei einem Netzteil. ;)
 
Auf Dauer nicht, aber die wirklich hochwertigen schaffen das.
MaxRevo und PlatiMax?
Aber selbst da würde ich zweifeln, dass die für kurze Zeit 100°C oder mehr
durchstehen können, ohne, dass dann irgendwelche Schäden auftreten werden.
Außerdem, wie sollte man das testen können?

Und Enermax Netzeile fiepen zb. nicht.
Das können andere Netzteile auch, sofern die Spulen richtig befestigt wurden,
aber da ist kein K.O-Kriterium für Enermax.
 
Zurück
Oben