Ext. HDD plötzlich im RAW Dateisystem, was nun?

feldhase64

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
17
Vermutlich durch eigene Schuld (beim Zusammenbau eines PCs habe ich den Front-USB-Stecker nicht richtig auf den Header gesetzt - und die zerschossene HDD angeschlossen) ist meine ext. USB-Festplatte nicht mehr lesbar. Windows 7 erkennt sie nicht mehr. An einen SATA-USB-Adapter angeschlossen wird sie in der Datenträgerverwaltung als lokaler Datenträger unter RAW-Dateisystem geführt.
Habe dazu schon einiges gegoogelt, bei bei "Testdisk" und "GetDataBack for NTFS" gelandet, aber ich will nichts kaputt machen. Testdisk findet nichts und das andere Programm sagt "kein NTFS Dateisystem gefunden" obwohl ich das ja wiederherstellen will.
Es sind wichtige, aber nicht lebenswichtige Daten drauf, u.a. meine gesamte, eingescannte Diasammlung. Ansonsten BackUps und ein Klon meiner eigenen Daten, um sie auf verschiedenen Rechnern zu nutzen (die alle im Original vorhanden sind)
Ich würde mich freuen, wenn es Tipps und hilfreiche Anleitungen geben würde, am besten ausführlich für einen relativen Laien.
 

PaddyG

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
645
Ein Tipp für den Anfang:

Egal was du machst (und damit eigentlich schon zu spät :/ ), erstmal ein vollständiges Image der Platte erstellen, und zwar Sektor für Sektor mit z.B. Acronis True Image.

Danach alle evtl. anfallenden "Rettungsoperationen" (egal wie diese Aussehen mögen) auf diesem Image ausführen.

Ansonsten gibt es noch die FAQ zur Datenrettung, inkl. Anleitung. Bist du die schonmal durchgegangen?
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/

Gruß
PaddyG
 
F

Fiona

Gast
Habe keine Ahnung warum Testdisk nichts findet?
Mache mal eine Diagnose nach dieser Anleitung;

Lade dir mal Testdisk Version 6.13 für Windows.
Link dazu gibt es hier;
https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/festplatten/testdisk/
Starte Testdisk bestätige bei dem Log-Datei-Screen mit Enter, wähle deine betroffene Festplatte aus und bestätige mit Enter, bestätige bei Partition Table Typ Intel, bestätige bei Analyse mit Enter und setze mir einen Screenshot.
Bestätige auch bei Quick Search mit Enter (wenn nötig wegen Vista-check mit y) und setze mir auch den Screen.
Markiere mal die betroffenen Partitionen und drücke p auf der Tastatur ob deine Daten angezeigt werden oder eine Fehlermeldung.
Zurück kommst du mit q drücken.

Wenn keine Partition mit Daten gefunden wurde;
Bestätige weiter bis du zum Menü kommst wo unten steht [Quit] Deeper [Search] [Write] und gehe mit dem Pfeil auf [Deeper Search] (tiefere Suche) und lasse es laufen.
Setze mir auch einen Screenshot.
Die betroffene Partition sollte wenn du den Screen machst markiert sein.

Markiere mal die betroffenen Partitionen und drücke p auf der Tastatur ob deine Daten angezeigt werden oder eine Fehlermeldung.
Zurück kommst du mit q drücken.

Viele Grüße

Fiona
 

feldhase64

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
17
Hallo Fiona,

herzlichen Dank für die ausführliche Antwort und die Tipps. Ich lasse gerade über GetDataBack ein Image auf eine andere externe HDD erstellen, das soll noch rd. 3 Std. dauern.

Ich werde dann morgen Deine Tipps umsetzen und Dir die Screenshots posten.

Der erste Versuch mit Testdisk war mit der Version 6.14. War das vllt. ein Fehler, da es ja nur eine Beta-Version ist. Vllt habe ich das Ding auch nicht richtig bedient.

Viele Grüße
feldhase64
 
F

Fiona

Gast
Nein, du kannst ruhig Version 6.14 nehmen, wenn du sie hast.

Viele Grüße

Fiona
 

feldhase64

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
17
Hallo Fiona,

sieht leider nicht gut aus. Beide Suchläufe ohne Ergebnis. Ich habe die Screenshots in ein Textdokument hineingepackt und es als pdf erstellt.

Parallel habe ich den Support von Runtime angesprochen, denen habe ich einen sog. Snapshot geschickt, dass ihr Programm vom defekten Laufwerk gemachtg hat. Heute die Antwort: es liegt wohl ein physikalischer Fehler vor, der nur mit hohen Kosten von Datenrettungsprofis behoben werden kann. Zwischen den Screenshots von Testdisk auch einer von dem anderen Programm.

Gibt es noch Hoffnung?

LG
feldhase64
 

Anhänge

F

Fiona

Gast
Bei dir ist nur eine überdimensionierte erweiterte Partition ohne Laufwerk vorhanden.
Ist praktisch falsch.
Fehler von GetDataBack weist auf Lesefehler in Sektoren und auf ein beschädigtes Dateisystem hin.
Teile mal mit, ob du Datenrettungsfirmen in Betracht ziehst?

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

feldhase64

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
17
Hallo Fiona,

von Runtime (GetDataBack) erhielt ich eine gleichlautende Info. Die Daten wären nur noch durch Profis zu retten.
Ich habe das auch schon bei Kroll angefragt, das würde mind. 1000 € wenn nicht das Doppelte kosten. Das ist mir aber etliche Nummern zu teuer, auch wenn der Verlust der Diasammlung schon weh tut. Alles andere sind nur BackUps von 3 Rechnern, die lassen sich problemlos erneuern/aktualisieren.

Kann ich trotz der niederschmetternden Auskünft mal versuchen, mit Konvertieren nach NTFS etwas zu retten? Mehr als kaputt machen kann ich sowieso nicht mehr.

LG
feldhase64
 

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
"mit Konvertieren nach NTFS" bringt rein gar nichts und verringert bloss die Chance, mit anderen Mitteln noch was zu erreichen. Ohne gepostete Bilder der Versuche mit GetDataBack lässt sich nicht mal sagen, ob Du was falsch gemacht hast bei der Verwendung des Tools.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top