News Fairphone 1: Fehlende Ersatzteile führen zum Support-Ende

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.351
Fairphone muss den Support seines gleichnamigen Smartphones Fairphone 1 einstellen. Grund dafür ist nicht etwa reines Geschäftskalkül, dem Hersteller gehen schlichtweg die Ersatzteile für das Smartphone aus. Im gleichen Zug stellt Fairphone allerdings auch die Entwicklung am geplanten Update auf Android 4.4 KitKat ein.

Zur News: Fairphone 1: Fehlende Ersatzteile führen zum Support-Ende
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.058
Im gleichen Zug stellt Fairphone allerdings auch die Entwicklung am geplanten Update auf Android 4.4 KitKat ein.
Kurz vor dem erscheinen von Android 8 wird die Entwicklung von Android 4.4 für dieses Gerät eingestellt?

Ist heute der 1. April?

Wie kann man überhaupt so lange an einem Update arbeiten? Haben die da einen Rentner hingesetzt der gerade erst gelernt hat wie man eine Maus bedient?

Die hätten doch nur einem Entwickler aus der Custom-ROM-Community ein Fairphone 1 und etwas Geld zukommen lassen müssen und in wenigen Wochen hätten die ihre ROM gehabt.
 

Gandalf2210

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.487
Also Regelmäßig neue Handys kaufen und in der Familie weiter vererben. Scheint das sinnvollste
 

menace_one

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
552
Schade, Fairphones größte Hürde bleibt nach wie vor die Akzeptanz. Die wenigsten sind bereit ein Schlechteres P/L für Nachhaltigkeit in Kauf zu nehmen. Durch diesen Umstand kann das P/L auch nicht besser werden.
 

jk1895

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
935
Ne, ein Handy kaufen und es so lange nutzen bis es auseinanderfällt ist viel sinnvoller.
 

WhyNotZoidberg?

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
6.099
die idee hinter fairphone ist ja ganz gut, aber mitte 2017 eine smartphone mit android4.2.2 verwenden, ist dann doch eher eine katastrophe.
 

Hejo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.071
Schade, Fairphones größte Hürde bleibt nach wie vor die Akzeptanz. Die wenigsten sind bereit ein Schlechteres P/L für Nachhaltigkeit in Kauf zu nehmen. Durch diesen Umstand kann das P/L auch nicht besser werden.
Genauso ist es, der Kapitalismus hat eben über den Sozialismus und Kommunismus gesiegt, Menschen sind so. Und die in Afrika hauen sich selber die Köpfe ein.
 

benzley

Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.320
Schade, Fairphones größte Hürde bleibt nach wie vor die Akzeptanz. Die wenigsten sind bereit ein Schlechteres P/L für Nachhaltigkeit in Kauf zu nehmen. Durch diesen Umstand kann das P/L auch nicht besser werden.
Ich wäre grundsätzlich dazu bereit, aber jetzt ein Gerät mit SD 801 neu zu kaufen sehe ich nicht ein (Edit: ich spreche vom FP2). Klar, es ist leicht reparierbar und langlebig, sehr löblich. Andererseits läuft es mit Android 5.1. Was bringt mir langlebige Hardware, wenn es mit einem mehrere Jahre alten OS läuft?
Es müsste ein Gerät geben, das mit aktueller Hardware kommt, genauso gut reparierbar ist, und min. 5 Jahre Software Support bekommt. Dann wäre ich auch bereit, mehr zu bezahlen und es wirklich lange zu nutzen.

@tree-snake
Meins hat sogar noch 4 Balken Akkustand, obwohl es schon ewig im Schrank ist. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Overprime

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.130
Ist doch löblich, Support von 2013 bis 2017 mit einem Software Update von Android 4.2.2 auf... nichts? Gut - anscheinend liegt es am MediaTek rückt keine Treiber heraus und dies hat mit dem verbleib auf Android 4.2.2 zu tun... Aber... Es ist schlicht nicht berauschend.
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.352
Die hätten doch nur einem Entwickler aus der Custom-ROM-Community ein Fairphone 1 und etwas Geld zukommen lassen müssen und in wenigen Wochen hätten die ihre ROM gehabt.
Das gibt's ja jetzt auch schon, z.B. hier. Aber nicht jeder möchte und kann/darf ein System nutzen, das von irgendeinem unbekannten Nutzer eines Forums aus Portierungen anderer Systeme von unbekannten Nutzern zusammengeklebt wurde. Da haftet ja auch niemand für irgendwas.

Für mehr als KitKat gibt es wohl keine Treiber. KitKat wird aber noch von Google unterstützt.
 

paul.muad.dib

Ensign
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
161
Ich hatte damals auch ein fairphone vorbestellt, konnte aber nicht mehr warten weil mein damaliges Gerät defekt war und musste ein kurzfristig verfügbares Nexus 5 nehmen. Das Nexus tut heute noch immer seinen Dienst nachdem ich Display und Akku getauscht habe und die Leistung ist durchaus noch alltagstauglich. Auch die Android Version ist einigermaßen aktuell und hat bis Anfang des Jahres noch Sicherheitsupdates bekommen.

Demgegenüber ist das Fairphone ein Trauerspiel. Keine Updates, Reparaturen, die doch ein großer Pluspunkt sein sollten nicht mehr möglich, Hardware wird wahrscheinlich auch zu schwqch sein.

So lobenswert der Ansatz ist, zumindest für mich funktioniert es in der Praxis nicht.
 

Pure Existenz

Banned
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.899
Per Gesetz müssten Firmen gezwungen werden, Updates sowie Hardware anzubieten.
Dazu noch einheitliche Standards (Schnittstellen, Akkugrößen/baulich...) welche eine Reparatur vereinfachen.

Das will aber der Käufer nicht...
 

Ycon

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.056
War leider abzusehen. Solange man von (Massen-)Waren anderer Firmen abhängig ist, ist ein Konzept der Langlebigkeit nicht möglich.
 

TZUI1111

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
368
@ Existenz

Da ist zwar offizell was in der mache aber bis man wieder davon hört :rolleyes:... Lobbyarbeit regelt das schon :(

Aber das würde ja einmal Geld kosten und danach kann man sparen. Leider denken die meißten nicht so weit...:utminigun:
 

Corros1on

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
5.404
Gute Idee/Konzept aber die Umsetzung ist halt doch was anderes als gute Ideen haben!

Außerdem in der heutigen Zeit noch mit einer (zu)alten Android Version daherkommen ist jetzt auch nicht wirklich Verkaufsfördernd.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
War leider abzusehen. Solange man von (Massen-)Waren anderer Firmen abhängig ist, ist ein Konzept der Langlebigkeit nicht möglich.
Das ist Quatsch. Fairphone ist ein Laden ohne technischen Verstand. Das sind Träumer, und technische Idioten die nicht in der Lage sind so was wie ein Smartphone zu bauen. Zuviel Ideologie und sonst nix.
Ich habe ein Smartphone aus dem Jahre 2012 oder 2013 oder so. Wohl ähnlich alt. Es kam ursprünglich mit 4.3 IIRC. Ich habe noch ein CM bzw. Lineage 7.1 verfügbar und drauf. Aber ich habe das Fon auch bewusst nach so was ausgewählt und ich bin nur Konsument. Die sind Hersteller und sollten es besser wissen.

Die nicht mehr vorhandenen Ersatzteile kann man, vielleicht, noch hinnehmen. Fairphone sind ja zu fein bei AliExpress was einzukaufen, da muss der Lieferant gleich Spezialzertifikate vorweisen daß ja alles Umweltgerecht geschürft, die Erzmine richtig gegendert, etc. ist. PC kostet eben nicht nur im Preis, sondern auch bei der Verfügbarkeit.

Aber:Mediatek Chips nehmen von denen man schon vorneherein weiß daß keine Updates möglich sind, weil eben Mediatek, das ist ein 100%iges Zeichen für fortgeschrittene Unfähigkeit in jeder Hinsicht. Dazu dann noch jahrelang ein Update in Aussicht stellen das niemals kommen kann, das ist nicht mehr Unfähigkeit sondern Betrug.
"Geplantes Update auf 4.4" im Jahre 2017! Unfassbar.
 

Iapetos

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.936
Meine Frau nutzt mein abgelegtes Fairphone 1 mit dem KitKat-Custom-ROM und ist zufrieden. Stand des Sicherheits-Patchlevels ist Juni 2016, wenn ich mich richtig erinnere. Parallel existiert eine Beta-Version des offiziellen KitKat-Updates, die sich auch offiziell herunterladen lässt.

Ich gebe zu bedenken, dass es bei Fairphone nicht ausschließlich um die lange Software-Pflege geht, auch die nachhaltige Gewinnung der Rohstoffe, faire Arbeitsbedingungen und leichte Reparierbarkeit gehören dazu. Mit dem Erstlingswerk hat das wohlgemerkt nicht profitorientierte Unternehmen den Fehler gemacht, ein Design mit Mediatek-SoC einzukaufen (dessen Reparierbarkeit) sie entscheidend verbessert haben.

Ebenso sind Nutzer, die sich von ihrem FP1 trennen wollen, dazu angehalten, ihre Telefone als Ersatzteilspender im Forum anzubieten, damit diejenigen, die ihres länger nutzen wollen, davon profitieren können. Anderenfalls können sie es natürlich recyclieren oder zurückschicken.

Den Quellcode des Mediatek-Androids dürfen sie aus lizenzrechtlichen Gründen nicht veröffentlichen - schade. Ein Grund mehr, auf den Kauf von Mediatek-haltigen Produkten zu verzichten. Dennoch steht es der zugegeben sehr kleinen Entwicklergemeinde frei, das Community-ROM weiter zu pflegen und die immer noch veröffentlichten Sicherheitsflicken einzuspielen. Mal schauen, was da noch kommt.

KitKat an sich sehe ich nicht als Einschränkung, da die meisten Apps problemlos damit laufen. Neue Android-Versionen bringen selten entscheidende Vorteile gegenüber ihren Vorgängern, so dass ein Verbleib auf 4.4 für ein älteres Produkt akzeptabel ist.

Das Nachfolgemodell hat in dieser Hinsicht weniger Einschränkungen, weil es ein vollständiges Eigendesign ist. Es wird sich zeigen, wie gut die Ersatzteilsituation in Zukunft sein wird.
 

AYAlf

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.235
Mit einem FairPhone lässt sich auf diesem Planet kein Geld verdienen. Wer möchte denn bitte ein Handy länger als 2 Jahre und dann womöglich auch noch für die Reparaturen zahlen?
Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft und dank Donald Trump wird das auch so bleiben.
Schon komisch, dass die Heilsbringer derzeit fast alle aus den USA kommen. :king:
 
Top